Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

SSL ist deaktiviert! Aktivieren Sie SSL für diese Sitzung, um eine sichere Verbindung herzustellen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Aus VB.Net Excel beenden

    jvbsl - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Normalerweiße würde man nach der Fehlermeldung verlangen, aber ich kann mir schon etwas vorstellen. wie wärs wenn du die Werte erst in einer Methode festlegst, damit stellst du sicher, dass auch alles in der richtigen Reihenfolge aufgerufen wird. Und um Excel dann zu beenden, anstatt es mittels Kill zu machen, solltest du versuchen deine verwendeten Objekte zu Disposen, das ist es auch, was den Prozess offen hält.(Wie hal2000 schon gesagt hat)

  • Benutzer-Avatarbild

    naja ich find ja klugscheißen immer schön, aber das ist mMn nicht besser lesbar und unperformanter ists auch noch

  • Benutzer-Avatarbild

    Und der nächste Schritt, wär dann das zusammenfassen: VB.NET-Quellcode (1 Zeile) abgesehen davon, dass Button22 ein nicht gerade aussagekräftiger Name ist

  • Benutzer-Avatarbild

    [MonoGame]Minecraft-Klon

    jvbsl - - Sourcecode-Austausch

    Beitrag

    Natürlich ist ein einzelner VertexBuffer effizienter, jedoch wirst du damit bestimmt auf Probleme stoßen, denn bei jedem mal wenn ein Chunk geändert wird wirst du wohl oder Übel Daten kopieren müssen und jenach Ansatz wird das entsprechend viel. Außerdem natürlich wesentlich komplizierter zu managen. Wär alles gar kein so großes Problem, wenn du sparse buffers(kp wie das in DX heißt, oder obs die überhaupt gibt) oder GPU side copying verwenden könntest, eins ist jedoch klar: MonoGame hat keins v…

  • Benutzer-Avatarbild

    Sammelthread "IT-News"

    jvbsl - - Off-Topic

    Beitrag

    Kommt mir irgendwie bekannt vor doc.qt.io/qt-5/qtquick-demos-calqlatr-example.html

  • Benutzer-Avatarbild

    Hab gerade nochmal nachgeguckt, um Splines muss man sich keine Sorgen machen, wird von STL nicht unterstützt(dachte irgendwie^^⁾. Machts also für GDI+ sogar wieder relativ gut machbar. Natürlich ist WPF die wesentlich einfachere Möglichkeit(Ich mag nur WPF nicht, weil es so hardcoded Win zugeschnitten ist und .Net only)

  • Benutzer-Avatarbild

    Ist evtl. sinnvoll als Thumbnail zu machen: msdn.microsoft.com/en-us/libra…op/cc144114(v=vs.85).aspx oder das hier für C#(was auch für VB.Net übersetzbar sein sollte) codeproject.com/Articles/56311…-Shell-Thumbnail-Handlers Natürlich kannst du alles über GDI+ malen, da es nur einmalig erstellt werden muss, ist es eh nicht so wild. Nur wirst du dabei bestimmt nicht viel Spaß haben. Wenn dir ein Drahtgitter Modell reicht, dann brauchst du nur deine Koordinaten entsprechend einer isometrischen proj…

  • Benutzer-Avatarbild

    1. Option Strict On einstellen, am besten VS weit als Default Einstellung vornehmen(dürfte irgendwo in den Optionen von VS zu finden sein), dann musst du natürlich alle deine alten Projekte(früher oder später) umstellen. Alle Projekte an denen du aktuell arbeitest solltest du sofort umstellen. 2. kein FileGet/FileOpen/Print verwenden, die kommen noch aus vorherigem Jahrtausend(und das sogar ohne Übertreibung) msdn.microsoft.com/en-us/library/system.io(v=vs.110).aspx Hier ein kompletter Namespace…

  • Benutzer-Avatarbild

    Entweder versteh ich dich nicht, oder du liegst falsch -Origin -Origin + (Size.X,0) -Origin + (0,Size.Y) -Origin + Size sind deine vier punkte, dann kommt die Rotation(eben Sin/Cos), auch wenn auf github nen TODO steht, sollte das glaub ich passen :D, anschließend +Position+Origin

