Zusammenfassen beliebig vieler Word-Dateien (Machbarkeit)

  • Word

SSL ist deaktiviert! Aktivieren Sie SSL für diese Sitzung, um eine sichere Verbindung herzustellen.

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von petaod.

    Zusammenfassen beliebig vieler Word-Dateien (Machbarkeit)

    Hallo und einen schönen guten Morgen!Da ich neu hier im Forum bin kurz zu mir. Bin 30 Jahre jung, habe vor zwei Wochen mein Fachabi bestanden und werde im Oktober mit einem dualen Mechatronik Studium beginnen. Als „Vorbereitung“ für die kommenden Jahre wurde ich mit einem ganz interessanten aber auch recht anspruchsvollen Thema beauftragt.

    Zukünftig sollen in meinem Betrieb Fertigungsanleitungen für die Produktion im Grunde voll automatisch erstellt werden. Als Quelle für die fertigen Anleitungen sollen zukünftig einzelne „Module“ der jeweiligen Produkte dienen, also Anleitungen der jeweiligen Baugruppen die je nach Bedarf miteinander kombiniert werden. Dass es für solche Anforderungen natürlich fertige Software gib steht außen vor.

    Da es aber gewünscht ist in dieser Hinsicht so flexibel wie möglich zu sein, ohne Abhängigkeit von externen Firmen, bin ich damit beauftrag worden Lösungen zu erarbeiten.

    Da ich im Moment keinerlei Kenntnisse über Visual Basic Programmierung (oder Programmierung allgemein) habe, ist das ganze schon eine echte Aufgabe.

    Nun also zu meiner eigentlichen Frage, bei der es nur um die grundlegende Machbarkeit geht nicht um die Details wie genau.
    Ist es mit VBA möglich, ein solches Dokument voll automatisch zu erstellen?
    • Eine Art Deckblatt mit Inhaltsverzeichnis für das gesamte Dokument (von Hand ja absolut machbar)
    • Beliebig viele (denke aber nicht mehr als 10 ) Dokumente nach vorgegebener Reihenfolge zu kombinieren
    • Beibehalten aller Formatierungen wie Tabellen, Grafiken ect.
    • Sauberes Durchzählen von Seitenzahlen über das gesamte Dokument
    • „Zusammenführen“ von Aufzählungen (sehr wichtiger Punkt)
      • z.B. Dokument 1 (1.1, 1.2, 2.1, 2.2), Dokument 2 (1.1, 1.2, 2.1, 2.2)
      • zu Dokument 3 (1.1, 1.2, 2.1, 2.2, 3.1, 3.2, 4.1, 4.2) usw.

    Natürlich habe ich Google und co schon gequält und auch einiges in Erfahrung bringen können. Leider scheinen sich die Lösungen meist darauf zu beschränken alle Dokumente in einem Ordner zusammen zu fassen. Auf erhalt der Formatierungen und/ oder der Anforderungen die ich habe, wird dabei leider nicht eingegangen.

    Zudem stellt sich mir die Frage ob VBA für diese Aufgabe überhaupt die „richtige“ Lösung ist oder ob es für meine „Ansprüche“ evtl. bessere Lösungen gibt.

    Ich würde mich freuen wenn sich der eine oder andere mal dazu äußern könnte. Ohne Kenntnisse über die Programmierung mit z.B. VBA ist es auch sehr schwer dem Netz nützliche Informationen zu entnehmen.
    --
    If Not Program.isWorking Then Code.Debug Else Code.DoNotTouch
    --
    Vielen Dank!

    Hat mir schon sehr weiter geholfen, hing irgendwie in der Thematik mit Master- und Filialdokument fest. Die Umsetzung per Textbaustein ist mir überhaupt nicht in den Sinn gekommen und die VBA Umsetzung schein ja auch kein all zu großes Geheimnis zu sein.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „McGeifer“ ()

    Du kannst in eine WinForm erstellen, mit welcher du die Dokumente auswählen und in eine Liste speichern kannst.

    Dann durchläufst du mit VBA die Liste und lässt mit den Dokumenten folgendes machen:
    1. Quelldokument öffnen
    2. Gesamter Inhalt auswählen
    3. Selektiertes kopieren
    4. Zieldokument öffen
    5. Ans Ende des Dokumentes gehen
    6. Seitenumbruch einfügen
    7. Inhalt aus erstem Dokument einfügen
    Ist die Liste durchgearbeitet, kannst du das Zieldokument speichern.

    Für Word scheint es wichtig zu sein, dass die Formatierung der Auflistungen alle gleich sind, damit er diese Fortlaufend nummerieren kann.

    Das Zieldokument kannst du als Vorlage mit Kopf- und Fusszeile mit Seitenzahlangaben speichern.

    Ich würde also sagen, dass dein Vorhaben machbar ist.
    Danke für dein Antwort interlog,

    im Moment probiere ich noch mit den Textbausteinen und Makros herum, was sehr vielversprechend ausschaut.

    Dein Vorschlag ist dann schon ein Schritt weiter, die Automatisierung des ganzen wird dann vermutlich etwas kniffeliger. Im Moment dürfte sich die Anzahl an Quelldateien, also Modulen, auf weit über 200 belaufen. Diese Module alle zusammen in einer Datei als Textbausteine zu hinterlegen stellt daher keine Option dar, besonders dann nicht wenn diese Daten über ein DMS verwaltet werden uns ständig aktualisiert werden müssen.

    Ich muss also einen Weg finden die Notwendigen Informationen zunächst aus dem ERP zu exportieren, damit dann die notwendigen Module zusammen zu suchen, als Textbausteine temporär abzulegen und in eine Art Formatvorlage/Masterdokument einzufügen. Diese dann natürlich speichern sowohl temporär zum Betrachten für den Monteur als auch mit einigen zusätzlichen Informationen im DMS.

    Ist also noch eine Menge Recherche nötig wie ich das alles hin bekomme.

    PS: Formatierungen sind in der Tat sehr wichtig, vor allem das diese absolut einheitlich sind, dass allerdings dürfte das kleinste Problem sein

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „McGeifer“ ()

    Moin moin, da wäre ich wieder :)

    Nachdem ich nun eine ganze Weile Zeit hatte mich mit meinem "Problem" zu befassen hat sich die Lösung mit den Textbausteinen als goldrichtig heraus gestellt, da wirklich alle möglichen Formate, Aufzählungen, Nummerierungen ect. übernomen und korrekt fortgesetzt werden.

    Damit wäre diese Frage geklärt.
    Danke für die Anregungen und Tipps