Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 901.

SSL ist deaktiviert! Aktivieren Sie SSL für diese Sitzung, um eine sichere Verbindung herzustellen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ressourcen ändern

    ~blaze~ - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Hi so, wie ich das sehe, geht's hier um das gleiche Thema, wie hier. Daher schieße ich das Thema. Thema geschlossen Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    code Compiler

    ~blaze~ - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Außerdem: Füge einfach den Quelltext so ein, als ob du ihn direkt kompilieren würdest, d.h. programmiere die Datei z.B. in einem neuen Projekt und füge die Datei als Text dem Programm, das kompilieren soll in den Ressourcen hinzu. Ersetze dabei TB_Speicherpfad.Text, usw. mit dem Wert. Dies geht z.B. so, dass du den Wert in der Textressource durch {0}, {1}, usw. ersetzt und über String.Format einfügst. Achte darauf, dass hierbei keine {0} im Text vorkommen dürfen, die nicht ersetzt werden sollen.…

  • Benutzer-Avatarbild

    code Compiler

    ~blaze~ - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    An anderer Stelle hast du Chr(34) über "text vor den Geänsefüßchen""Text nach den Gänsefüßchen" gelöst und du erhältst im Resultat folgendes: "something" = sText oder "something" = System.DateTime.Now Option Strict solltest du auch beachten, insbesondere im dynamisch erzeugten Code. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    code Compiler

    ~blaze~ - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Hi es wird nicht besser lesbar, wenn der Code in vbnet-Tags steht, da es sich ja um einen String handelt. Warum stellst du den Code, den du kompilieren willst, nicht einfach in die Ressourcen und formatierst ihn anschließend, z.B. über String.Format? Dann hast du auch das ganze nl und c34-Zeug nicht drin. Du erhältst außerdem vom Compiler eine Liste der Fehler, die du ausgeben kannst. Die Zeilen c34 & TB2_ScreenUhr.Text & c34 & " = " & "System.DateTime.Now" & nl & _ c34 & TB2_ScreenUhr.Text & c3…

  • Benutzer-Avatarbild

    Die PictureBox ist tatsächlich eher zum Anzeigen von Bildern gedacht. Es hat eine Reihe von Vorteilen, das Bild direkt über Variablen anzusprechen: - Der GUI-Designer bleibt übersichtlich - Nur GUI-Klassen haben idR. einen Designer, der PictureBox unterstützt, weshalb dann keine Einheitlichkeit im Programm vorherrscht und man wissen muss, dass das so gelöst wurde - Die PictureBox benötigt selbst (vmtl. sogar verhältnismäßig einiges an) Speicher, der aber dann ungenutzt bleibt - Du benötigst ja n…

