Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Hariboo83: „Super wäre es, wenn man den Code um einen dritten Kanal erweitern könnte.“ Die von dir verlinkte Methode verwendet den System.Media.Soundplayer. Der will WAF-Format und das ist nur zweikanalig. Wenn du Dolby Digital verwenden willst, brauchst du ein entsprechendes Format (z.B. AC3) und einen Player, der das unterstützt. Keine Ahnung, wer so was unterstützt. Ich könnte mir vorstellen, dass man bei deinen Anforderungen mit Microsoft.DirectX.DirectSound weiter kommt. Edit: Zit…

  • Benutzer-Avatarbild

    Encoding Problem

    petaod - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Und wo sind die Umlaute drin? Und ab wann sind sie "falsch"? In den Daten, die du aus der Datenbank ziehst, im WebRequest, in der WebResponse oder in der PDF? Zeig mal aus jeder Stufe den Hex-Code der Strings (oder wenigstens der Umlaute). Du musst zunächst mal eingrenzen, wo die fehlerhafte Konvertierung passiert.

  • Benutzer-Avatarbild

    Encoding Problem

    petaod - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Zitat von miles1980: „Ich bekommen nur ein PDF“Du bekommst wo ein PDF? Ich bin glaub hier raus, bevor du das Problem vernünftig und mit allen Informationen beschrieben hast und die dazu passenden Code-Snippets hier rein stellst.

  • Benutzer-Avatarbild

    Encoding Problem

    petaod - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Interessanter wäre die Hex-Darstellung der eingelesenen Bytes.

  • Benutzer-Avatarbild

    Encoding Problem

    petaod - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Dann würde ich einfach überprüfen, welche Codierung die Daten in der DB tatsächlich haben. Vielleicht lagern die dort auch völlig anders, als du annimmst.

  • Benutzer-Avatarbild

    Es ist irgendwo logisch, dass es bei einer Concurrent-Auflistung kein RemoveAt gibt. Der Enumerator kann ja jederzeit durch einen anderen Thread beeinflusst werden. Du kannst das nur lösen, wenn du eine zusätzliche selbstverwaltete Indexierung einführst. Das geht mit einem ConcurrentDictionary. Dort hast du einen Key, der dir einen Direktzugriff auf die Elemente ermöglicht.

  • Benutzer-Avatarbild

    Encoding Problem

    petaod - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Zitat von miles1980: „connetionString = "DRIVER={Client Access ODBC Driver (32-bit)};SYSTEM=SYSTEM1;CMT=0;DBQ=ALTFILE;NAM=1;DFT=0;DSP=0;TFT=0;TSP=0;DEC=0;XDYNAMIC=1;RECBLOCK=2;BLOCKSIZE=512;SCROLLABLE=0;TRANSLATE=1;LAZYCLOSE=1;LIBVIEW=1;REMARKS=0;MGDSN=0"“Du kannst ja mal versuchen den CCSID-Parameter zu spezifizieren. ibm.com/support/knowledgecente…rzaik/connectkeywords.htm ibm.com/support/knowledgecente…nnstrkeywordstranprop.htm

  • Benutzer-Avatarbild

    Encoding Problem

    petaod - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Zitat von miles1980: „IBM297“Ist CodePage 20297. msdn.microsoft.com/de-de/libra…wscodepage(v=vs.110).aspx

  • Benutzer-Avatarbild

    Dann musst du halt einen DB-Lookup von Alarmschleife auf Token machen. Hättest du dir eine einigermaßen vernünftige Programmstruktur und ein dazu passendes Datenmodell angelegt, wäre es etwas einfacher.

