Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

SSL ist deaktiviert! Aktivieren Sie SSL für diese Sitzung, um eine sichere Verbindung herzustellen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Forms oder WPF

    jvbsl - - WPF und verwandte Technologien

    Beitrag

    C#-Quellcode (9 Zeilen) Und ja, dafür hab ich einen roundabout gebraucht, denn databinding bekommt nicht mit, wenn sich Y.bla ändert, da er dafür X.bla quasi ändern müsste. Mach mir mal das ohne Redundanz(Und ohne INotifyPropertyhanged). Mir ist klar, dass es vermutlich eine halbwegs sinnvolle Lösung gibt, aber manchmal macht WPF einem das leben halt schwerer als es ist. Und die anderen Argumente stehen immer noch

  • Benutzer-Avatarbild

    Forms oder WPF

    jvbsl - - WPF und verwandte Technologien

    Beitrag

    Zitat von Nofear23m: „WinForm : Windows Desktop.“ Kann ich auch: WPF: Windows stuff WinForm: Linux/FreeBSD/Mac/Windows Und noch weiter WPF: .Net sprachen(C#/VB.Net - vlt. auch J# und F#?) Klassisch(im Prinzip dasselbe wie WinForm, WinForm ist halt eben nur der Wrapper): C/C++/Pascal/Pearl/Delphi/Assembler/Python/Rust/Ruby... ich denke du siehst was ich sagen will? Nun welche der beiden Technologien hat denn nun eine Zukunft und welche nicht? Richtig, am ehesten die klassische Variante über WinAP…

  • Benutzer-Avatarbild

    Forms oder WPF

    jvbsl - - WPF und verwandte Technologien

    Beitrag

    Für Forms: Komplette Form ist unscharf die vom TE gegebene Lösung funktioniert wohl erst ab .Net 4(.5?) zumindest hab ich das irwo mal gelesen, kann mich aber auch irren. Wenn WPF ersetzt werden sollte, dann dürfte das denke ich insgesamt zumindest ähnlich bleiben. Ich vermute es geht dabei um Plattformunabhängigkeit, somit wird es irgendetwas mit Xamarin zu tun haben, also kann man rein aus dieser Sicht WPF lernen. Ich persönlich verwende nur WinForms, da mir auf Linux fast nichts anderes übrig…

  • Benutzer-Avatarbild

    3D Spline Interpolation

    jvbsl - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Kubische Splines arbeiten mit der Ableitung. Alle Splines interpolieren generell immer nur zwischen 2 Punkten, das ist der Vorteil der Splines, dass man keine Information über die anderen Punkte braucht. Und für 3D braucht man halt die Gradienten anstatt die Steigung, was für 2D natürlich reicht....

  • Benutzer-Avatarbild

    3D Spline Interpolation

    jvbsl - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    die Frage ist was für Splines hast du denn? Es gibt schließlich verschiedene Arten und du hast bestimmt noch irgendwelche anderen Informationen außer die Punkte selbst.

  • Benutzer-Avatarbild

    primitivtypen von mir aus. Aber Klassen ist mMn der Falsche Begriff. Schließlich ist int keine Klasse, sondern eher eine struct. Und das Beispiel mit Row und Column find ich auch eher meh, denn das sorgt dafür dass der Code schlecht lesbar wird GetField(new Row(1),new Column(2)), oder man macht nen impliziten Converter->dann kann man aber gleich ints direkt verwenden^^ Row und Column halten nur einen int als Information und können auf diesen int nicht wirklich etwas neues machen(was mir gerade e…

  • Benutzer-Avatarbild

    d.h. das hier ist erlaubt?: C#-Quellcode (17 Zeilen) und die anderen Einschränkungen sorgen nur dafür, dass der Code unnötig in Klassen aufgeteilt wird?

  • Benutzer-Avatarbild

    naja gespeichert wird auch remote nicht das Passwort sondern ein Hash des Passworts mit Salt und evtl. Pepper. Und dann kann man zumindest das Passwort nicht direkt auslesen. Aber auch dann ergibt es keinen Sinn die Abfrage des Passworts direkt im Programm zu machen und dort abzuspeichern, warum sollte man soetwas tun? Mir fällt keine halbwegs Professionelle Software ein, die will dass man ein fest vorgegebenes Passwort eingibt.