  • Benutzer-Avatarbild

    Also ich fände es wirklich schön, wenn du auch ohne Quellcode irgendwann zu einer Lösung kommen kannst. VB.NET-Quellcode (4 Zeilen) location ist der Punkt, an dem auf der Form der Text sein soll. Entferne zudem den Paint-Code von dir und setze lediglich die BackgroundColor auf das, was sichtbar sein soll. Abgerundete Resultate wirst du aber denoch nicht erhalten, dafür ist Region einfach nicht gemacht. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Im Link oben wird gezeigt, wie es funktioniert. Analog zum Beispiel erzeugst du einen GraphicsPath und verwendest diesen zur Konstruktion der Fläche, die angezeigt werden soll. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi der TransparencyKey ist meiner Meinung nach eh überflüssig. Setze einfach die Region-Eigenschaft der Form. Die Region kannst du über einen GraphicsPath erzeugen. Danach genügt es, den Form-Hintergrund auf eine spezifische Farbe zu setzen. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi verwende besser keine unsichtbare PictureBox als Speicher für das Bild, sondern speichere sie in einer Variablen. Lege dazu eine private Variable vom Typ Image an und weise ihr das Bild zu. Wenn das Bild aus den Ressourcen kommt, kannst du es über My.Resources.DeinBild abrufen, bei Dateien einfach Image.FromFile aufrufen. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    VB.NET-Quellcode (1 Zeile) Sollte dir helfen. Führe das im MouseClick-Ereignis aus. Besser wäre allerdings, auch für Tastatur, usw. eine derartige Funktion anzubieten. Beachte, dass die Control.ModifierKeys-Eigenschaft zwar die gedrückten Modifizierer Shift, Alt, Ctrl angibt, diese aber nicht unbedingt Auskunft darüber geben, ob die Taste auch bei der Verarbeitung der Tastatur- und Maus-Ereignisse gedrückt war. D.h. am besten wäre es, für Maus und Tastatur separat Ereignisse zu abonnieren und di…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi bitte dokumentiere den Code noch und füge ihn am besten direkt ins Forum ein. Es wäre klasse, wenn du außerdem (separat von der Dokumentation) erläutern würdest, wie der Code arbeitet, was das Ziel ist und warum er funktioniert. Warum ist der Code außerdem besser, als einfach ein Dictionary (oder dessen Keys und jeweils zugehörige Values) direkt über einen BinaryFormatter zu serialisieren? Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi hast du Option Strict auf On? Kürzer wäre: VB.NET-Quellcode (3 Zeilen) Beachte, dass das Passwort ungeschützt im Speicher steht, solange der String "Passwort" in der String-Tabelle steht. Am besten liest du dir mal die Beschreibung auf dieser Seite vollständig durch. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi z.B. ein Button, auf dem "Aktivieren" oder "Deaktivieren" wechselweise steht. Oder eine PictureBox, die entsprechend ein rotes oder grünes Bild zeigt. Das kannst du btw. auch per Paint-Ereignis zeichnen. Falls du "Fortschritt" suggerieren willst, nimm dir das mit der PictureBox und rotiere im Paint-Ereignis, bevor du zeichnest, das Graphics-Objekt, indem du entsprechend die RotateTransform-Methode aufrufst, bevor du zeichnest. Besser noch: Erbe von Control, füge einen Timer hinzu und invalidi…

  • Benutzer-Avatarbild

    Auf SQL-Ebene gäbe es für soetwas Joins, falls du die nicht verwendet hast. Damit wird die ID aufgelöst. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Das klingt für mich nach etwas, was ich als Klasse modellieren würde, die die Einträge p, v, c, p2 enthält und insgesamt eine Liste ist. Kommt aber darauf an, was genau das dann wiederum ist. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Was soll denn genau rauskommen und aus was konstruiert werden? Es gibt mehrere sinnvolle Möglichkeiten. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi die Join-Funktion kenne ich nur von System.String.Join: VB.NET-Quellcode (1 Zeile) Mein Tipp: Setze dich mit den Fehlermeldungen auseinander und lerne, die Methoden von Objekten zu begreifen. Durch Extensions ist die Regel, dass alle Methoden auf Objekten definiert werden und man daher über den Objektbrowser oder dem Internet gut informiert wird, zwar etwas untergraben, aber dennoch zählt diese weiterhin. Visual Studio liefert einem außerdem ja, welche Methoden unterstützt werden. Viele Grüße…

  • Benutzer-Avatarbild

    Nimm dir für's nächste mal vielleicht vor, das zu schreiben. Ich ging jetzt davon aus, dass nur der genannte Code drin ist. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Die Nachricht tritt also nicht in SetStyle auf. Vermutlich kann sie daher auch nicht abgefangen werden. Warum BufferedGraphics einen Fehler wirft, kann ich allerdings so nicht sagen. Ich würde jetzt die WndProc-Methode überschreiben und dort den Fehler abfangen. Anschließend würde ich dort mal den letzten Win32-Error zurückgeben: VB.NET-Quellcode (1 Zeile) Wenn du das machst, wird mehr Information preisgegeben? Was passiert außerdem, wenn du manuell GetHdc aufrufst? Die .pdb fehlt? Da müsstest d…

  • Benutzer-Avatarbild

    Wenn die Aufrufliste nicht funktioniert, sobald die Exception fliegt, dann mach ein Try-Catch drumrum und poste den Wert der Stacktrace-Eigenschaft hier. In SetStyle sollte es erst recht nicht fliegen. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    MyBase.SetStyle und SetStyle verweisen auf den gleichen Member. Der Unterschied ist, dass du innerhalb von einer Überschreibung einer Methode über MyBase den überschriebenen Member aufrufen kannst: VB.NET-Quellcode (2 Zeilen) Teilweise wird es außerdem angegeben, um klarzustellen, dass bereits der Basistyp diese Methode zur Verfügung stellt. BBCodes kannst du auch mobil eintippen, indem du einfach [bbcode][/bbcode] schreibst, wobei du bbcode durch den entsprechenden Code ersetzt, also bspw. für …

