Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 896.

SSL ist deaktiviert! Aktivieren Sie SSL für diese Sitzung, um eine sichere Verbindung herzustellen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi um was für eine Sprache handelt es sich hier? Ich habe mal VB.Net eingetragen, aber weiß nicht, ob dies korrekt ist, bzw. ich bin mir nicht sicher, ob es sich nicht um VBA handelt. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Naja, es ist dann doch recht anders geworden, als ich es gemeint hatte. Du hast da ein wahnsinnig statisches Konstrukt, das bei einer kleinsten Änderung nicht mehr passt und ein wenig fehleranfällig ist: (Kommando verwende ich hier mal als Ersatz für AEP, da es sich leichter liest) - Jeder kann seinen Typ AEP nennen. Die Lösung wäre, sJumpIn.BaseType == typeof(AEP) oder noch besser typeof(AEP).IsAssignableFrom(sJumpIn) zu verwenden - Die Start-Methode ist fix, wenn du sie umbenennst, passt dein …

  • Benutzer-Avatarbild

    Genau das mein ich. Es kommt drauf an, die Schwächen zu kennen. Aber das erfordert Erfahrung, ist manchmal kompliziert und manchmal, wie beim Zeichnen von Graphen, ggf. auch unnötiger Aufwand. Ginge es jetzt darum, das Integral der Funktion zu zeichnen, würde ich dir zustimmen, da ist eine numerische Lösung sinnvoll und ggf. auch für die Berechnung der Extrema. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi ein Hinweis: DirectX9 ist eine recht unangenehm zu programmierende Sache, MDX ist veraltet. Es wäre ggf. besser, direkt DirectX 11 zu verwenden. Da musst du zwar deine Shader selbst schreiben, aber ich kann mir eh nicht vorstellen, dass du für ein gutes Resultat auf die DirectX9-Standardrendersachen zugreifen willst. Die Portierung auf ein neueres DirectX ist dann auch nicht ganz so einfach. Mockshader findest du im Internet, d.h. du kannst dich erst mal mit dem Wesentlichen beschäftigen und …

  • Benutzer-Avatarbild

    Numerische Lösungen für Ableitung und Integral sind i.a. fehlerbehaftet, je nach Fall auch sehr stark. Das würde ich an der Stelle nicht so sehr empfehlen. Arbeite dich mal in die Klassen ein, das ist ein so grundlegendes Konzept, dass du da kaum darum herum kommen wirst und selbst wenn, ist das Resultat zumeist eher mangelbehaftet. Graphen kannst du sehr einfach erstellen, indem du ein Graphics-Objekt erstellst (voraussetzend, du verwendest Windows Forms und nicht WPF) und dieses entsprechend b…

  • Benutzer-Avatarbild

    Wenn du ein bisschen Erfahrung mit Reflection hast, wirst du wissen, dass die Methode von RodFromGermany nicht unbedingt die feinste ist. Du hast keine "semantische Garantie", dass das, was du aufrufst, das ist, was du willst. Besser ist der Umweg über die Klassen, den ich vorschlage. Der ist auch zusätzlich sehr gut erweiterbar und übersichtlich. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Wenn man dir nicht alles aus der Nase ziehen müsste! In welcher Form verarbeitest du die Dateien? Wie genau sieht die Liste der Dateien aus? Liefere die Information so präzise wie möglich, d.h. möglichst ohne "unnützes" Wissen. Liefere einen Rahmen, in dem das ganze Problem eingeschlossen werden kann und die Problemstelle, an der du festhängst zuzüglich Kontextinformationen (d.h. die Fragen aus Absatz 2). Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi Vorsicht: Bei deinem Code wird ein Array deklariert, nicht viele. Das Array ist nur eine "Aneinanderreihung von einer bestimmten Zahl an Elementen" auf die durch einen Index zugegriffen werden kann. Ergo ist ein Array von Listen eine Aneinanderreihung mehrerer Listen. Enumerable.Range gibt dir ja eine Auflistung mit den entsprechenden Werten zurück. Du kannst folglich einfach Select aufrufen und über einen Lambda-Ausdruck (z.B. Function(i) New List(Of String()) die Listen erzeugen. Anschließe…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi die beste Lösung für das Problem wäre die indirekte: Lege eine abstrakte Klasse an, die eine entsprechende, abstrakte StartProcess-Methode sowie eine Name-Eigenschaft besitzt: C#-Quellcode (17 Zeilen) Anschließend erbt jedes Kommando von dieser Klasse. Über Reflection könntest du dann alle Klassen einer Assembly auflisten, die von SomeClass erben. Schaue dir hierzu System.Reflection.Assembly.GetTypes oder .GetExportedTypes an. Type besitzt entsprechende Eigenschaften, um abstrakte, nicht-öffe…