  • Benutzer-Avatarbild

    Deine Rotation dürfte nur funktionieren, wenn dein sprite auch 1x1 ist(soweit ich das sehe). wie gesagt, erzeug die Vertices für dein Rectangle, verschiebe es um -origin, dann rotiere, anschließend addiere wieder origin und deine eigentliche Position. Und wie gesagt, da du vermutlich Performance möchtest ist wohl sin/cos angebracht, anstelle von Rotationsmatrizen(welche im Endeffekt nichts anderes machen, nur mit einigem an Overhead)

  • Benutzer-Avatarbild

    Vertices verschieben, sodass die mitte des rectangles(aka origin) (0,0) ist und dann rotieren, anschließend wieder zurückbewegen. Würde aber selbst rotieren, einfach mit trig. Funktionen herleiten: github.com/OctoAwesome/engenio…hics/SpriteBatcher.cs#L46

  • Benutzer-Avatarbild

    So wie ich das sehe musst die die Überladung verwenden, die als ersten Parameter offsetInBytes verwendet: github.com/MonoGame/MonoGame/b…ertexBuffer.OpenGL.cs#L87 github.com/MonoGame/MonoGame/b…rtexBuffer.DirectX.cs#L97

  • Benutzer-Avatarbild

    Falls es nicht ganz klar wurde, ich hab nicht vorgeschlagen die Dateien entsprechend umzubenennen, sondern im Ressource-Ordner tatsächlich deine Ordnerstruktur reinkopieren, dann kannst du im Solution-Explorer alle Items anzeigen lassen und somit zum Projekt hinzufügen, mitsamt Ordnerstruktur. Dann musst du für die Dateien nur noch in den Eigenschaften EmbeddedRessource als Compile typ angeben. Er behält dann automatisch die Ordnerstruktur bei, jedoch wird der . als Trennzeichen verwendet.

  • Benutzer-Avatarbild

    Die Dateien und Ordnerstruktur dürfte durch . als Trennzeichen anstelle von / getrennt sein. Durch die Resourcenames, die du dir auflisten kannst, könntest du somit auch an die Ordnerstruktur kommen, wie kompliziert diese werden darf/kann weiß ich jedoch nicht(aber deine Ordner dürfen keine Punkte enthalten und deine Dateinamen ebenfalls nicht, bis auf das Trennzeichen zu einer einzigen extension-Bezeichnung)

  • Benutzer-Avatarbild

    Sammelthread "IT-News"

    jvbsl - - Off-Topic

    Beitrag

    Was bringt mir nen unique password wenns nicht strong ist? Ich glaube die beiden korrelieren stark mit einander. Außerdem bringt nen pw manager so viel wie das master PW, sicherer ists ohne

  • Benutzer-Avatarbild

    irgendwie versteh ich den Sinn deines WorldListOffsets nicht. Was bringt dir der Count der eigenen Liste, die nachher auch nichts anderes ist als der Count, den du in Zeile 23 verwendest. Aber wenn ich es so sehe, wie es für mich nur Sinn ergeben kann, dann wäre das einfach nur eine sortierte Liste mit einer binären Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    das ist nen Bug der im .Net Framework ist, nicht in VS, hat also nichts mit VS2017 zu tun. Alternative wäre WPF, was ich ansich nicht mag, weil es mit so wenig Vorraussicht auf Plattformunabhängigkeit gearbeitet haben. Aber winForms ist halt auch uralt so gesehen.

  • Benutzer-Avatarbild

    nunja, weil es ein weilchen dauern wird, bis du GDI+ sinnvoll für solche Dinge verwenden kannst. DirectX ist schön und gut für Polygone, für alle anderen geometrischen Formen zwar auch geeignet, aber das muss man dann selber implementieren(gibt es mehrere Ansätze). Und außerdem stimm ich @Gonger96 vollkommen zu, du merkst dir die Verschiebungen als Historie und wenn du zu nem Punkt zurück schieben willst, dann werden einfach die vorangehenden Transformationen aus der Historie entfernt. So würd i…

  • Benutzer-Avatarbild

    vlt. kannst auch du einfach nicht lesen. Der obere Teil meines Posts war auf alles < 4.6.2 bezogen und im unteren Teil hab ich ihm gesagt, dass er das aus seinem eigenen Link doch einfach mal probieren soll(natürlich wenn er auf 4.6.2 angewiesen sein will)

  • Benutzer-Avatarbild

    Schonmal hiermit probiert? stackoverflow.com/questions/40…-when-a-user-choose-125-o Das Problem dürfte sein, dass Win bei Winforms ab einer gewissen Skalierung einfach nur nen Bitmap macht und das hoch skaliert, was dann qualitätstechnisch ziemlich scheiße aussehen dürfte.

