Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 223.

SSL ist deaktiviert! Aktivieren Sie SSL für diese Sitzung, um eine sichere Verbindung herzustellen.

  • Benutzer-Avatarbild

    @Trade Ich habs unglücklicherweise oben vergessen zu erwähnen. Ja es basiert auf dem RNGCryptoServiceProvider. Ich hab nur ein bisschen rundherum gebaut, damit man alle ganzzahlige Datentypen wie z.B. Ulong, Integer, Long etc. und NEU auch Double (0-1) anforden kann. Beim RNGCryptoServiceProvider kann man nur Byte anfordern. Ich hab noch eine C#-Variante hinzugefügt. Die kann man sicher noch verbessers. Vorallem der Umgang mit T und anderen Datentypen. Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Community Hier ein ganz einfacher modifizierter cryptosicherer Zufallsgenerator für alle ganzzahligen Datentypen. Es können Zahlen wie auch Arrays angefordert werden. Basiert auf dem RNGCryptoServiceProvider. VB.NET-Quellcode (53 Zeilen) Viel Spass. Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    @Radinator Quellcode (6 Zeilen) VB.NET-Quellcode (7 Zeilen) Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    Quellcode (4 Zeilen) Quellcode (4 Zeilen) Quellcode (3 Zeilen) Der Hüpfer wurde hier schon mal angesprochen Hopalong - Fraktal Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo @ctextrem Ich hab vor vielen Jahren einmal so einen Kalender gemacht, jedoch mit WPF. Damals hab ich mir zum MainProjekt noch 3 weitere Projekte als DLL hinzugebunden. - MainProjekt - AppDay - AppMonth - AppWeek Alles mit WPF-UserControls. Sogar die DatumBar (Termine mit hinterlegten NAchrichten) war ein UserControl. Die DatumBar, hab ich dann so verknüpft, dass ich die im ganzen Kalender frei umherschieben, oder z.B. mittels Doppelklick eine entsprechende Information hinterlegen konnte. H…

  • Benutzer-Avatarbild

    Random next Variation

    exc-jdbi - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Hallo @Visual_Prog Ich habe es jetzt kurz auf der Konsole gemacht, und habe mir dazu deine TextBoxes einfach als Integer deklariert. Das Resultat so finde ich, sieht gar nicht schlecht aus. Die Grenzen (min/max) sind bei dir halt sehr eng gehalten. VB.NET-Quellcode (24 Zeilen) Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo @Uchi-Komi Im Übrigen gibt es noch ein Problem. Die Formel die du angegeben hast 2,51/(Re √λ)=-2 log (2,51/(Re √λ)+k/3,71 d)) Den Term links findet man im Term recht wieder. So wie ich jetzt das verstanden habe, willst du jedoch den rechten Term solange durch die Schleife jagen, bis er <= ist. Ich denke da musst du mehr Infos angeben, damit das klarer wird. Zum Beispiel wäre auch gut wenn du die Werte der einzelnen Variablen in der Formel bekannt gibst. Oder ein paar numerische Beispiele u…

  • Benutzer-Avatarbild

    Random next Variation

    exc-jdbi - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    VB.NET-Quellcode (2 Zeilen) Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    Funkst einwandfrei (Versteckter Text) Edit: Sorry ich hab gar nicht aktualisiert, und nicht gesehen das schon eine Antwort abgegeben wurde. Edit2: Korrigiert - Danke für den Hinweis @Bluespide Hinweis: Manchmal ist es sehr sinnvoll die bestehende Datei vorher zu löschen. File.Delete("data.txt") Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    Das Traveling Salesman Problem (TSP) könnte eventuell auch ein Ansatz sein. Wobei ich habe es nicht getestet, und weiss darum auch nicht wie die Ressourcenauslastungen während der Laufzeit sind. Ich denke jedoch das sollte kein Problem sein bei dir, da du nicht viele Punkte hast, und alle Punkte logisch sehr nahe aneinander liegen. Das wird sicher fix erledigt. - Hier gäbe es noch eine allgemeine Variante online. - Problem des Handlungsreisenden Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    Passwörter Schützen

    exc-jdbi - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    So wie es aussieht gibt es noch die Variante bcrypt with pepper von hier Hab jedoch den Code noch nicht genau angeschaut. bcrypt with pepper SHA3 CryptSharp Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    Es gäbe z.B. noch den Xor-Shift Zufallszahlengenerator von George Marsaglia, sofern der Random von .Net nicht verwendet werden soll. Hier habe ein Beispiel erstellt, mit Normal- und Gleichverteilung. - Modifizierter Xor-Shift Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    BigFileFinder - Große Dateien finden

