Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

SSL ist deaktiviert! Aktivieren Sie SSL für diese Sitzung, um eine sichere Verbindung herzustellen.

  • Benutzer-Avatarbild

    C++/CLI ist ein ekelhaftes Konstrukt von Microsoft was die Nachteile von C++ mit den Nachteilen von .Net kombiniert. Einzige Vorteil ist dabei für COM-Schnittstellen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich muss bei sowas immer nochmal nachfragen: Bist du dir sicher, dass es sich nicht auch direkt C# oder normales C++ tut?

  • Benutzer-Avatarbild

    Erstell lieber einen Framebuffer, dafür wurde er schließlich gemacht, ist außerdem auch performancetechnisch meines Wissens besser als glReadPixels. Den behandelst am Ende dann auch nicht anders als ne Textur. Kannst dich evtl. ja davon inspirieren lassen: github.com/OctoAwesome/engenio…raphics/RenderTarget2D.cs Und vor dem Rendern einfach glBindFramebuffer. Mit glGetTexImage holst dir außerdem die Pixeldaten. Was ich gerne zum kopieren von solchen Dingen verwende: github.com/OctoAwesome/engenio…

  • Benutzer-Avatarbild

    @ErfinderDesRades: Hashing selbst implementieren ist gerade in C# manchmal wirklich sinnvoll. Denn C# ich kann es nicht oft genug erwähnen ist beschissen optimiert(Nicht weil sie es nicht könnten, sondern weil sie es einfach nicht tun). Dictionary<int,...> könnte wunderbar optimiert werden, ist es optimiert? Nicht im geringsten. Es ist nie unsinnvoll einen Algorithmus zu verstehen. Oft kann man diese einfachen und bekannten Algorithmen für ganz andere Dinge verwenden, als sie ursprünglich vorges…

  • Benutzer-Avatarbild

    Stilfrage zu static

    jvbsl - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Zitat von ErfinderDesRades: „Oder einen *-Operator bereitstellen?“ in der Mathematik wird das Kreuzprodukt von Vektoren immer mit x dargestellt, also würde ich dafür niemals den * Operator bereitstellen, dann noch eher das Skalarprodukt, aber auch da finde ich es meiner Meinung nach nicht angebracht. XNA macht hier z.B. ein Komponentenweises multiplizieren: msdn.microsoft.com/en-us/library/bb198137.aspx Meine Meinung aus Sicht der Grafikentwicklung: Beides bereitstellen manchmal ist das eine übe…

  • Benutzer-Avatarbild

    klar kannst du das, davon hab ich ja auch die ganze Zeit geredet, anders wäre der Ansatz gar nicht möglich^^. Würde mir dafür einfach ein Singleton anlegen, dass die nötigen Daten hält und auch die Verweisnummern, dann kannst du die Objekte einfach in ner List halten und die Referenznummern sind einfach nur der Index in dieser List, die auch wieder freigegeben werden können. Man kann dann immer einen freien Slot suchen, oder mittels RemoveAt tatsächlich komplett aus der Liste löschen, das letzte…

  • Benutzer-Avatarbild

    @RodFromGermany: nur dass das hier genau umgekehrt ist... @seh: genau deshalb gibt es keinen Sinn der C++ DLL etwas zu geben, mit der sie erst nichts anfangen kann^^

  • Benutzer-Avatarbild

    Ja das kannst du natürlich machen, ergibt nur wenig Sinn, da dieses Objekt im Unmanaged Memory auf ein Objekt im Managed Memory verweist, damit kann C++ nichts anfangen und durch die Runtime könnte das Objekt sogar noch verschoben worden sein, sodass das Objekt gar nicht mehr gültig ist. Deshalb würde ich wie bereits gesagt mein oben genanntes herangehen über die Referenz empfehlen. Da weißt du die größe, du kannst beliebig auf C# seite programmieren und hast auch nicht so das Problem mit dem Me…

  • Benutzer-Avatarbild

    Also wie gesagt um es zu pinnen brauchst du dann schon ne feste größe, dann sollte es(wenn ich nicht falsch liege) funktionieren. Das MarshalAs geht leider eben nur in umgekehrter Richtung. Da er nicht anfängt rekursiv die objekte zu pinnen. Ich würde sowieso zum Lösungsansatz 1 tendieren. Oder brauchst du wirklich Zugriff auf den RegistryPath von der C++ Seite und wenn ja, wie sieht dieser Zugriff aus, oder kannst du die Art des Zugriffs selbst festlegen?

