Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

SSL ist deaktiviert! Aktivieren Sie SSL für diese Sitzung, um eine sichere Verbindung herzustellen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Captchagenerve

    Niko Ortner - - Off-Topic

    Beitrag

    Ich hatte nur selten das Pech, mehr als nur auf die CheckBox klicken zu müssen. Aber von den paar mal, bei denen es passiert ist kann ich sagen, je mehr man versucht, "schlau" zu sein, desto öfter muss man lösen. Wie hal2000 gesagt hat: Gehirn ausschalten und das offensichtlichste anklicken. Erinnert mich vom Verhalten her ein bisschen an Fefes Trolldrossel: linus-neumann.de/2013/05/08/di…pirischen-trollforschung/ Egal wie gut man das Captcha löst, ein paar mal muss man trotzdem wiederholen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Random frage!

    Niko Ortner - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    @VaporiZed Naja, nicht ganz. Der Konstruktor ohne Parameter ruft einfach den Konstruktor mit Parameter auf und gibt Environment.TickCount mit. Würde man das Programm also neustarten, kommen trotzdem andere Zahlen raus. Das ist nur dann ein Problem, wenn man schnell hintereinander mehrere Instanzen der Random-Klasse erstellt. Den Millisekunden-Anteil der aktuellen Uhrzeit zu verwenden ist übrigens nicht gut. Es gibt dann nur maximal 1000 verschiedene Zufallszahlenreihen, die man bekommen kann (0 …

  • Benutzer-Avatarbild

    Man sollte bei IEnumerables darauf achten, nur einmal darüberzuiterieren, sofern es möglich ist. Count, First und All iterieren je einmal. Die folgende Funktion kann auf beliebige Auflistungen angewendet werden: C#-Quellcode (13 Zeilen) Hier ein Beispiel für Auflistungen von Integern: C#-Quellcode (4 Zeilen) Und hier ein Beispiel für RecipeComparerMachine Dinger: C#-Quellcode (4 Zeilen)

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von ErfinderDesRades: „Exceptions im Konstruktor werden ebenso verschluckt“ Ich würde das gerne testen, aber ich habe gerade kein 32-Bit Windows zur Verfügung. Falls das tatsächlich der Fall ist, habe ich das falsch verstanden.

  • Benutzer-Avatarbild

    Alle davon. Aus Deinem Post konnte ich gerade so rauslesen, dass irgendwas mit der Add-Methode nicht funktioniert. Ich habe geraten, dass dpc Nothing ist. Hättest Du direkt folgendes geschrieben, hätte ich nicht raten müssen: Zitat: „ Ich möchte Datenpunkte einer Liste hinzufügen. Dafür habe ich folgenden Code: VB.NET-Quellcode (4 Zeilen) In Zeile 3 tritt dieser Fehler auf: NullReferenceException: Der Objektverweis wurde nicht auf eine Objektinstanz festgelegt Woran liegt das und wie kann ich da…

  • Benutzer-Avatarbild

    5 Regeln für sinnvolles Fragen Meine Glaskugel sagt, Du hast New vergessen.

  • Benutzer-Avatarbild

    @TheVBTutorialsVB Verwende einen Pointer. Quellcode (10 Zeilen)

  • Benutzer-Avatarbild

    In C++ gibt es zwischen class und struct nur den Unterschied, dass in structs standardmäßig alles public ist und in classes alles private. Ansonsten funktionieren classes und structs in C++ so wie structs in C#. Und dass in C# struct Foo { Foo f; } keinen Sinn macht, weil sich die Struktur selbst beinhalten müsste, sollte klar sein. Mit einem Pointer funktioniert es, weil ein Pointer eine bekannte Größe hat (4 oder 8 Bytes, typischerweise). Ein Node* funktioniert genauso wie ein int*, float*, un…

  • Benutzer-Avatarbild

    Eigene Library

    Niko Ortner - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    @ThuCommix Ja. (Ich beantworte Entscheidungsfragen gerne mit "ja") Es ist ein Insider. @Vainamo Ah, deswegen habe ich es nicht gefunden. Da kann ich jetzt nichts zu sagen, aber eventuell könnte man das an die Macher von ReSharper weiterleiten. @RodFromGermany Zitat: „Macht in C# und in VB in einem Projekt eine tief geschachtelte Verzeichnisstruktur und legt im 3. Unterverzeichnis in beiden eine Klasse an.“ Ich brauche eigene Namespaces (also nicht nur einen gemeinsamen Root-Namespace, in dem all…

  • Benutzer-Avatarbild

    Darf ich trotzdem fragen, wofür Du das verwenden möchtest?