  • Benutzer-Avatarbild

    @Nofear23m fehlt glaub ich einfach nochmal die Alternative: Falls es also nicht klar wurde, gilt generell entweder man verwendet ein Protokoll, das kein Passwort möchte und sichert durch andere Einschränkungen ab(bei einer datenbank braucht man idR immer nur eine begrenzte Anzahl an funktionen, die man zur Verfügung stellt). Oder man lässt den Nutzer das Passwort eintippen. Sessions sind dann noch eine möglichkeit, dass man es nicht immer aufs neue eintippen muss. Was natürlich wieder dazu führt…

  • Benutzer-Avatarbild

    Wenn du es schaffst an den Link zu kommen, mit dem du das video direkt runtwrladen kannst, dann kannst du diesen mit einem normalen mp4 streaming fähigen browser abspielen (ggf auch paar andere formate). In WPF z.b. das MediaElement sollte das glaub ich können. Für WinForms musst dir denke ich was runterladen/programmieren. Flash ist jetzt endlich tot, nachdem es so viele Jahre halbtot verrottet ist. Mmn sollte man immer und über all vermeiden die Totenruhe von Flash zu stören.

  • Benutzer-Avatarbild

    Vlt. gibt es aber noch bessere Lösungen, deshalb wäre es sinnvoll meine oben genannten Fragen zu beantworten. Evtl. ist nämlich gar kein Passwort nötig.

  • Benutzer-Avatarbild

    Na wo ist die Datenbank Lokal oder remote? Und was für Daten stehen in der Datenbank und warum darf der Benutzer diese nicht auch manuell auslesen können?

  • Benutzer-Avatarbild

    Du müsstest die Stelle von Trade nochmal raussuchen, denn entweder hast du da was falsch verstanden oder er hat blödsinn geredet. Es gilt "security through obscurity" immer zu vermeiden, es ist schlicht und einfach der falsche Weg. Auch wenn etwas in C/C++ geschrieben wurde soetwas wie strings stehen spätestens bei der Ausführung frei auslesbar im Memory. Und wenn man nichts obfuscated auch direkt in der exe, so dass man den string mit notepad finden kann.(Wobei es natürlich extra programme gibt…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ohh gut hab ganz vergessen, dass man bei DX Begin-/EndScene hat @DraffiDee :Jetzt interessiert mich aber, warum du das ganze mit MDX probieren willst anstatt direkt mit einer Library, die du am Ende sowieso verwenden solltest?^^

  • Benutzer-Avatarbild

    Quellcode (2 Zeilen) Die Idee hierbei ist ich verschiebe die Stelle die ich haben will durch Multiplikation an die Einerstelle(also vor dem Komma). Dann schneide ich alles nach dem Komma ab(int cast). Von diesem Ergebnis benötige ich dann nur noch den Einer d.h. ich muss alle Hunderter/Tausender/etc. entfernen, dies ist ebenfalls ganz einfach in dem man einen int mit einer Ganzzahlen division durch 10 teilt und anschließend wieder damit multipliziert ist das Ergebnis diesselbe Zahl wie der Input…

  • Benutzer-Avatarbild

    Im Prinzip funktioniert es denk ich am einfachsten so, indem man nach DirectX tuts für irgendeine native Sprache guckt(z.B. C++) und dann du einfach für jede Methode und für jede Klasse das Äquivalent findest und somit einfach übersetzt. Da SharpDX ziemlich nah an der originall API sein sollte dürfte das nicht allzu schwer sein und allein die IntelliSense dürfte sogar fast zum übersetzen ausreichen. Um nochmal deutlich zu machen, warum kein Managed DirectX: Microsoft hat selbst gesagt, dass MDX …

  • Benutzer-Avatarbild

    Was für einen Wrapper verwendest du denn? Wenn du Managed DirectX verwendest, dann schmeiß das weg und nehme einen modernen Wrapper z.B. SharpDX

  • Benutzer-Avatarbild

    Ganz einfach: Verwende keine Pictureboxen, denn die sind nicht dafür vorgesehen. Zeichne alles selbst mit GDI+ im Paint Event. Tutorials zur Verwendung gibt es hier im Forum einige und auch über Google dürfte sich einiges finden lassen...

  • Benutzer-Avatarbild

    C++/CLI ist ein ekelhaftes Konstrukt von Microsoft was die Nachteile von C++ mit den Nachteilen von .Net kombiniert. Einzige Vorteil ist dabei für COM-Schnittstellen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich muss bei sowas immer nochmal nachfragen: Bist du dir sicher, dass es sich nicht auch direkt C# oder normales C++ tut?

