Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    also nochmal: Wenn ich die methode aus post#11/post#7 falsch bediene, etwa wie in post#26 angedeutet, mit Treeview als Sender aufrufe, und du wirfst da eine ArgumentNullException, dann wirfst du Desinformation. Ich hingegen werfe garnichts, und dann fliegt eine InvalidCast - und das ist genau, was passiert: Ein Treeview ist eben kein Button. So einfach ist das, wenn man mal die Finger davon lässt. Ob man Reference-Source oder MS-Konventionen so auslegen kann, dass sie sich zu diesem Problem über…

  • Benutzer-Avatarbild

    jo, das meint er wohl. Noch kleine Korrektur:Zitat von petaod: „Du erzeugst 1016 Ping-Objekte und 1016 Handler.“1016 Ping-Objekte muss er wohl erzeugen, wenn die gleichzeitig los-pingen sollen. Aber Handler hatter ja nur einen, worauf er alle Ping_Completed-Events leitet. Also ich finde das eine perfekte Lösung. Ich bin eiglich überrascht, dass die INet-Anbindung das zulässt - zumindest wenn man WebSiten connecten will, gibts da rigorose Einschränkungen der Parallelität.

  • Benutzer-Avatarbild

    Was ich dir noch empfehle - ganz prinzipiell: - Fange nur Exceptions, die du auch behandeln kannst. - Die anderen Exceptions, die du nicht behandeln kannst, fange nicht. - Eine Messagebox ist (meistens) keine Fehlerbehandlung. gugge auch TryCatch ist ein heißes Eisen

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von ~blaze~: „Man frägt Nothing ab, wirft eine ArgumentNullException,...“...womit man im konkreten Fall schon eine Fehlinformation geworfen hätte, die das Debuggen in 2 Jahren was anderes tut als erleichtern Der Fehler - nochma gugge post#11 - ist ein InvalidCast, kein ArgumentNull. Bzw. ArgumentNull könnte es auch sein, und der würde ja auch geworfen im Auftrete-Fall, wenn man sich da nicht einmischtete. Wie gesagt: Zumindest gelegentlich einfach mal die Finger davon lassen und die Except…

  • Benutzer-Avatarbild

    also es scheint eine IcaRow zu geben, und dann suchst du alle Ds04BefundRows ab. Und wenn die IcaRow ChildRows hat, dann soll was abgeglichen werden. Wenn das stimmt, dann ist schoma die Logik falsch aufgebaut - da wären ja nur eine Menge IcaBefunRows gegen eine Menge Ds04BefundRows abzugleichen. Und wenn die IcaBefundRow-Menge leer ist, ist schoma garnix zu tun. Dann ist ja falsch, die Ds04-Befunde durchzuloopen, und die IcaBefunde jede Runde neu zu ermitteln. Oder anders ausgedrückt: die Ds04-…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von OliverSte: „Ne, @ErfinderDesRades, isses nich, denn in meinem Code filter ich ja nach einem Datensatz mit der Bedingung SD_befund.Id_ICa = rwICa.Id_ICa, um zu prüfen, ob es eben diesen "Befund" gibt, um den dann upzudaten, bzw. zu löschen und neu zu schreiben.“also wenn es zw. ICa und Befund eine Relation gibt ICa->Befund, dann geht das von mir vorgeschlagene. Dein Filter ergibt ein Array von BefundRows, und das tut mein ParentRow.GetBefundRows() - Aufruf ebenso. Also wenn es da die ve…

  • Benutzer-Avatarbild

    Versteh ich nicht. Also angenommen, ich hab eine Methode gebaut, die von einem ButtonClick aus aufgerufen wird - so wie in post#7. In 2 Jahren verfalle ich auf die Idee, diese Methode auch von einem TreenodeMouseClick aus aufzurufen. Ja, das werde ich doch mindestens einmal ausprobieren? Und wenn das eine dumme Idee war mit dem TreenodeMouseClick, dann möchte ich bitte sofort die Quittung, und nicht erst in iwelchen LogFiles danach suchen, oder mysteriösen Messageboxen nachgehen müssen.

  • Benutzer-Avatarbild

    ja - hab ich übersehen. Aber bei deiner Benamung krieg ich auch Augenkrebs:VB.NET-Quellcode (1 Zeile)Sowas kann nicht dein Ernst sein! Also ich hab schon oft Routinen geschrieben, wo eine Row gesucht wurden, und bei Vorhandensein upgedatet, ansonsten neu angelegt wurde. Aber in deim Code-Brast trau ich mich das nicht. Ich weiß auch nicht sicher, obs das ühaupt ist, was du suchst - an deim Code kann ichs nicht erkennen (Augenkrebs). BtwVB.NET-Quellcode (1 Zeile)ist das nicht dasselbe, als wenn du…

