Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich empfehle die "Visual Studio Image Library": microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=35825 Da findet man fast alles, was man so braucht. Ob diese Icons kommerziell verwendbar sind, vermag ich aber gerade nicht aus der EULA rauszulesen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Lies dir ganz genau die Dokumentation von Random.Next durch! docs.microsoft.com/en-us/dotne…ystem_Int32_System_Int32_

  • Benutzer-Avatarbild

    Ok, da haben wir mehrere Punkte, die wir abarbeiten müssen. 1. Ja, das geht. Nämlich mit Reflection. Du kannst dir von jedem Objekt den Typ holen, dann abfragen, ob der Typ ein Feld bzw. eine Property mit dem Namen hat und dann den Wert des Feldes bzw. der Property herausholen. Ist aber total übertrieben und lässt sich besser lösen. Man arbeitet hier nämlich "hinterrücks" am Compiler vorbei. 2. Hast du überhaupt mehrere Form-Typen, die so ein Artikel-Feld oder -Property haben? Erscheint mir arch…

  • Benutzer-Avatarbild

    @icewather 1.: Wenn Everything auf dem Gerät nicht installiert ist (oder nicht läuft), dann funktioniert die Everything32.dll (bzw. 64) nicht. Diese DLL kommuniziert nur mit der laufenden Everything-Instanz. Allerdings crashen Aufrufe an die DLL dann nicht, sondern es werden einfach keine Ergebnisse geliefert. Ich hab jetzt nicht viel getestet, aber z.B. Everything_Query gibt False zurück, wenn Everything nicht installiert ist. 2.: Wegen 1. gelten auch manche Einstellungen, die du in Everything …

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich verwende Everything auch bei mir in einem Programm und das funktioniert einwandfrei, wenn die DLL im Programmverzeichnis liegt und lediglich VB.NET-Quellcode (3 Zeilen) verwendet wird. Es muss nichts weiter gemacht werden. Die Everything32.dll muss nur neben der ausgeführten .exe liegen. PS: Everything ist einn Segen. Ich weiß nicht, wie ich früher ohne das Teil überlebt habe. Edit: @VaporiZed Ist eine C-DLL, keine .NET-DLL. Und meh, Private Declare Unicode Function Everything_SetSearch Lib …

  • Benutzer-Avatarbild

    Javascript zu C#

    Niko Ortner - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Also ich bin auf das Ergebnis gekommen: C#-Quellcode (6 Zeilen) Wenn du in JavaScript eine Zahl in ein If steckst, wird auf Ungleichheit zu 0 geprüft (und vermutlich ein paar corner cases mit NaN, +Infinity, etc.). Ob die Konvertierungen in Zeile 1 deines Codes benötigt werden, kann ich aber nicht beurteilen.

  • Benutzer-Avatarbild

    @RodFromGermany Ja, bzw. Using als Weiterführung davon. Aber mir ging's primär darum, zu zeigen, dass Exceptions Aufräumcode potenziell überspringen können.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Bolle: „Können Try and Catch eigentlich auch zu einem Speicheranstieg führen? Ich meine muss ich den ex irgendwie löschen/ lerren?“ Ja, aber nicht wie Du denkst. Wenn Du zum Beispiel sowas machst: VB.NET-Quellcode (9 Zeilen) Wenn bei "Irgendwas machen" eine Exception ausgelöst wird, dann wird Foo.Dispose nie aufgerufen und die Bitmap bleibt im RAM. Einfach überall Try-Catch hinschreiben ist also keine gute Idee. Man sollte möglichst kleine Bereiche abdecken und möglichst spezifische Ex…