    exc-jdbi - - Kleinkram

    Beitrag

    @Michdi Apropos Ideen zum Programmieren. Hier wurden einige zusammengetragen. Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich habe hier noch einen WMI-Vorschlag. Sieht auf den ersten Blick unübersichtlich aus, ist aber genau so wirksam. Win32_DiskDrive class Win32_PhysicalMedia class Win32_LogicalDiskToPartition class Win32_DiskDriveToDiskPartition class VB.NET-Quellcode (41 Zeilen) Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    So auf dem ersten blick. Könnte es sein, dass rstream gar nicht instanziert (kein brauchbarer Wert) oder nothing ist? Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    @jvbsl Ich bin absolut deiner Meinung. Man kann sogar noch die die Iterationszahl mitgeben. Iterationszahl:Salt:Hash Unten erwähnter Link hat leider nicht mehr das .Net-Beispiel auf seiner Homepage. Ich hab jedoch noch was auf Github gefunden. Salted Password Hashing Github Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo KevinSch96 In diesem Beispiel hier, habe ich auch eine HashFunktion eingebaut. Zwar nicht MD5. Den Saltwert müsstest du aber noch selber definieren, der ist in diesem Beispiel eifach nur eine Array mit den Werten 1, 2, 3 .. 21 Eventuell kannst du es gebrauchen. Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    Zugriffsrechte

    exc-jdbi - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Keine Ahnung ob das hilft, kann das mal jemand ausprobieren, der solche Verzeichnisse besitzt auf denen keine Zugriffsrechte vorhanden sind? (Versteckter Text) EDIT: Code komplett überarbeitet Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    Wenn unbedingt ein Try verwendet werden soll, dann könnte man gleich das hier nehmen. Ersetze: VB.NET-Quellcode (3 Zeilen) Es wäre auch möglich die Datei- und Verzeichnis-Attribute nach den Rechten abzufragen. Wie weit das jedoch von Nutzen ist, habe ich noch nicht ausprobiert. Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    @petaod In die übergeordnete Struktur finde ich voll ok. Ich weiss das in rekursiven Funktionen der übergebene Wert mit Byval vorzuziehen ist. Byval oder Byref müsste ich testen, ob das wirklich bei allem funktioniert. Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    Hier eine kleine Unterstüzung nur für die Verzeichnisse wie das aussehen könnte. VB.NET-Quellcode (12 Zeilen) Ist aber keineswegs ausgereift. Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    @VB.neter0101 So aus dem Kopf gesagt, braucht es dazu nur eine rekursive Funktion einen Zähler (immer +1) plus eine Variable die den MaxWert vom Counter speichert, eine Schleife und eine Liste sofern man die Pfad-verzeichnisse festhalten will. Ein gutes Übungsbeispiel. Viel Erfolg. Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    Vorallem ist es mit diesem Code nicht möglich alle Unterordner (und wiederum Unterordner) und alle Dateien zu erreichen. Das könnte man mit einer eleganten rekursiven Funktion bewerkstelligen. Dazu gibt es bestimmt mehrere Möglichkeiten, wie z.B. - Das Durchiterieren eines Verzeichnisses bis zur tiefsten Datei, und von dort aus, dann kontinuierlich alles Löschen, wobei zuerst alle Dateien gelöscht werden, und nachher die Verzeichnisse. - Zwei Listen erstellen eines für alle Dateien, und eines fü…

  • Benutzer-Avatarbild

    VB.NET-Quellcode (1 Zeile) Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    Eine For-Schleife sollte eigenlich generell als eigener Block angeschaut werden. Das i sollte auch eine eigene neue deklarierte und gleich initialisierte Variable zum Block sein. Beachtet man das, so ist nähmlich diese Schreibweise ganz berechtigt und es entstehen keine Probleme mit Intellisense VB.NET-Quellcode (3 Zeilen) VB.NET-Quellcode (4 Zeilen) Vielfach beginnt eine For-Schleife mit i = 0 (Nullbasieren) VB.NET-Quellcode (3 Zeilen) Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    @sm00thelf Text gelöscht. Sorry falsch angeschaut. Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    Ja. Ich hab hier FW4.0 und so konnte ich es mache. So viel es mir recht ist, kann man das sogar einstellen und entsprechend erweitern im Konfigurationsmanager. Bin mir aber nicht sicher. Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    Das kann ich nur bestätigen. Mit LoadLibrary GetProcAddress FreeLibrary und mit dem UnmanagedFunctionPointerAttribute für das Delegate funktioniert das mit AnyCPU. Die Unterscheidung jedoch zwischen einer 32Bit oder 64Bit-Dll bei Eigenbau muss trozdem gemacht werden. Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich kann dir zu Übungszwecken diese Seiten nahelegen. Page1 - 3. Sie zeigen grob zum Thema Cryptography was so mit Vb.Net möglich sind, auch wenn sie nicht optimiert programmiert sind. Cryptography Ich hoffe es hilft. Freundliche Grüsse exc-jdbi

  • Benutzer-Avatarbild

    Nth Prime Approximation

    exc-jdbi - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Ist es möglich das es so heissen muss? Ich kann leider den Link nicht aufmachen und prüfen, da bei mir eine strenge sicherheitsmeldung schreit. C#-Quellcode (5 Zeilen)