  • Benutzer-Avatarbild

    C# ist .Net und lässt sich ohne Probleme 1 zu 1 in VB.Net übersetzen.(Naja bis auf ein paar winzige Ausnahmen, welche hier aber nicht drinnen sind und auch sehr selten zu finden sind), es gibt sogar Translator, die die meiste Arbeit für dich übernehmen. Also das Argument, das ist aber C# oder das ist aber VB.Net gilt in der .Net Welt nicht. Ansonsten scheint ja dein Link etwas zu sein, probiers doch einfach mal aus.

  • Benutzer-Avatarbild

    Du machst ein Interface welche deine klasse Class1 implementiert und die aufrufbaren/zugreifbaren Member enthält. Die Assembly, die dieses Interface enthält referenzierst du in deiner Anwendung, die Class1-test() aufrufen soll ebenso, wie in der externen Assembly, die deine Class1 enthält. VB.NET-Quellcode (6 Zeilen) Also eher so wie in @Mandy 's erstem Link beschrieben. Solltest du es auf statische Methoden brauchen, oder willst es so wie @RodFromGermany machen und du brauchst den Aufruf mehrma…

  • Benutzer-Avatarbild

    Die Frage ist vlt. erstmal was für einen Grund hast du überhaupt, dass du von einer Position genau wieder an die vorherige musst? Und wie gesagt selbst implementieren ist immer noch die Möglichkeit.

  • Benutzer-Avatarbild

    Bild Erkennung

    jvbsl - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    ich würde sagen der erste Schritt wäre das trennen der einzelnen Zutaten/Objekte. Wenn du das hast denke ich wäre ein neuronales Netz vermutlich tatsächlich am einfachsten und ich denke auch relativ vielversprechend.

  • Benutzer-Avatarbild

    Sammelthread "IT-News"

    jvbsl - - Off-Topic

    Beitrag

    Die sollen lieber mal gucken, dass ihre Updates zur Laufzeit eingespeißt werden, hab letztlich 2h auf den "Updates werden verarbeitet" screen beim hochfahren gestarrt.(Naja ich hab mal wieder sauber gemacht, ich glaub so akkurat hab ich mein Bad noch nie gesäubert). Und Updates werden verarbeitet ist beim hochfahren nach dem "intallieren" der Updates, das installieren hatte um die 15 min gedauert. Also irgendwas ist da falsch.

  • Benutzer-Avatarbild

    Das ist nicht nur bei GDI+ normal, sondern auch bei sonstigen Zeichenschnittstellen, schließlich geht es beim Rendern um geschwindigkeit nicht um genauigkeit, die idR sowieso nicht Sichtbar ist. DX und OPL bieten natürlich die Möglichkeit double zu verwenden. Wenn du tatsächlich fürs zeichnen mehr Genauigkeit brauchen solltest, dann berechne es selbst. Aber ich glaube eher, dass du einen anderen Ansatz verfolgen solltest?

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich würde von jeglicher automatischen Konvertierung abraten. Nicht nur weil vieles oftmals nicht geht und man über den ganzen Code nochmal drüber muss, sondern viel mehr weil der Code, der dabei rauskommt meist unter aller Sau ist.

  • Benutzer-Avatarbild

    C-Quellcode (1 Zeile) das einfache = ist schon richtig. found bekommt den gefundenen Pointer aus strchr zugewiesen. Das if überprüft dann nur noch, ob dieser Wert ein nullptr ist. Ein nullptr wird nämlich zu false evaluiert, alles andere zu true.

  • Benutzer-Avatarbild

    ReadAllLines() und dann Skip und dann ToList oder ToArray ist wohl sinnvoller.

  • Benutzer-Avatarbild

    Wenn FreespaceDeviceId als int typedefd ist gehts sogar noch einfacher. VB.NET-Quellcode (6 Zeilen) numIds wird nie größer werden als pList.Length. D.h. bei einem Element wird numIds entweder 0 sein(kein Device gefunden) oder 1. Man kann sich das ganze sogar noch etwas einfacher machen, für den Fall, dass man nur ein Element holen will: VB.NET-Quellcode (3 Zeilen) dabei rufst du es immer mit einer festen listSize von 1 auf und gibst die variable, die du zur deviceID gesetzt haben will als ersten…