Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    Das sind alternative Methoden. Wenn du den ersten Link nicht verstehst, nimm die nuget-Variante. Im VS rechter Mausklick auf das Projekt ... nuget Pakete verwalten ... nach PushoverNET suchen ... installieren.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von cry.baby: „leider funktioniert er nicht.“Was funktioniert nicht? Vielleicht liegt es ja daran, dass du dir über meine Frage noch keine Gedanken gemacht hast:Zitat von petaod: „Wieso stehen die Datumsstempel überhaupt als String im Format yyyy-mm-dd in den Zellen? Sind das keine Date-Zellen, die nur so angezeigt werden?“Edit: Oder es liegt daran, dass der Code in irgendeinem Modul steht und nicht im Codebereiche des Arbeitsblattes. Da müsstest du die beiden Ranges natürlich explizit ang…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ist eigentlich ein einfaches Protokoll, das du mit HttüWebRequest abhandeln kannst. pushover.net/api Noch einfacher wird es vermutlich, wenn du über nuget das entsprechende Paket lädst: nuget.org/packages/PushoverNET/

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von egon: „RR = Convert.ToInt16(RR * variable) : If RR > 255 Then RR = 255“ergibt Farbverfälschungen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich verstehe nur nicht, weshalb man die Daten mühevoll in ein Array kopieren sollte. Visual Basic-Quellcode (7 Zeilen)Macht dasselbe und ist einiges kürzer. Wieso stehen die Datumsstempel überhaupt als String im Format yyyy-mm-dd in den Zellen? Sind das keine Date-Zellen, die nur so angezeigt werden?

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von r0tzi: „Alle uswr der firma haben zugriff auf meine datenbank. Jedoch sollte sie auf eine tabelle keinen zugriff haben (sondern nur ausgewählte personen) ich denke mal das geht nicht.“Warum soll das nicht gehen? Zumindest wenn du einen MS-SQL-Server verwendest. Du gibst die Tabellen für eine AD-Gruppe "Anwendung" frei. Oder meinetwegen auch für "All User". Und die "geheimen" Tabellen gibst du für eine Gruppe "AnwendungsAdmin" frei. Dann trägst du die privilegierten Benutzer in die Admi…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von r0tzi: „bei der passwort abfrage, fragte ich das SQL passwort ab, vergleiche es mit dem eingegeben“Lege in der DB nur einen Hash des Passworts ab. Dann gibst du das Passwort ein und vergleichst es mit dem Hash des DB-Passworts. Ich frage mich lediglich, wozu du das Passwort in der DB brauchst. Gib das Passwort ein und versuche mit dem eingegebenen Passwort eine neue privilegierte Connection auf die DB aufzubauen. Wenn das Passwort passt, wird die Connection aufgebaut, wenn nicht, dann …

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Bluespide: „Solange du auf dem selben Laufweksbuchstaben bleibst.“ Klar. Sonst wäre es kein echtes Verschieben mehr. Ich lege im selben Verzeichnis nur ein Unterverzeichnis an.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von xX-Nick-Xx: „Bekomme keine Fehlermeldung, das Programm wartet einfach“Wie lange? Wenn da zigtausend Dateien zu löschen sind, geht das eine Weile.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von jan99: „Kann man irgendwie feststellen wer auf diese Datei zugreift“Mit dem ProcessExplorer von SysInternals.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von LizardProgrammer: „und irgendwie hänge ich ab hier fest...ich kann aber auch nicht genau erklären warum“ Dein Codeschnipsel ist völlig unvollständig. Mit diesen Informationen fallen mir drei Dinge auf: - command.Connection wird nicht zugewiesen - command.CommandText wird nicht zugewiesen - command.Execute... wird nicht ausgeführt

  • Benutzer-Avatarbild

    Bau mal folgenden Rahmen; Visual Basic-Quellcode (8 Zeilen) Wenn du bei deinem 80. Durchlauf auf Fehler läufst, hält er bei Stop. Dann kommst du mit 2x SingleStep (F8) an die Stelle, die streikt. Dort kannst du mit dem Debugger rausfinden, welches der Objekte sich in Luft aufgelöst hat.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von razzzer530i: „Datei_42_02_2014“ Zitat von exc-jdbi: „"asdjhajsdhoweDatei_42_02_2014_sdljaslkalsdlaksjdad"“Welches Datum soll daraus erzeugt werden?

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von RodFromGermany: „geht dann auch nicht, weil Teul des Verschiebens das finale Löschen im Quellverzeichnis beinhaltet.“Ich kann nur meine Erfahrung mitteilen, wenn ich einem Windows-Service, der gerade läuft, updaten will, verwende ich genau diese Methode. Löschen ist nicht möglich, weil die Dateien gelockt sind. Ich verschiebe alles in einen anderen Ordner. Das funktioniert. Dann schiebe ich die neuen Dateien in den Originalordner und nach späterem Service-Neustart zieht er die neuen Da…

  • Benutzer-Avatarbild

    Vermutlich weil jemand das Programm gerade gestartet hat.