  • Benutzer-Avatarbild

    @ErfinderDesRades Schmuddelcode finde ich das absolut nicht. Der Compiler prüft ja vorher, ob der Wert tatsächlich im kleineren Datentyp Platz hat. Es gibt kein Suffix für Byte. Wenn die implizite Konvertierung nicht erlaubt wäre, müsste man z.B. Dim A As Byte = CByte(123) schreiben, weil Dim A As Byte = 123 nicht erlaubt wäre. In C# geht das übrigens auch: byte a = 123; kompiliert problemlos. In C# gibt's übrigens auch kein Suffix für Short. @RodFromGermany Aber es liegt nicht strikt an der Anz…

  • Benutzer-Avatarbild

    Vorwort: VB.NET-Quellcode (8 Zeilen) A hat den Typ Short. 123S hat den Typ Short. (Das Suffix S steht für "Short".) B hat den Typ Short, weil der Compiler den Typ Short von 123S übernimmt. (Vorausgesetzt Option Infer On.) C hat den Typ Integer. 123 hat den Typ Integer. (Wenn kein Suffix, wird Integer angenommen, außer es passt nicht in Integer sondern nur noch in Long, dann wird automatisch Long verwendet.) D hat den Typ Integer, weil der Compiler den Typ Integer von 123 übernimmt. E hat den Typ…

  • Benutzer-Avatarbild

    Wer ist Online Liste

    Niko Ortner - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Quellcode (7 Zeilen) Das nennt man "Race Condition" und lässt sich mit deinem System nicht vermeiden, weil es immer die Möglichkeit gibt, dass zwischen zwei Aktionen (z.B. "prüfen, ob die Datei gerade von jeman anderem bearbeitet wird" und "proklamieren, dass man die Datei ab jetzt bearbeitet") jemand anderes dazwischenfunkt. Das heißt, es gibt keine atomare ("unteilbare") Test-And-Set-Operation. Das lässt sich mit FTP auch nicht ändern. Mehr kann man dazu auch nicht sagen, ohne zu wissen, was d…

  • Benutzer-Avatarbild

    Die Bytes erst umständlich in 'nen String zu packen, nur um den String wieder durch ein Encoding zu zwiebeln, und weiß Gott was da rauskommt, wenn arbiträre Daten durchgeschoben werden, ist auch irgendwie banane. Über die serielle Schnittstelle werden Bytes übertragen. Schreibe also einfach direkt Bytes rein: docs.microsoft.com/en-us/dotne…ystem_Int32_System_Int32_ VB.NET-Quellcode (2 Zeilen)

  • Benutzer-Avatarbild

    Hab da was gefunden, was helfen könnte: social.msdn.microsoft.com/Foru…orum=winformsdatacontrols Weiter unten kommt 'ne Antwort von "nickyG". BindingContext der TSCB auf Me.BindingContext setzen. Und vermutlich ist Me hier die Form. PS: Orders.Add(123, "Pustekuchen") Ich glaube, das war so nicht gemeint

  • Benutzer-Avatarbild

    Frage zum Thema Registry

    Niko Ortner - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Genau so nützlich wie für jedes andere Programm. In der Registry hat Windows einige nützliche Einstellungen versteckt *hust* und die kann man ändern. Generell muss man aber sagen: Programmeinstellungen in die Registry zu schreiben ist sowas von zwanzigstes Jahrhundert. Klobig in der Verwendung in jeder Hinsicht: Unterstützt nur wenige Datentypen. Unverhältnismäßig aufwändiger Zugriff aus .NET. Schlecht zu exportieren und importieren. Es gibt wesentlich bessere Alternativen. An den aktuellen User…

  • Benutzer-Avatarbild

    @RodFromGermany Beim 2010-er ist es zumindest so, dass der Haken entfernt wird, wenn man alle Verweise entfernt, die so einen Namespace beinhalten. Und der Haken wird dann auch nicht mehr gesetzt, wenn man den Verweis wieder hinzufügt. Also zum Beispiel: 1. Neue Projektmappe 2. Verweis auf System.Numerics hinzufügen 3. Projektweiten Import System.Numerics hinzufügen 4. Verweis auf System.Numerics entfernen 5. Verweis auf System.Numerics hinzufügen 6. Projektweiter Import System.Numerics ist nich…

