Tips und Tricks / Kniffe für VS

  • WPF

SSL ist deaktiviert! Aktivieren Sie SSL für diese Sitzung, um eine sichere Verbindung herzustellen.

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Niko Ortner.

    Tips und Tricks / Kniffe für VS

    Hi Leute :) ich wüsste gern eure tips und tricks für VS :D hier kann somit alles rein was das "leben" leichter macht.

    Ich würde gerne wissen, ob es einen kniff gibt, mit dem man alle mehtoden in einer Public Class Form1 z.b. minimieren kann.. also dieses - drückt, dass alles schön kompkt ist.

    wenn man mal 50 methoden drin hat isses ned so dolle wenn man etwas sucht :)
    Ich dachte, der Showroom wäre für fertige Projekte, die vorerst abgeschlossen sind, mit denen die anderen weiterarbeiten können, die einen bestimmten (Einsatz-)Zweck haben und deren Funktion getestet werden soll. Wenn Du dort ein Testprojekt reinstellt, dessen Code wir mal anschauen sollen, würde das durch die Moderatoren dort sehr schnell wieder rausfliegen, weil es den Showroom-Anforderungen nicht entspricht.
    Mein Vorgehen für den Formularcode: Je weniger CEs auf dem Form sind, desto besser. Es sollten m.E. nur CE-EventHandler in (diesem Fall beispielhaft genannten) Form1.vb drinstehen und dort entweder höchstens Dreizeiler oder besser namensstarke Funktionsaufrufe. Jene Funktionen verweisen dann entweder auf andere Klassen oder ― wenn es nicht anders geht ― führen LowLevelCode (Kontrollstrukturen, DLL-Aufrufe, ...; siehe IOSP/SLA) aus. Dieser Code sollte dann aber in einer eigenen Datei stehen, die mit der Form1.vb per Partial verbunden ist:

    Form1.vb:

    VB.NET-Quellcode

    1. Public Class Form1
    2. Private Sub BtnEnd_Click(sender As Object, e As EventArgs) Handles BtnEnd.Click
    3. CloseApplication()
    4. End Sub


    Datei 2:

    VB.NET-Quellcode

    1. Partial Class Form1
    2. Private Sub CloseApplication()
    3. 'ganz viel Zeug; aber entweder nur weitere Aufrufe projektinterner Funktionen oder nur sonstiger Code
    4. End Sub
    5. End Class

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von VaporiZed, mal wieder aus Grammatikgründen.

    ― Eine häufig von mir verwendete Abkürzung: CEs = control elements (Labels, Buttons, DGVs, ...)
    ― If Not GrammarIsOk() Then AssumeThatCodeIsOk = False
    ― »Oh, großes Spaghetticodemonster. Bitte schicke mir Durchblick! Oder zumindest eine Gabel. Oder – wenn es kein Besteck mehr gibt – zumindest Glasnudeln.«
    • Codeschnippsel, die man immer wieder braucht, kann man im Code Editor markieren und auf die Toolbox ziehen. So wird er als Snippet hinzugefügt, und man kann ihn überall wieder einfügen.
    • Wenn man in C# ausversehen über den Designer ein Event erstellt hat, kann man nicht einfach den EventHandler im Codebehind löschen, sondern man muss auch die Registrierung des Handlers aus der Codedatei des Designers wieder entfernen. Schneller geht dies, wenn man im Designer Strg+Z drückt.
    • Methoden, Eigenschaften, Fields etc. benennt man am besten mit Strg+R, R oder über Rechtsklick > Umbenennen um. Dabei werden alle Verweise auf die Methode, Klasse, etc. ebenfalls geändert und man spart sich ne Menge Arbeit.

    Spoiler anzeigen
    Ach und, genau so wie man im Code Editor über diese Navigationsleiste:



    zu Methoden und Eigenschaften springen kann, kann man im Designer auch über diese Navigationsleiste:



    zu den Steuerelementen auf der Form springen.


    Grüße
    Vainamo
    @Vainamo
    Für umbenennen: Man kann auch einfach den neuen Namen hinschreiben, dann sieht man darunter so ein kleines, rotes Rechtecck. Fährt man da mit der Maus drüber, wird der "Smart Tag" eingeblendet. Klickt man da drauf, kann man direkt umbenennen.
    Noch schneller geht's mit Strg+Punkt und dann Enter:

    Das funktioniet allerdings nur bei der Deklaration, nicht bei Verwendungen, aber da kommt man mit F12 schnell hin.
    "Luckily luh... luckily it wasn't poi-"
    -- Brady in Wonderland, 23. Februar 2015, 1:56
    Desktop Pinner | ApplicationSettings | OnUtils