  • Benutzer-Avatarbild

    Timer aus Thread starten

    ~blaze~ - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Hi der Unterschied nochmal genauer: Control.Invoke funktioniert auf Steuerelementen, da diese Teil einer Nachrichtenschleife sind, die dafür sorgt, dass viele der Aufgaben, die die UI betreffen, streng nacheinander ausgeführt werden müssen, quasi nach dem Prinzip first-come-first-serve. Es werden Aufgaben behandelt, wie die Änderung von Text, BackColor, usw. Invoke reiht in diese Nachrichtenschleife eine Aufgabe (eine, die den übergebenen Delegaten ausführt) und wartet, bis die Aufgabe behandelt…

  • Benutzer-Avatarbild

    Dauer von Suche verkürzen

    ~blaze~ - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Hi also 60000 Ordner und 3000 Dateien sind jetzt nicht so viel, da sind 12 Stunden ganz schön heftig. Beantworte vielleicht mal folgende Fragen: - Was macht die zu suchenden Dateien aus? Ein Pattern? Dass sie in einer Liste stehen? - Kannst du die Struktur beliebig anlegen, bzw. ist es wichtig, dass es diese Verzeichnisstruktur gibt (bzw. existiert diese und du führst Code drauf aus? Aber warum kannst du die dann umstellen?) - Wie sieht dein bisheriger Code exakt aus? Ach ja, verwende bitte die …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi modelliere dir Funktionen als Klassen. Z.B. Schreibe eine Klasse FunctionBase mit abstrakten Methoden für das Auswerten (z.B. double zurückgeben), Ableiten (gibt eine FunctionBase zurück) und ggf. ToString, das du abstrakt überschreibst. Anschließend führst du diese in primitiven Funktionstypen aus, also bspw. f(x)^g(x) (a^b=e^(b*ln a) für die Ableitung), sin f(x), x, a, f(x) * g(x), usw. und ergänzt jede diese Klasse vollständig. Speichere auch den Bezeichner der Funktion irgendwo. Wenn du d…

  • Benutzer-Avatarbild

    Exe aus Resources starten

    ~blaze~ - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Arbeite dich doch einfach ein wenig in die Thematik ein. Was ist ein Delegat? Was machen AppDomains? Wie erzeugt man sie (FriendlyName ist quasi egal)? Welche Konfigurationsmöglichkeiten hat man? Wie führt man Code auf einer anderen Domäne aus? Es hilft einfach nichts, wenn ich dir die Lösung hinklatsche. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Ja genau, das geht oder, dass man einen Referenzkörper im Bild haben muss, aus dem die Bestrahlung herausgerechnet wird und der vom Programm relativ sicher erkannt wird. Beide sind halt mit Aufwand seitens des Benutzers verbunden. Die KI muss aber dafür halt erst mal lernen und es ist schwer, zu beweisen, dass das, was sie erkennt auch richtig ist. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi soweit ich das sehe, ist das Problem durch RodFromGermanys Vorschlag bei weitem noch nicht behoben. Das lässt sich nicht zu 100% lösen, es gibt wohl immer "Unsicherheiten". Soweit ich weiß, ist das auch Gegenstand der aktuelleren KI-Forschung oder -Realisation, weiches von beidem weiß ich jetzt nicht mehr. Es ging dabei darum, dass einer KI beigebracht wird, wie Bananen aussehen, um entsprechend Bananen korrekt zu erkennen. Das ist wohl ein komplexeres Problem, als effektiv rote Objekte zu er…

  • Benutzer-Avatarbild

    Exe aus Resources starten

    ~blaze~ - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Einen Delegaten, der das macht, was du ausführen möchtest, sobald die Anwendungsdomäne erzeugt wurde. D.h. du würdest da vmtl. die Anwendung starten wollen. Der Code ist nicht mehr auf dem "neusten Stand" des .Net-Frameworks und auch nicht allzu schön. Zu Demonstrationszwecken könnte er aber schon genügen. Die Abfolge ist aber die gleiche: 1. Anwendungsdomäne erzeugen 2. Callback ausführen, der die Assembly lädt und startet Aber keine Ahnung, ob du überhaupt eine separate Anwendungsdomäne verwen…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi schau' dir mal die Möglichkeiten hier an: msdn.microsoft.com/de-de/libra…ter.create(v=vs.110).aspx Es sollte über die Eigenschaften der übergebbaren XmlWriterSettings-Klasse gehen. Im Beispiel unten ist es so formatiert, wie du es haben wilst. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi definiere einen eigenen Typ MyClass und vergib dort entsprechend eine Eigenschaft, z.B. DisplayText. Anschließend erzeuge eine System.ComponentModel.BindingList(Of T), in der du die anzuzeigenden Elemente verwaltest (die, die in der Liste angezeigt werden) und setzte für die ComboBox die DataSource-Eigenschaft auf die Liste und die DisplayMember-Eigenschaft auf den von dir vergebenen Eigenschaftsnamen in MyClass, also bspw. "DisplayText". Deine Klasse kannst du natürlich nach Belieben erweite…