  • Benutzer-Avatarbild

    Erstell lieber einen Framebuffer, dafür wurde er schließlich gemacht, ist außerdem auch performancetechnisch meines Wissens besser als glReadPixels. Den behandelst am Ende dann auch nicht anders als ne Textur. Kannst dich evtl. ja davon inspirieren lassen: github.com/OctoAwesome/engenio…raphics/RenderTarget2D.cs Und vor dem Rendern einfach glBindFramebuffer. Mit glGetTexImage holst dir außerdem die Pixeldaten. Was ich gerne zum kopieren von solchen Dingen verwende: github.com/OctoAwesome/engenio…

  • Benutzer-Avatarbild

    @ErfinderDesRades: Hashing selbst implementieren ist gerade in C# manchmal wirklich sinnvoll. Denn C# ich kann es nicht oft genug erwähnen ist beschissen optimiert(Nicht weil sie es nicht könnten, sondern weil sie es einfach nicht tun). Dictionary<int,...> könnte wunderbar optimiert werden, ist es optimiert? Nicht im geringsten. Es ist nie unsinnvoll einen Algorithmus zu verstehen. Oft kann man diese einfachen und bekannten Algorithmen für ganz andere Dinge verwenden, als sie ursprünglich vorges…

  • Benutzer-Avatarbild

    Stilfrage zu static

    jvbsl - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Zitat von ErfinderDesRades: „Oder einen *-Operator bereitstellen?“ in der Mathematik wird das Kreuzprodukt von Vektoren immer mit x dargestellt, also würde ich dafür niemals den * Operator bereitstellen, dann noch eher das Skalarprodukt, aber auch da finde ich es meiner Meinung nach nicht angebracht. XNA macht hier z.B. ein Komponentenweises multiplizieren: msdn.microsoft.com/en-us/library/bb198137.aspx Meine Meinung aus Sicht der Grafikentwicklung: Beides bereitstellen manchmal ist das eine übe…

  • Benutzer-Avatarbild

    klar kannst du das, davon hab ich ja auch die ganze Zeit geredet, anders wäre der Ansatz gar nicht möglich^^. Würde mir dafür einfach ein Singleton anlegen, dass die nötigen Daten hält und auch die Verweisnummern, dann kannst du die Objekte einfach in ner List halten und die Referenznummern sind einfach nur der Index in dieser List, die auch wieder freigegeben werden können. Man kann dann immer einen freien Slot suchen, oder mittels RemoveAt tatsächlich komplett aus der Liste löschen, das letzte…

  • Benutzer-Avatarbild

    @RodFromGermany: nur dass das hier genau umgekehrt ist... @seh: genau deshalb gibt es keinen Sinn der C++ DLL etwas zu geben, mit der sie erst nichts anfangen kann^^

  • Benutzer-Avatarbild

    Ja das kannst du natürlich machen, ergibt nur wenig Sinn, da dieses Objekt im Unmanaged Memory auf ein Objekt im Managed Memory verweist, damit kann C++ nichts anfangen und durch die Runtime könnte das Objekt sogar noch verschoben worden sein, sodass das Objekt gar nicht mehr gültig ist. Deshalb würde ich wie bereits gesagt mein oben genanntes herangehen über die Referenz empfehlen. Da weißt du die größe, du kannst beliebig auf C# seite programmieren und hast auch nicht so das Problem mit dem Me…

  • Benutzer-Avatarbild

    Also wie gesagt um es zu pinnen brauchst du dann schon ne feste größe, dann sollte es(wenn ich nicht falsch liege) funktionieren. Das MarshalAs geht leider eben nur in umgekehrter Richtung. Da er nicht anfängt rekursiv die objekte zu pinnen. Ich würde sowieso zum Lösungsansatz 1 tendieren. Oder brauchst du wirklich Zugriff auf den RegistryPath von der C++ Seite und wenn ja, wie sieht dieser Zugriff aus, oder kannst du die Art des Zugriffs selbst festlegen?

  • Benutzer-Avatarbild

    Ohh ups mein Fehler, du willst exportieren. Keine Ahnung ob man dabei die Bibliothek braucht, scheint aber keine zusätzliche Abhängigkeiten zu erzeugen, also dürfte irrelevant sein. C#-Quellcode (1 Zeile) sollte auch funktionieren Jenachdem ob das Hauptprogramm zugriff auf die Variable RegistryPath über das MemoryLayout braucht oder nicht kannst du entweder eine Art verweis erstellen, die nur auf den string, oder gar das Komplette Analysis Objekt verweis, anschließend würde es dir freistehen bel…

  • Benutzer-Avatarbild

    string ist kein primitiver Datentyp, sondern ein Referenztyp, den kann man nicht pinnen. Von dem Nuget Paket hab ich noch nie gehört, ist unter diesem Namen auch nicht einfach zu finden und sollte eigt. auch nicht nötig sein. Die Frage ist, wie sieht der primitive Datentyp in der Originalsprache aus? Ich vermute mal es ist C, also wie sieht die struct in C aus?

  • Benutzer-Avatarbild

    Wie wäre es wenn du um das Graphics Objekt mal nen using packst, das solltest du sowieso immer machen. Interessant wären die Werte die in den floats drinne steht. Ist da nicht NaN drinnen?