  • Benutzer-Avatarbild

    Ohh ups mein Fehler, du willst exportieren. Keine Ahnung ob man dabei die Bibliothek braucht, scheint aber keine zusätzliche Abhängigkeiten zu erzeugen, also dürfte irrelevant sein. C#-Quellcode (1 Zeile) sollte auch funktionieren Jenachdem ob das Hauptprogramm zugriff auf die Variable RegistryPath über das MemoryLayout braucht oder nicht kannst du entweder eine Art verweis erstellen, die nur auf den string, oder gar das Komplette Analysis Objekt verweis, anschließend würde es dir freistehen bel…

  • Benutzer-Avatarbild

    string ist kein primitiver Datentyp, sondern ein Referenztyp, den kann man nicht pinnen. Von dem Nuget Paket hab ich noch nie gehört, ist unter diesem Namen auch nicht einfach zu finden und sollte eigt. auch nicht nötig sein. Die Frage ist, wie sieht der primitive Datentyp in der Originalsprache aus? Ich vermute mal es ist C, also wie sieht die struct in C aus?

  • Benutzer-Avatarbild

    Wie wäre es wenn du um das Graphics Objekt mal nen using packst, das solltest du sowieso immer machen. Interessant wären die Werte die in den floats drinne steht. Ist da nicht NaN drinnen?

  • Benutzer-Avatarbild

    Naja find ich aber doch sehr unschön. Gut fürs DGV mag das stimmen für alles andere ist die Farbe gar nicht so unsinnvoll.

  • Benutzer-Avatarbild

    Und wie Unterscheidest du dann Nothing mit {A=0,R=0,G=0,B=0} @ErfinderDesRades? In Vb.Net Nothing entspricht nämlich anscheinend einem default(T)

  • Benutzer-Avatarbild

    Andere Möglichkeit ist eine Überladung ohne diesen Parameter, welche deine Funktion mit diesem Parameter aufruft. structs als Konstanten wären tatsächlich manchmal schön. Aber was dir der Debugger als Hexstring anzeigt ist ja alles bereits zur Laufzeit und keine Konstante...

  • Benutzer-Avatarbild

    Die Bitmap in den Ressourcen mit Namespace.Name.bmp speichern. Du brauchst dann wenn der Name dem Klassennamen entspricht auch nicht mal einen String übergeben: VB.NET-Quellcode (3 Zeilen) In den Ressourcen dann ein Bitmap: Quellcode (1 Zeile)

  • Benutzer-Avatarbild

    Die Animationen muss ich zugeben sind noch total unoptimiert. Hab ehrlich gesagt auch wenig Lust an Animationen weiter zu programmieren, das ist nen Graus. Außerdem hab ich Probleme einige FBX zu Laden, frag mich nicht warum. Aus 3Ds Max exportierte gehen aus Blender wiederum nicht. Dabei wär mir Blender natürlich lieber. Aber MonoGame hat dabei genau so viele Probleme wie ich. Musst außerdem noch mehr selbst implementieren. Bones mit festen VertexGroups gehen natürlich mit richtigem Exporter, d…

  • Benutzer-Avatarbild

    OpenGL und Vulkan wird im Gegensatz zu DirectX direkt mit den Grafikkartentreibern mit installiert, also hast du tatsächlich noch ein Vorteil der beiden gefunden Aufwand von wenig nach viel: 1. DirectX 2. OpenGL 3. Vulkan Gut funktioniert kann man schwer sagen. Vulkan ist noch in der Anfangsphase dürfte aber bereits relativ gut funktionieren, ist aber aktuell auch noch nicht so weit verbreitet, weil es für ältere Grafikkarten eben nicht gemacht wird(aber ist ja bei DirectX12 oder OpenGL 4.5 auch…

  • Benutzer-Avatarbild

    Unterstützung von sinnvollen Standards. Endlich den Leuten beizubringen, dass der einzige Grund warum DirectX überhaupt noch existiert ist, weil MS Werbung gemacht hat und die Menschen sich beinflussen lassen haben. Jetzt gibt es eine variable Pipeline das ist ganz toll -> OpenGL och das haben wir schon seit 5 Jahren. MS jetzt gibt es die größte Neuerung der Grafikkarten seit langem: Tesselation->OpenGL och das haben wir seit 4 Jahren.... Ansonsten bietet OpenGL bis auf Plattformunabhängigkeit n…

  • Benutzer-Avatarbild

    @~blaze~: meinte eigt Zitat von ~blaze~: „und ich würde in dem Fall tatsächlich zu OpenGL oder Vulkan greifen.“

  • Benutzer-Avatarbild

    Mit am "besten" meinte @~blaze~ außerdem dass es einfacher zu verwenden ist und mehr Sachen beinhaltet, wie das Laden verschiedener Dateiformate, da du das .Net Framework benutzt macht das mMn aber auch fast nichts aus. Ansonsten ist DX ja immer 5 Jahre hinterher Wobei man DX12 ja loben muss, sie werden immer ähnlicher zu OpenGL und noch ähnlicher zu Vulkan. Dass Vulkan die Zukunft aus den drei sein sollte steht außer Frage. Jedoch dürfte Vulkan im vgl. zu den anderen beiden ziemlich low-level s…