  • Benutzer-Avatarbild

    Naja, du wirst es ja iwann hingebaut haben, und nachdem du's hinbaust, wirstes auch ausprobiert haben. Und in dem Moment kriegste ja auch schon die Rückmelde. Du wirst ja nicht irgendetwas an Kunden ausliefern, was du nicht ein einziges mal ausprobiert hast - sonst geschieht dir ganz recht, mit schlechtem Licht beworfen zu werden.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von ~blaze~: „das sind dann jene Projekte, vor denen man nach zwei Jahren fluchend sitzt und sagt, "warum hat er das nicht eingebaut, jetzt muss ich jede einzelne Zeile des Programms durchgehen und schauen, ob die kompatibel ist" und wenn keine Kommentare drin sind, sitzt man halt wirklich davor und frägt sich, warum es so gemacht wurde, obwohl die Abfrage doch eigentlich sinnlos ist.“Stimmt doch ühaupt nicht. Also mal konkret - weil ich beziehe mich auf den gezeigten Code und nicht irgend…

  • Benutzer-Avatarbild

    joa, Serialisierung ist wohl eine gängige Vorgehensweise für sowas. ich würde nur den Klassen-Namen Function überdenken, weil das gibts bereits, und ist ein Schlüsselwort. Ist Function wirklich die Bezeichnung, die am allerbesten beschreibt, was diese Klasse darstellt? Etwas wundert mich auch, was es da vieles abzuspeichern gibt - eine Funktion lässt sich doch einfach als String formulieren, und feddich - du hast ja einen Parser dafür.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hmm, hmm - Chr und Asc sind mir suspekt, weil deren Verhalten weicht von dem der Convert-Klasse ab:VB.NET-Quellcode (16 Zeilen)

  • Benutzer-Avatarbild

    Wie gesagt: sinnlos. Und wenn du alles abprüfen willst, was garnet auftreten darf, dann hast du viel zu tun, und dein Code wird regelrecht grotesk undurchschaubar.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Nofear23m: „Ich frage lieber 1 mal mehr ab um sicher zu gehen als 1 mal zu wenig und ich bekomme eine Exception um die Oren geworfen.“Ich hingegen frage bewusst nicht ab, was bei korrekter Programmierung nicht auftreten darf. Kommt dann eine Exception, weiß ich, dass ich einen Fehler gemacht hab, wo der verortet ist, und kann ihn beheben. Du bekommst da nur eine ziemlich beschönigende Messagebox, und dein Proggi rennt schön weiter - in den nächsten FolgeFehler. Ist ein verbreitetes Mis…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Nofear23m: „Tut niemanden weh abzufragen“Doch - mir tut das weh, abzufragen, was niemals eintreten kann. Vor solchem Code hockt man in 2 Jahren stundenlang, und fragt sich, was der Autor damit wohl bezweckte. Die Antwort: "sinnlos" muss immer das allerletzte sein, was man in Betracht zieht, und nur, wenn einem wirklich nichts mehr einfällt. zum Beispiel muss man hier konkret zuvor eine gründliche Untersuchung starten, was denn sonst geklickst worden sein könnte, wenn der Autor eine Mes…

  • Benutzer-Avatarbild

    Das kommt ganz auf das Problem an, was zu lösen ist - wenn es eines gibt.

  • Benutzer-Avatarbild

    VB.NET-Quellcode (3 Zeilen)Aber ich bezweifel, ob dir das wirklich soo viel bringen wird. Nach wie vor ist mir unklar, was eiglich das Problem ist, falls es eines gibt.

  • Benutzer-Avatarbild

    naja, in wpf sind manche Sachen einfach, die in WinForms vmtl. schwieriger wären - guggemol TicTacToe Ganz sicher bin ich natürlich nicht, dazu müsste sich erstmal jemand die Mühe machen, das Projekt in WinForms nachzuproggen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von ClonkAndre: „Das ist perfekt!“Hmm - was ist daran nu entscheidend besser als an einem Select Case?VB.NET-Quellcode (13 Zeilen)

  • Benutzer-Avatarbild

    "Gedrückt werden" ist keine Button-Eigenschaft, die man irgendwo abfragen könnte. Sondern ein Button sendet ein Click-Event, wenn er gedrückt wird. Aber mir scheint, du musst noch mehr Information geben, dass man versteht, was eiglich das Problem ist.

  • Benutzer-Avatarbild

    @Peter: jo - dassis nicht ganz undurcheinander Also Char enthält kein Zeichen, sondern ist einfach der Datentyp für SchriftZeichen. Char ist ein primitiver Datentyp und nimmt 16 Bit (2 Byte) Speicherplatz ein. Immer. String ist der Datentyp für Text - ein String enthält kein oder viele Chars, und darüber hinaus viel Funktionalität, um Text zu verarbeiten. Obwohl String kein Char-Array ist, kann man dennoch seine Chars indiziert abrufen:VB.NET-Quellcode (1 Zeile)Ja es gibt sogar eine automatische…