  • Benutzer-Avatarbild

    Die Fehlermeldungen und die Tatsache, dass Du WinForms verwendest, lässt darauf schließen, dass Du bei "Importierte Namespaces" z.B. System.Windows.Forms, System.Drawing und vielleicht noch andere aktivieren musst. Wenn Du nicht sicher bist, erstelle eine neue Projektmappe vom gleichen Typ und schau da nach, was dort alles aktiviert ist. Da kannst Du dann auch gleich nachschauen, ob die Verweise auch die sind, die Du brauchst (also Version, Pfad und "Lokale Kopie"). Im Zweifelsfall kannst Du imm…

  • Benutzer-Avatarbild

    Des Rätsels Lösung ist einfach: An 0xFFFE und 0xFFFF liegt nicht der auszuführende OpCode, sondern eine Adresse, zu der gesprungen wird. Von dort aus wird dann die Ausführung fortgesetzt. (Hier konkret wird beim Reset zur Adresse 0x80AD gesprungen.)

  • Benutzer-Avatarbild

    Bezüglich Regex-Tutorial: RegEx Tutorial - Blutige Anfänger und Fortgeschrittene Und hier zum Testen: regex101.com/

  • Benutzer-Avatarbild

    MouseUp übergeben?

    Niko Ortner - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Empfängt die OpenGL-Oberfläche die MouseMove-Events? In diesem Fall könntest Du die Position in diesem MouseMove-EventHandler zwischenspeichern und im MouseUp-EventHandler des TreeViews einfach diese zwischengespeicherte Position, anstelle von e.Location, verwenden.

  • Benutzer-Avatarbild

    Wie funktioniert eine CPU?

    Niko Ortner - - Off-Topic

    Beitrag

    Mir haben die Erklärungen von Harry Porter (ja, mit "r") in meinen frühen Tagen sehr geholfen: web.cecs.pdx.edu/~harry/Relay/VideoTutorial/index.html Die Videos von Ben Eater sind ebenfalls sehr gute Ressourcen zu genau diesem Thema. Die Videos, die eher "low-level" erklären, sind leider nicht in einer Playlist. Deshalb musst Du Dich da leider manuell durch den Kanal arbeiten. Sobald die Basics erklärt sind, geht's hier weiter: youtube.com/playlist?list=PLowKtXNTBypGqImE405J2565dvjafglHU

  • Benutzer-Avatarbild

    Sowas sporadisches hab ich ja noch nie gesehen! (Versteckter Text) ping -4 -t vb-paradise.de läuft jetzt seit einigen Minuten mit einzelnen verlorenen Paketen alle paar Minuten mal. ping -6 -t vb-paradise.de läuft jetzt seit einigen Minuten mit ca. 23% Paketverlust. Im Browser kann ich allerdings keine Aussetzer erkennen. Standort ist in Tirol.

  • Benutzer-Avatarbild

    Maximum Size from a Array

    Niko Ortner - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Oh, das ging an mir vorbei.

  • Benutzer-Avatarbild

    Maximum Size from a Array

    Niko Ortner - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Vielleicht nicht unbedingt eine List(Of Byte) sondern eine List(Of Byte()). Jedes Teil-Array hat eine bekannte Größe (z.B. jedes Array 1 GB). Damit kann ich bei mir 38 GB (38 Arrays zu je 1 GB) anlegen (OutOfMemoryException beim 39. GB), was weit über dem verbauten RAM (12 GB) und der Auslagerungsdatei (3.5 GB) liegt. Also das löst nicht das Problem, dass Dir Windows irgendwann sagt, dass jetzt nix mehr geht, aber es löst das Problem mit der Begrenzung einzelner Arrays.