  • Benutzer-Avatarbild

    Das schreit nach einem neuen Datentyp, welcher jeweils eine gesonderte Kraft beschreibt. Dann kannst du ein UserControl machen, das anstelle mit PictureBoxen und Labels über GDI+ alles zeichnet. Die enthalten eine ObservableCollection(Of der Kräfte, welche du somit über eine schleife zeichnest. Das DataGridView kannst du dann über Databinding an diese Kräfte binden und sobald sich in der Liste was ändert, ändert sich das im DGV automatisch. Umgekehrt musst du bei WinForms meines Wissens leider n…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat: „ For Each items As Object In Panel_AK_X.Controls “ -> VB.NET-Quellcode (1 Zeile) Vorallem da alles was du anschließend damit machst unabhängig vom Typ des Controls ist kannst du dir auch die beiden TypeOf überprüfungen sparen(die kosten relativ viel Zeit). Ich weiß nicht wie gut VB.Net inzwischen ist aber evtl. geht auch das VB.NET-Quellcode (1 Zeile) das würde(also sowas geht halt in C#) dann den Typ für die items automatisch aus der Controls Collection deduzieren, ist aber somit von de…

  • Benutzer-Avatarbild

    Nun du kannst ja mal zeigen, wo du sonst noch so Fehler hast(im Code oben hab ich dir ja sowieso schon gesagt was unnötig ist. 100 Fehler heißen, du hast mind. diese 100 Sachen auch falsch gemacht. Der Code wird dadurch vlt. ein paar zusätzliche Dinge bekommen, aber unübersichtlicher wird er bestimmt nicht, eher im Gegenteil. Ich frag mich z.B. wieso du irgendwo überhaupt einen string in Objekten gespeichert hast?

  • Benutzer-Avatarbild

    Nur zur Info, dadurch dass die einen Abstand haben wird es für den Algorithmus nicht unbedingt einfacher. Nur dadurch dass es eine BoundingBox gibt, die die anderen Meshes nicht beinhaltet könnte man einen einfacheren Algorithmus machen, aber nicht unbedingt einen schnelleren. Selbst wenn du ein Quad hast besteht das aus 2 unterschiedlichen Dreiecken, bei denen du erst feststellen musst dass diese zusammengehören. Oftmals wird es noch schwerer, wenn diese dann unterschiedliche Texturkoordinaten …

  • Benutzer-Avatarbild

    Was zur Hölle hast du für ein Model? Und nicht zusmmengehörende Objekte zu erkennen ist nicht so einfach. Meine Idee: Vertices(mit dem jeweiligen Index position des Vertex) sortieren, Sortierung ist grundsätzlich egal, hauptsache so, dass Vertices die nah beieinander sind auch entsprechend nah in der Liste auch beieinander sind(Wenn du Rundungsfehler ignorieren willst, kannst du auch nur so sortieren, dass gleiche Vertices gruppiert werden, dafür kannst du dann sogar theoretisch mit unsafe die b…

  • Benutzer-Avatarbild

    Illegales Zeichen im Pfad

    jvbsl - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Falls es noch niemandem Aufgefallen ist, war ich der erste, der ReadAllLines empfohlen hat, nur über einen Link. Und besonders effektiv ist nicht ReadAllLines, sondern mit einem StreamReader und die Zeilen direkt verarbeiten....

  • Benutzer-Avatarbild

    Illegales Zeichen im Pfad

    jvbsl - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Warum verwendest du nicht einfach: msdn.microsoft.com/de-de/library/s2tte0y1(v=vs.110).aspx GetLowerBound wird für alle Arrays immer 0 zurückgeben. GetUpperBound wird immer Length-1 zurückgeben. Verwende doch bitte diese. GetUpperBound gibt mMn nur Sinn für Mehrdimensionale Arrays. Und meist Versuch ich mehrdimensionale Arrays zu vermeiden, oftmals muss man das sowieso kapseln für irgendwelche Zusatzfunktionalitäten. Ansonsten, da du die Daten sowieso sequentiell abarbeitest, könntest du auch de…

  • Benutzer-Avatarbild

    Für das neu zeichnen hast du ja Invalidate(hast du ja bereits verwendet). Aber nicht Update/Refresh, die machen noch vieles anderes (für diesen Fall) unnötiges Zeug. Dann wenn du ein Bitmap verwendest was wie gesagt sowieso sinnvoll ist und du dort das bereits vorhandene löschen musst(also nur wenn sich auch tatsächlich etwas ändert), dann gibt es Graphics.Clear: msdn.microsoft.com/de-de/libra…hics.clear(v=vs.110).aspx Die "Deppeneinstellung" hat direkt nichts mit dem Problem zu tun, aber mit vi…

  • Benutzer-Avatarbild

    1. Visual Studio - Empfohlene Einstellungen Dann wirste erstmal nen paar Fehler bekommen. Refresh und Update sind da eh unnötig und bringen nur Nachteile. Anstelle auf eine PictureBox zu zeichnen und anschließend ein Bild daraus zu machen,warum machst du nicht direkt ein Bild und zeigst das dann einfach in den jeweiligen PictureBoxen an, die kannst du dann auch entsprechend abspeichern. msdn.microsoft.com/de-de/libra….fromimage(v=vs.110).aspx