  • Benutzer-Avatarbild

    Rechte verändern ist ein totales Unding, das sollte man auf keinen Fall als Lösung verwenden, außer das Programm ist genau dafür da. Generell sollte es bei einem sinnvollen Sicherheitssystem auch nicht möglich sein, Rechte zu editieren, wenn man nicht die entsprechenden Zugriffsrechte hat, bzw. man sollte höchstens die eigenen Rechte weiter einschränken können dürfen. Ebenso sind Administratorrechte mit Bedacht zu vergeben und man sollte einplanen, mit möglichst geringen Rechten arbeiten zu könn…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi bei Exceptions hilft es immer, die Dokumentation anzuschauen, es gibt einen eigenen Eintrag für jede mögliche Exception. In diesem Fall handelt es sich um ein Zugriffsproblem. Es ist nicht zulässig, auf das versteckte Systemverzeichnis "D:/System Volume" zuzugreifen. Fange die Ausnahme (nur diese eine) ab, indem du Try-Catch korrekt anwendest und den Typ der Ausnahme als Filter verwendest. Tritt der Fehler auf, reagierst du entsprechend darauf. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi du musst an zwei separate Instanzen binden, vermutlich verweisen beide DataSources an dlist? Gibt's übrigens nicht irgendeine Art das effizienter zu lösen? dlist ist doch nach einem Clear leer. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Xor

    ~blaze~ - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Hi das System basiert eben auf exklusivem Oder, die Tabelle wurde schon mal gezeigt (1 stehe bspw. für "wahr", 0 für "falsch"): 0101 0011 ---- 0110 In Worten: Das Ergebnis ist 1, wenn genau einer der Operanden 1 ist, sonst 0. Was in deiner Verschlüsselung passiert, ist vermutlich, dass der String erst in eine Byte-Darstellung gebracht wird und anschließend mit einem Schlüssel mit xor kombiniert wird. Nur derjenige, der den Schlüssel kennt, kann daraus den ursprünglichen Wert ableiten. Das stimmt…

  • Benutzer-Avatarbild

    Falscher Vertrag o2 Widerruf?

    ~blaze~ - - Off-Topic

    Beitrag

    Hi probiert's doch einfach und meldet euch ggf. auch online bei O2, falls es im Laden nicht geht und schildert dort die Situation. Außerdem wäre es meiner Ansicht nach beim Händler, zu belegen, dass der Vertrag unterzeichnet wurde, bzw. er sollte euch eine Kopie des Vertrages zukommen lassen haben. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Token System VB.NET

    ~blaze~ - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Hi bei jedem mir bekannten guten Hashverfahren gibt es Kollisionen. MD5 ist angreifbar, da Rückschlüsse für ein Datum (Singular von Daten) sehr einfach möglich sind und afaik sich Rückschlüsse aus den Rückschlüssen bilden lassen. Übrigens heißt es "Standard". Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi also deine Programmierlogik darfst du noch etwas trainieren: VB.NET-Quellcode (1 Zeile) Und außerdem halt alle Leerzeichen direkt aus dem Array entfernen. Das ist wesentlich performanter, als jedes mal alles durchzugehen. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Stimmt natürlich. Letzter int braucht dann aber eine Sonderbehandlung, wenn eine ungerade Anzahl an Elementen vorhanden ist. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Ums mal mit Zeigern zu demonstrieren: Entsprechendes Unsafe-Flag in den Projekt-Einstellungen setzen, danach könnte das z.B. so aussehen. C#-Quellcode (14 Zeilen) Oder aber über Marshal: C#-Quellcode (10 Zeilen) Alternativ wäre der Zugriff auf ein direkt eindimensionales Array recht einfach: Du erzeugst ein Array mit Width * Height * Depth Elementen. Der Index i der Position (x, y, z) wird dann durch i = x + Width * y + Width * Height * z ermittelt. I.A. ist es sinnvoll, Daten in einem Rutsch zu…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi verwende doch unsafe und Zeiger für das Problem oder je nach Umstand noch besser: Verwende direkt nur 1D-Arrays und wrappe diese in einer Struktur. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich hab' leider im Moment einfach keine Kapazitäten über für das Problem. Daher erkläre ich einfach mal den Schnelldurchgang: Der Fall, dass mehrere Startknoten existieren, wird nicht behandelt, dafür fehlt mir die Information darüber, was bei Kollisionen passieren soll, hab' nicht ganz verstanden, was das von dir Geschriebene bedeutet. Ggf. genügt dir das aber auch als Information und du kannst das Verhalten selbst einbauen. Graph: - Definiere die Klassen Graph<TVertex, TEdge> (bitte benennen),…

  • Benutzer-Avatarbild

    Nein, einfach das i-te Element des Arrays so aufrufen, als wäre es eine Methode: VB.NET-Quellcode (1 Zeile) c ist dann 11, da das erste Element des Arrays Function(a, b) a + b ist und diese Funktion mit den Parametern 5 und 6 aufgerufen wurde. Viele Grüße ~blaze~