  • Benutzer-Avatarbild

    Und wenn du das Ganze jetzt noch kompakt und lesbar haben willst: Visual Basic-Quellcode (20 Zeilen) Aber dann bin ich hier raus. Zitat von cry.baby: „Wie bist darauf gekommen, dass es 'Content' heißen muss“ Selection ist vom Typ Range. Dann schaut man sich im Document-Objekt an, was da sonst noch an Ranges beinhaltet sind. Entweder man hat das Objektmodell (einigermaßen) im Kopf. Oder man nimmt den Debugger zu Hilfe. Oder man schaut sich das Objektmodell in der Dokumentation an: msdn.microsoft.…

  • Benutzer-Avatarbild

    Dann stimmt dein WorkDirectory nicht. Adressiere die uwfmgr.exe mit vollem Pfad.

  • Benutzer-Avatarbild

    Visual Basic-Quellcode (1 Zeile)Zitat von cry.baby: „Ich denke das geht nicht von Excel aus einen Bereich/Selection in Word als Tabelle zu formatieren“Warum sollte das nicht gehen? Edit: Ich habe mich jetzt dazu hinreissen lassen und den Code getestet. Als erstes habe ich mal das On Error-Statement rausgeworfen. Solange der Code nicht produktiv läuft, ist das kontraproduktiv. So etwas kannst du ganz am Schluss der Entwicklung einfügen. Beim ersten Debugger-Durchlauf war sofort klar, wo das Probl…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Anditaker: „Den Post #6 habe ich schon ohne erfolg ausprobiert.“Merkwürdig. Na denn, zurück zu Post #2. Hast du den Link dort ausprobiert und dein Programm selbst auf Admin-Rechten gehievt?

  • Benutzer-Avatarbild

    Kompressor zum PC sauber machen.

    petaod - - Off-Topic

    Beitrag

    Zitat von chenjung: „Staubsaugen im PC? Nicht zu Empfehlen!“Kannst du auch einen Grund für deine kühne Behauptung nennen?

  • Benutzer-Avatarbild

    Wenn in der CheckedListBox der gültige Token steht, ja. Ich habe keine Ahnung, was du dort reinschreibst. Aber ich werde nicht deinen chaotischen Spaghetti-Code analysieren, was er macht. Sorry,

  • Benutzer-Avatarbild

    Um die Aussage von @wolfi_bayern zu verifizieren, müsste man doch einfach in der Shell den Befehl uwfmgr filter enable eingeben und prüfen, ob es den gewünschten Effekt erzielt. Damit wären VB-Probleme aussen vor. @RodFromGermany hat natürlich recht, dass der Code ohne Parameter funktioniert. Aber die Parameter sind schrott. Darauf hatte @slice in Post #6 schon hingewiesen. Richtig müsste es heißen /c uwfmgr filter enable. Das /c ist nämlich ein Parameter für CMD (close after execution), der Res…

  • Benutzer-Avatarbild

    So ungefähr VB.NET-Quellcode (3 Zeilen)

  • Benutzer-Avatarbild

    Kompressor zum PC sauber machen.

    petaod - - Off-Topic

    Beitrag

    Mit Druckluft bläst du den Staub in die Poren rein. Oder bestenfalls verteilst du ihn wild. Mit dem Staubsauger holst du ihn heraus. Druckluft höchsten im Nachgang nach einer Saugreinigung, falls überhaupt noch notwendig. Ausserdem ist der Thread schon lange tot.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von John1337: „er bricht immer bei der Selection.WholeStory ab.“Gibt's dazu eine Fehlermeldung? Zitat von John1337: „Stimmt denn z.B. das hier Dim wdSeparateByTabs As Object, wdAutoFitFixed As Object“Nein, aber das taucht ja erst eine Zeile später auf. Wenn du Word nicht in den Referenzen hast (und das hast du offensichtlich nicht, du machst late binding mit CreateObject), musst du die Konstanten selbst definieren: Visual Basic-Quellcode (2 Zeilen) Die Konstanten findest du hier: msdn.micr…

  • Benutzer-Avatarbild

    Auf Anhieb fällt mir nur ein, dem Konstruktor einen Parameter mitzugeben, der die Property steuert. Betrachtet es als Pseudo-Code. Es ist in VB geschrieben, aber aus dem Kopf und völlig ungetestet. Das Prinzip sollte daraus hervorgehen. Müsste man halt noch nach C# konvertieren. Wenn es überhaupt das ist, was gewünscht ist. Visual Basic-Quellcode (19 Zeilen)

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Bluespide: „Die Enterprise-Version von Visual Studio und Visual Studio Code haben CodeLens drin“Professional auch.