  • Benutzer-Avatarbild

    Verschiebe die Dateien in einen anderen Ordner. Das müsste auch gehen, wenn das Programm geöffnet ist.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von LizardProgrammer: „Da ich ein Anfänger bin was VB.NET, Datenbanken,...angeht“bin ich mir nicht sicher, ob du dich nicht übernimmst. Hast du schon mal darüber nachgedacht, die Exportfunktion von Access oder die Importfunktion von Excel zu verwenden? Extra ein .Net-Programm dazwischenzuschalten ist zwar machbar, aber wenn du so wenig Erfahrung hast, dann solltest du vielleicht einen einfacheren Weg gehen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von AndPod: „Aber selbst bei >40000 Zeilen dürfte das keine 45 Sekunden dauert.“Dann lass es 100 relevante Zeilen sein, dann sind es schon 403100 Durchläufe. Da kommst du schon irgendwann in den kritischen Bereich. Jedenfalls muss dieser Blödsinn erst mal weg, bevor weitere Tests Sinn machen.

  • Benutzer-Avatarbild

    In der .oft sieht der Body so aus: HTML-Quellcode (100 Zeilen) Wenn du hier Zeilen entfernen willst, musst du ganze Paragraph-Elemente entfernen (alles zwischen ​<p und ​</p>

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Newbeevba: „For Each rng In .Range("Speicherort!H3:H403" & Application.max(2, .Cells(.Rows.Count, 10).End(xlUp).Row))“ Lass mal die 403 weg, sonst zählt der bei 20 gefüllten Zellen bis Zeile 40320 Noch ein Tipp: Schau dir die DateDiff-Funktion an, dann kannst du aus deiner If...Or..Or.....ThenKonstruktion einen Einzeiler machen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Parawolli: „Key1:=Range(SSp2 & "1"), Order1:=xlAscending, _ Key2:=Range(SSp1 & "1"), Order2:=xlAscending, _“ Dann füg doch einfach noch einen Key3 für die Spalte C ein.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Mono: „Am besten mit Rijndal verschlüsselt in eine Datei. Für das Entschlüsseln brauchst du dann aber ein "Passwort" oder ein KeyFile.“Ich habe gelegentlich das Problem, dass der Zugang auf externe Services mit Passwort gesichert ist. Die Benutzer kennen das Passwort nicht und sollen es auch nicht unbedingt kennen. In dem Fall speichere ich die Zugangsdaten verschlüsselt (zusammen mit anderen Programmparametern) in einer Datenklasse, die in eine XML-Datei serialisiert wird und bei Prog…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ein Versuch: VB.NET-Quellcode (1 Zeile)Ist nicht getestet (habe gerade kein VS zur Hand). Aber müsste eigentlich laufen und die Grundidee dürfte daraus hervorgehen.

  • Benutzer-Avatarbild

    So müsste es passen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von oobdoo: „openbook.rheinwerk-verlag.de“Das ist die Serie, die früher unter Galileo Openbook titulierte. Über die Qualität des Buches hat sich ja @ErfinderDesRades bereits ausgelassen. Dem habe ich nichts hinzuzufügen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von cry.baby: „Weil er will ja alle doppelten Werte mit unterschiedlicher Farbmarkierung haben und dann führt kein Weg an einem Makro vorbei möchte ich meinen.“Auch das würde ich mir zutrauen über bedingte Formatierung (zwei aufeinanderfolgende Regeln, eine mit Background-Formatierung, eine mit Foreground-Formatierung). Aber, wie gesagt, ich spekuliere hier nicht weiter, bevor der TE die Problemstellung nicht konkretisiert hat.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von cry.baby: „Natürlich lässt sich countif mit negativen Werten füttern aber das bringt Dir nix, wenn der andere Werte positiv ist, den Du abgleichen möchtest.“Du kannst sehr gut über bedingte Formatierung das negative Pendant zu einem Eintrag suchen. Da brauchst du nicht mal VBA. Zitat von petaod: „Aber die ganzen Spekulationen helfen nichts, solange die Problembeschreibung nicht klar vorliegt.“

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von cry.baby: „Hier funktioniert dann weder Countif noch die Find-Methode“Blödsinn. =COUNTIF(B:B,-B2) Die Excel-Find-Funktionen taugt hier sowieso nichts, da das eine String-Methode und keine Range-Methode ist. VBA-Find lässt sich sehr gut mit dem negativen Wert einer Zelle füttern: Set c = Range("B:B").Find(-B2.Value) Zitat von cry.baby: „Integer oder Double“Excel Zellen sind grundsätzlich Variant und, falls es Zahlen sind, immer Double. Allenfalls deren Darstellung lässt sich geeignet fo…

  • Benutzer-Avatarbild

    Wenn du mutig bist, gibst du in deine InputBox folgenden String ein: xx'; DELETE FROM MergeKasse; -- Und danach googelst du nach SQL Injection.

  • Benutzer-Avatarbild

    Kannst du mal eine Beispieltabelle posten. Ich könnte mir vorstellen, dass ein einfacher VLOOKUP (SVERWEIS) zum Ziel führt. Entweder als Zusatzspalte oder ggf. auch als Formel in der bedingten Formatierung. Aber dazu ist deine Problembeschreibung nicht aussagekräftig genug.