  • Benutzer-Avatarbild

    Eigene Library

    Niko Ortner - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Zitat von RodFromGermany: „Namespaces dienen der Ordnung in einem Projekt in C#, leider nicht in VB.“ Ich bitte um Erklärung. Default-Namespace kann in VB deaktiviert werden, indem man die entsprechende TextBox in den Projekteinstellungen leer lässt. Da es aber in 99.9% der Fälle sowieso einen gemeinsamen Root-Namespace gibt, finde ich das besser als in C#, wo man in jeder Datei erstmal einen Namespace außen rum hat. @rgomez Namespaces "existieren" eigentlich nicht in diesem Sinne. Jeder Typ in …

  • Benutzer-Avatarbild

    Mid ist eine Ausnahme, die zur Kompatibilität zu VB6 übernommen wurde. Und das ist auch die einzige Ausnahme, die mir da bekannt ist. Funktionsaufrufen etwas zuzuweisen funktioniert in VB nicht (eben bis auf die Ausnahme), denn Funktionen geben was zurück.

  • Benutzer-Avatarbild

    Das Problem ist, dass die öffnende Klammer ein Sonderzeichen in RegEx ist und deshalb mit einem Backslash versehen werden muss. Wann immer ich sowas mache, verwende ich regex101.com/ Erst mal das einfügen, was Du überhaupt matchen willst: vb-paradise.de/index.php/Attac…92cfbf86fdade1cc2ea6b422e Und dann sieht man auch gleich den Fehler. Also erst mal alles escapen, sodass der Text 1:1 erkannt wird: vb-paradise.de/index.php/Attac…92cfbf86fdade1cc2ea6b422e Ich arbeite gerne mit benannten Gruppen. …

  • Benutzer-Avatarbild

    Process.Exited

    Niko Ortner - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Warum so kompliziert? Einfach das Event abonnieren und darauf achten, dass EnableRaisingEvents auf True gesetzt ist.

  • Benutzer-Avatarbild

    Eventuell wäre sowas angebracht: VB.NET-Quellcode (54 Zeilen)

  • Benutzer-Avatarbild

    Also geht es Dir bzw. Deinem Prof um das hier? Dazu formst Du alles so um, dass eine Funktion in der Richtung a + b + c + d + ... rauskommt. Also musst du nur bei (n² - n) / 2 die Klammer auflösen: n² / 2 - n / 2 bzw. 1/2 * n² - 1/2 * n. Und dann den Summanden raussuchen, der am schnellsten wächst, wenn n wächst. Das ist hier 1/2 * n². Konstante Faktoren kann man weglassen, dann bleibt n² übrig. Also ergibt sich für diesen Code O(n²). Wie gesagt, ich bin kein Profi auf dem Gebiet, aber wenn ich …

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich bin zwar kein Profi auf dem Gebiet, aber meine Herangehensweise wäre so: Erst mal den Code in möglichst primitive Blöcke zerlegen. Ich verwende dafür jetzt einfach mal C#. C#-Quellcode (22 Zeilen) Denn jetzt erkennt man besser: Die For-Schleifen bestehen aus jeweils drei Teilen. Initialisierung, Prüfung und Increment/Decrement. Die werden unterschiedlich oft ausgeführt. Deshalb bin ich der Meinung, bei Zeile 2 einfach "n+1" zu zählen ist nicht ganz richtig, weil es mehrdeutig ist. Im folgend…

  • Benutzer-Avatarbild

    Übrigens: Die Namen aller verfügbaren COM-Ports bekommt man mit System.IO.Ports.SerialPort.GetPortNames.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von ftzdOp: „dass auch für Prozeduren, die Parameter bei einer Überlagerung als Konstruktoren bezeichnet werden.“ Ich glaube, da war ich zu undeutlich. Ich habe in dieses Bild eingezeichnet, welche Begriffe so vorgekommen sind: vb-paradise.de/index.php/Attac…92cfbf86fdade1cc2ea6b422e Konstruktoren können Parameter haben. So wie auch andere Methoden bzw. Funktionen. Bei <DllImport("user32.dll")> wird der Konstruktor der DllImportAttribute-Klasse aufgerufen, genauso wie er aufgerufen werden …