  • Benutzer-Avatarbild

    Lass UpdateStyles vielleicht einfach mal weg. Das Control-Handle wurde eh noch nicht erzeugt, weshalb vielleicht auch die Exception auftritt. Ohne Stacktrace oder andere Infos wird das aber nicht ganz einfach nachzuvollziehen sein. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Ohne den Stacktrace geht in dem Fall wohl fast nichts. Ich habe beim Durchlesen der UpdateStyles-Methode die Stelle, an der sie auftreten könnte, nicht ausmachen können. Die Dokumentation sieht ebenfalls keine Exceptions vor. Ich habe allerdings nicht in die oftmals verwendete SR-Klasse reingeschaut. Da sollte das aber wohl kaum auftreten. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi schreib' mal den Stack Trace, bzw. an welcher Stelle tritt die Exception auf? UpdateStyles oder wann anders? UpdateStyles ist an sich überflüssig, wenn das Steuerelement-Handle noch nicht erstellt wurde. Ist IsHandleCreated auf true? Die GDI+-bezogenen Exceptions sind eher dürftig, was Infos angeht. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    An welcher Stelle erhältst du die Exception? Bzw. wie ist der zugehörige Code? Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    a << b ist einfach nur: Verschiebe alle Bits in a um b nach links. c >> d ist entsprechend: Verschiebe alle Bits in c um d nach rechts. Was überhängt, wird abgeschnitten. Z.B. 1000 >> 2 = 0010 1010 >> 1 = 0101 1010 << 1 = 0100 1000 << 1 = 0000 Aufpassen sollte man bei Datentypen, die ein Vorzeichen haben: Bei Rechtsshifts >> bei Short, Integer und Long wird bei negativen Werten mit 1 aufgefüllt (arithmetischer Shift). Dieses Verhalten trifft auf UShort, usw. nicht zu, dort wird stets mit 0 aufge…

  • Benutzer-Avatarbild

    Es geht nicht um die Funktionalität, sondern die Syntax, sagte er weiter oben. Mir fiele jetzt ein Ansatz über die Default-Property auf einem Struct ein. Dabei hätte man keine Funktion, sondern eine Eigenschaft, die ein Struct zurückliefert. Dieses Struct hat eine Default-Property, die die Argumente annimmt, die du übergeben willst (string, int, int) und sowohl Getter, als auch Setter. Der setter ermöglicht dann halt die Zuweisung in der Form, wie sie bei Mid wohl möglich ist. Wenn der erste Par…

  • Benutzer-Avatarbild

    Umsetzbar sollte das auf jeden Fall sein: Einfach auf ulong umsteigen und als Key eben unchecked(((ulong)(uint)moduleToken << 32) | (ulong)(uint)typeToken)) verwenden. Für den Rest habe ich gerade keinen Kopf mehr. Ich freue mich btw. zwar über "Hilfreich"s, aber nur, wenn sie freiwillig und gerechtfertigt sind. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Klar, aber es kann eine Art "Vorwärtsvermeidung" sein. Wenn es einfach nur eine Kleinigkeit ist, die man jetzt schon optimieren kann, kann man sich später Arbeit abnehmen - wenn man bspw. weiß, dass man das eh noch vorhat, ist es ja nicht sinnvoll, das auf später zu verlagern (sofern's eh nicht mehr als ein paar Codezeilen sind). Ich hätte bspw. direkt Streams verwendet, anstatt auf BinaryWriter/-Reader auszuweichen. Viele Grüße ~blaze~

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi ich würde dafür einen StringBuilder verwenden und jeweils Append(value, startIndex, count) verwenden. Man kann Strings zwar editieren (in C# z.B. mit unsafe, in VB.Net mit GCHandle und Marshal), sollte das aber tunlichst unterlassen, wie gesagt wurde. Im StringBuilder kann man dann auch wild umeinandereditieren. Der Vorgang mit GCHandle wäre, dass du als erstes über GCHandle.Alloc den String anpinnst und danach die Daten an die jeweilige Adresse schreibst. VB.NET-Quellcode (9 Zeilen) Oder so …