  • Benutzer-Avatarbild

    Jo, das war Missverständnis - aber du bist dran Schuld! (Das ist ja immer das wichtigste zu klären ) Deinen Update verstehe ich garnet. In Post#4 sehe ich eine LaufVariable rwDS04_aufnahme, aber anscheinend übersehe ich, wo die eigentlich verwendet wird - ergibt mir keinen Sinn, bislang. Also bei Interesse nochmal ansprechen (und dann den richtigen Code zeigen - ich vermute nämlich fast, bei dir läuft ein anderer). Und nochmal zur Variable: Glaub mir: du brauchst sie nicht auf Nothing setzen. Un…

  • Benutzer-Avatarbild

    .ElementAt(i) würde ich möglichst vermeiden, das ist eine Linq-Extension, bei der man nicht genau weiß, was sie macht. Doch - In diesem Falle weiss mans - und ist schlimm: nämlich wertet bei jedem Aufruf diesen Ausdruck neu aus (Stichwort "Lazy-Evaluation"): VB.NET-Quellcode (1 Zeile)und zählt dabei mit, bis i erreicht ist. Korrektur:VB.NET-Quellcode (8 Zeilen)Jetzt wird der Ausdruck nur einmal enumeriert, dann ist rwsCheck ein Array, und schnelleren indizierten Zugriff gibts überhaupt nicht. Be…

  • Benutzer-Avatarbild

    So bitte nicht:Zitat von Nofear23m: „VB.NET-Quellcode (4 Zeilen)“Wenn der Reader mehrere Datensätze enthält - oder keinen - führt das zu unerwartetem Verhalten. Grad Einsteigern würde ich sowas nicht empfehlen - die haben damit vlt. 3 mal Erfolg, und iwann fahren sie damit schön vorm Baum und verstehen dann die Welt nicht mehr, weil hat doch immer so schön gefunzt. Ich weiss - ist ja nur ein Beispiel. Das ändert aber nix - es wird auskopiert, und wenns einmal hinhaut, ist der BadPractice-Virus d…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von ThuCommix: „Wie würdet ihr das lösen?“Ich würde mit Task.Run() arbeiten, ob jemand auf StackOverflow das für BadPractice hält oder nicht. Weil ich stimme dir zu, eine async-Methode sollte man keinesfalls in einer Dll anbieten, wenn sie nicht wirklich async ist, sondern eben doch blockiert. Und gleichzeitig aber trotzdem awaited werden muss - also diese Mischung geht imo nicht in einer Dll. Also wenn das synchrone Compilen nur Millisekunden kostet, dann wärs imo egal, aber wenn da wirkl…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von OliverSte: „Scheint so, als würde das Remove den Ast absägen, auf dem der Algorithmus sitzt“Ja, genau. Und da gibts ein einfaches, bewährtes Rezept: Schleifen, die Löschungen im durchschliffenen ausführen, müssen rückwärts laufen. 1. ZusatzInfo: Mit ForEach gehts nicht, denn das läuft vorwärts. 2. ZusatzInfo: Mit For i gehts.

  • Benutzer-Avatarbild

    Mein Problem ist ich verstehe nicht, was du sagst.Zitat von Gottric: „Die Datenbank sieht aber auch in 2 Texfelden klassisch so aus...“Wie kann eine Datenbank in 2 Textfeldern klassisch aussehen? Zitat: „nun möchte ich ein Offset auf den 2. Wert(Flow Rate) in der Datenbank geben, aber nur sofern dieser Wert nicht Null ist.“Ein Offset auf den 2. Wert geben? Ich geb dir auch gleich Offset! Zitat: „Ich möchte ein Textfeld haben in dem ich die gewünschte Prozentzahl eingebe und dann soll er bitte di…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von gino-28: „Ein nicht gewurstel Beispiel hätte mir wahrscheinlich noch mehr geholfen!“hmm - ja, ich bastel dann immer gleich eine Lösung für alles, und dann ists nicht für jeden einfach, da durchzublicken: Dataset->Db wie gesagt: das ist für alles, einlesen, ändern, löschen, zufügen, und auch für andere Tabellen. Wo das eingebaut ist, synchronisiert man die Db mit einer Zeile Code. Aber was du da hast -das sieht ja sogar aus wie ein DataAdapter! daBon - wieso rufst du nicht einfach daBon…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von mrMo: „ein DELETE * FROM TABELLE WHERE KassenBuchEintragPrimaryKeyID = 123 an Access senden und danach die Tabelle neu laden ...“Das ist bereits "üble wurstelei". Wenn man sich des vorhandenen Instrumentariums richtig bedient, dann braucht man nicht eine ganze Tabelle erneut zu laden, nur weil man einen Datensatz gelöscht hat. Sondern man löscht den Datensatz aus den lokalen Daten (wird sofort sichtbar) und synchronisiert die lokalen Daten dann mit der DB (das schickt genau diese Lösch…

  • Benutzer-Avatarbild

    dazu musste die picbox gleichzeitig mittm Verkürzen um genau diesen Wert nach rechts bewegen