  • Benutzer-Avatarbild

    Schau dir mal genau an, wie das mit dem With funktioniert. Zitat von John1337: „With objWordDoc Selection.WholeStory“Hier wird versucht, das Selection-Objekt des aktuellen Contextes zu verwenden. Also das Selection aus Excel und das hat keine WholeStory-Methode. Wenn du es auf das With-Objekt beziehen willst, musst du einen Punkt davor machen. So wie hier: Zitat von John1337: „With objWordDoc .Style = "Tabellenraster"“ Ich mag übrigens diese With-Konstrukte überhaupt nicht. Viel lieber sehe ich …

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Norman18vk: „das die einzelnen schleifen bei pushover angelegt werden“Das sind völlig verschiedene Tasks. Die Gruppe bei Pushover anlegen oder die Gruppe benachrichtigen. Der Beispielcode kann nur benachrichtigen. Anlegen kannst du die Gruppen ja von Hand auf der Pushover-Website. Du wirst ja wohl nicht alle zwei Tage die Gruppen verändern und durcheinanderwürfeln.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von harmenrabb: „bei meinen Programmen muss ich oft überprüfen ob Eingaben in Textfelder Zahlen sind und andere Bedingungen erfüllen, zB größer 0 sind“Warum nimmst du nicht gleich ein NumericUpDown-Control. Da musst du nichts mehr prüfen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Und übergib die Parameter ​ByVal.

  • Benutzer-Avatarbild

    Das @ dient als "verbatim identifier". Es verhindert, dass der darauffolgende Ausdruck nach C-Kriterien interpretiert wird. Wie @VaporiZed schon bemerkte, in diesem Fall die Backslashes. Komplette Beschreibung: docs.microsoft.com/en-us/dotne…reference/tokens/verbatim

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Parawolli: „Kann man die Zuweisung ändern?“F4 in der IDE öffnet die Properties (falls sie nicht eh schon angezeigt werden). Dort kannst du den Objektnamen ändern, wenn du das Sheet im Projekt-Explorer anklickst.

  • Benutzer-Avatarbild

    In welcher Zeile? Edit: Das kommt davon, wenn man Beiträge aus dem Kopf schreibt, ohne sie vorher zu testen. Sorry. Richtig ist: Set Word = CreateObject("Word.Application") Edit2: Möglicherweise benötigst du auch noch ein ​Word.Visible = True falls du das Dokument sehen willst.

  • Benutzer-Avatarbild

    Du hast drei Gruppen, die eigentlich untereinander gehören. Das ist in Excel so grundsätzlich nicht vorgesehen. Ein Worksheet ist kein Buch im Spaltensatz. Wenn du das mit Bordmitteln Sortieren willst, musst du erst aus den drei Gruppen eine machen, die die Einträge untereinander haben. Wenn es dir gefällt, kannst du nach dem Sortieren die Daten wieder in drei Gruppen splitten.

  • Benutzer-Avatarbild

    CultureInfo auslesen

    petaod - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Zitat von Lightsource: „Ich verwendete den "normalen Forms Timer", meinst du da gibt es Unterschiede?“Ja. Der Windows.Forms-Timer läuft im Thread der GUI- Der System.Threading.Timer in einem eigenen Thread Der Systems.Timers.Timer verwendet für die Tick-Events einen ThreadPool. Wenn du also einen Forms-Timer verwendest, hast du keine Thread-übergreifenden Vorgänge. Wenn du einen Launcher baust, wird doch das eigentliche Programm sowieso erst nach der Umschaltung in einem eigenen Prozess gestarte…