  • Benutzer-Avatarbild

    @Sekki Ich kann Dir da nicht im Ganzen zustimmen. Präzise Kommunikation ist wichtig. Besonders bei so einem komplexen Thema wie der Programmierung. Wenn nicht von Anfang an auf präzise Kommunikation geachtet wird, entstehen Konstrukte wie "eine Klasse aufrufen", "einen Button ausführen" oder die allseits beliebte "If-Schleife" (oder weiter gefasst: "ich habe das Internet gelöscht" oder, um es auf die Spitze zu treiben, "es geht nicht"). In solchen Fällen auf gut Glück eine Lösung für eines der m…

  • Benutzer-Avatarbild

    Definiere "Auflösung". Meinst Du damit: * Die Breite und Höhe des Fensters in Pixel? * Die von Windows auf das Fenster angewandte Skalierung? * Die Pixeldichte in Dots Per Inch (DPI) des Bildschirms, auf dem sich das Fenster befindet? * Irgendwas anderes?

  • Benutzer-Avatarbild

    Was soll passieren, wenn jemand einen UNC-Pfad reinschmeißt? Also z.B. \\VBOXSVR\Share\Foo\Bar\Baz.txt. In dem Fall würde bei Dir \Foo\Bar herauskommen (also Share wird auch weggenommen). Ist das OK für Dich? Das mit dem Replace funktioniert auch nur zuverlässig, weil ein Doppelpunkt vorkommt, welcher im restlichen Pfad nicht mehr vorkommen darf. Bei einem UNC-Pfad ist kein solcher Doppelpunkt drin. Es kann problemlos so einen Pfad geben: \\VBOXSVR\Share\Foo\Bar\\VBOXSVR\Share\Frob\Flub\Baz.txt …

  • Benutzer-Avatarbild

    C-Quellcode (10 Zeilen) Das ist ein äußerst unübliches Konstrukt. Bist Du Dir darüber im klaren, wie ein switch-Block funktioniert? Die geschwungenen Klammern machen hier nichts, außer einen Scope abzugrezen. Eine Schleife in einem switch-Block würde man z.B. so hinschreiben: C-Quellcode (15 Zeilen) ergebnis = (zahl1, zahl2); ist sicher auch nicht gewollt. Alle (durch Komma getrennte) Ausdrücke in der Klammer werden ausgewertet (was bei einfachen Variablen keinen Effekt hat), aber bis auf den le…

  • Benutzer-Avatarbild

    Bezogen auf Post #3: Spricht was dagegen, eine Exception zu fangen? C#-Quellcode (16 Zeilen) Einzig auf die Performance könnte das drücken, wenn häufig Überläufe auftreten. Ist aber meiner Meinung nach sehr gut lesbar, da sofort klar ist, was der Code macht. Ist auch extrem leicht veränderbar, wenn man andere Typen verwenden möchte.

  • Benutzer-Avatarbild

    Das ursprüngliche Problem ergibt sich durch Option Strict Off. Option Strict auf On stellen, dann sieht man sofort, was das Problem ist. Visual Studio - Empfohlene Einstellungen vbCrLf ist ein String, der aus zwei Zeichen besteht. String.Split(Char) erwartet ein einziges Char. Option Strict Off nimmt einfach das erste Zeichen von vbCrLf (also Cr) und daran wird dann gesplittet. Dann bleiben die Lf-Zeichen natürlich in den Teilen enthalten. Option Strict On!

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich bin immer wieder erstaunt, mit welchen kreativen Lösungen sich Einsteiger trotz Option Strict On durchmogeln. Wobei das in diesem Fall wohl auf die unsinnigen Vorschläge von Visual Studio zurückzuführen sein dürfte. Das sind eher Symptombehandlungen, als richtige Lösungen. Es bringt jetzt auch nichts, Dir einfach zu sagen, dass die bei Dir aufgerufene Überladung der String.Split-Funktion aus dem String "Hallo" & vbCrLf & "Welt" nicht das Array {"Hallo", "Welt"} macht, sondern {"Hallo", "", "…