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von ftzdOp: „Ich vermute die Standwerte können je nach Aufruf variieren.“ Da dieses Attribut ein Spezialfall ist, könnte das sogar möglich sein. Aber beachte, dass "normale" Attribute nichts über das Programmelement wissen, auf das sie angewendet werden. Also egal wo Du <Foo()> hinschreibst, die Standardwerte bleiben immer die gleichen. Wie gesagt: DllImport ist ein Spezialfall. Denn EntryPoint wird auf einen nicht-Standardwert gesetzt, obwohl der Wert nirgends festgelegt wurde.

  • Benutzer-Avatarbild

    Aha. Also doch Konstruktor-Parameter. Bei <Foo(A, B, C)> sind A, B und C Werte, die für die Konstruktor-Parameter der FooAttribute-Klasse verwendet werden. Der einzige Trick ist, dass jedes öffentliche Feld und jede öffentliche Property automatisch als optionaler Parameter im Konstruktor verfügbar ist, obwohl die Attributsklasse eigentlich keinen solchen Konstruktor besitzt. Das kommt einfach davon, dass Attribute in .NET was besonderes sind. Mir fällt gerade auf: Meintest Du mit "Attribute" zuf…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich bin verwirrt. Meintest Du bei Zitat: „ Mich interessiert, wie/ob ich herausfinden kann, welche Standardwerte gesetzt werden, wenn man keine Attribute angibt.“ eigentlich "Konstruktor-Parameter"?

  • Benutzer-Avatarbild

    In C# C#-Quellcode (9 Zeilen) Parameter per Namen zu übergeben funktioniert sowohl in VB, als auch in C#: VB.NET-Quellcode (1 Zeile) C#-Quellcode (1 Zeile)

  • Benutzer-Avatarbild

    Man lernt nie aus. VB.NET-Quellcode (10 Zeilen) Auf die Idee wäre ich nie gekommen, ist aber eine nette Sache, wenn man viele optionale Parameter hat.

  • Benutzer-Avatarbild

    Vielleicht kann das Mono.Cecil.

  • Benutzer-Avatarbild

    @VaporiZed Ist nicht nötig. Es reicht, eine URL als Dateiname anzugeben. Windows öffnet dann automatisch den als Standard eingestellten Browser. Auf die gleiche Weise kannst Du alle anderen Arten von Dateien "ausführen", mit denen Standardprogramme verknüpft sind.

  • Benutzer-Avatarbild

    @mrMo Mit einem System.Text.StringBuilder. Oder, was mir allgemein häufiger passt: VB.NET-Quellcode (6 Zeilen) Aber wie Trade schon geschrieben hat: Der &=-Operator funktioniert genauso.

  • Benutzer-Avatarbild

    @mrMo Zitat: „nur um z.B. unterschiedliche String Variablen hintereinander zu reihen“ Genau das meine ich ja. Genau da soll man den &-Operator (also Vorname & Name & Nikname) verwenden, und nicht den +-Operator (also Vorname + Name + Nikname).

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Quadsoft: „Solange beide Operanden Strings sind und Option Strict On gesetzt ist“ Aber genau da happerts bei Einsteigern ja. Da VB mit Option Strict Off als Standard daherkommt und Einsteiger halt die Datentypen noch nicht gut kennen, ist die Verwirrung groß, wenn 123 + 456 manchmal 123456 und manchmal 579 ergibt. Zitat: „Siehe auch hier: msdn.microsoft.com/en-us/library/ssh7ye8e.aspx“ Selbst ins Knie geschossen Zitat: „ Wenn Sie den Operator + verwenden, können Sie nicht immer bestimm…

  • Benutzer-Avatarbild

    @mrMo Zitat: „+=“ Neeein, in VB macht man das bitte mit dem &-Operator. Unterschiede sind hier erklärt. Besonders für Einsteiger ist es sonst schwierig, zwischen Addition von Zahlen und Verknüpfung von Strings zu unterscheiden.