Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    Um an alle Sub-CEs zu kommen, nimmst Du die Items-Property des StatusStrips her. Für eine For-Schleife also: VB.NET-Quellcode (4 Zeilen)

  • Benutzer-Avatarbild

    Worum geht es Dir? Dass Du mit dieser Klasse auch alle Sub-CEs mitblinken lässt, also alle synchron blinken oder dass Du ein allgemeines Blinkverhalten auf verschiedene CEs unabhängig voneinander erzeugen kannst, ohne für jedes CE eine eigene Klasse zu schreiben? (Damit will ich nicht automatisch Hoffnung machen, dass das ein oder andere klappt)

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von DerSmurf: „Nun stellt sich mir aber die Frage, wie ich diese Schleife nur durch die Daten des ausgewählten Lieferanten laufen lassen kann.“Mittels LINQ. Also als Anfang: VB.NET-Quellcode (1 Zeile) Ob es das beschleunigen wurde, glaub ich nicht, da ja trotzdem erstmal die ganze Artikel-Tabelle durchgeforstet werden muss. Mit fällt aber gerade ein, dass es andersrum (und dann ohne LINQ) wohl etwas schneller gehen dürfte: VB.NET-Quellcode (1 Zeile)

  • Benutzer-Avatarbild

    Willkommen im Forum. Outlook ist nicht bei den Assemblys zu finden, sondern unter COM. Also Projekteigenschaften -> Verweise -> [Hinzufügen] -> COM -> MS Outlook

  • Benutzer-Avatarbild

    LE-SEN! ChartAreas-Property!

  • Benutzer-Avatarbild

    Ja gut, dann sehe ich da auch keinen besseren Weg als alles erstmal in ein DGV und dann von dort in die DataTable.

  • Benutzer-Avatarbild

    Oder Du machst einen firmenabhängigen Datenimport. Entweder der Name der Datei oder der Inhalt wird ja wohl auf die Firma hinweisen, oder?

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Skino: „Ich könnte die Daten aber auch einfach abschreiben und gegebenen Falls anpassen.“Ich dachte, dass wir programmieren, um zu automatisieren. Nuja. Wie es weitergeht: Du packst die ausgelesenen/abgeschriebenen Zeiten in 3 List(Of Date), wie RfG und petaod schon schrieben: Für normale Tage, Samstage, Sonn-/Feiertage. Wenn Du dann mit dem Bus fahren willst, ermittelst Du, an was für einem Tag Du Dich befindest. Dazu nimmst Du z.B. Date.Today.DayOfWeek, um den Wochentagindex rauszube…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ohne DGV dazwischen. Die Daten in der CSV kannst Du doch super parsen. Erst eine Datenzeile am Delimiter splitten, dann alles einzeln per Date.Parse, Integer.Parse und Co. direkt in die DataTable.

  • Benutzer-Avatarbild

    Es ist mit VB.Net getaggt. Aber wurscht, denn in den Chart-Eigenschaften bei der Property ChartAreas gibt's BackColor. Das ist aber auch sehr naheliegend. Und G**gle hätte es bestimmt auch gebracht. Von daher n bisken wenig Selbstversuch.

  • Benutzer-Avatarbild

    Mit iText7 kann man zwar schon an folgende Daten kommen: Quellcode (21 Zeilen) Und dann kann man ausklamüsern, dass bei jedem Minutenzeitsprung ein Wechsel von Mo-Fr -> Sa -> So/Feiertag vorgenommen wird. Darauf könnte man dann was basteln, aber da ist evtl. viel Unsicherheit dabei. Das mit den Feiertagen sehe ich unproblematisch. Es gibt einen Haufen feste Feiertage und für die beweglichen gibt es die Formel nach Spencer. Ich würd das auch mit nem tDS machen. Obwohl. Ggf. könnte man auf eine Sp…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich hab jetzt mal späßleshalber auf VS19 und VS17 je 3 verschiedene Programme erstellt und die EXE-Dateien verglichen. Es gibt anfangs kleine Unterschiede. Bei mir unterscheiden sich in Zeile 3 jeweils zwischen den VS-17/19-Versionen die Zeichen 17-21*. Aber ob die jetzt die Compiler-Version widerspiegeln? Keine Ahnung. Müsste man wohl durch ein paar eigene Tests verifizieren. Allerdings sind diese bei allen VS17-Versionen anders. Genauso beim Vergleich zwischen den VS19-Versionen. Die Erstellun…

  • Benutzer-Avatarbild

    Was hat die .Net-Framework-Version mit der Zitat von Cheffboss: „Visual Studio Version“zu tun? Der TE will wohl eher ne Antwort wie VS2019 oder VS16.1.0 oder so - wofür auch immer. Dass das in der .sln abgespeichert ist, ist bekannt, aber in der EXE dürfte die VS-Version (man muss ja nicht immer VS nutzen, um eine EXE zu erhalten!) keinen Sinn ergeben. Aber vielleicht doch: ggf. über Infos in diesem stackoverflow-Thread.

  • Benutzer-Avatarbild

    Nun, in nem tDS-kompatiblen Format wirst Du es wohl nicht bekommen. Daher sieht CSV immer noch am besten/einfachsten aus. DIe anderen (von TXT mal abgesehen) sind zweifellos mit viel Zusatzgeräusch, daher ist ein CSV-Import wohl am einfachsten. Musst mal den Vergleich machen, was strukturell besser ist: CSV oder TXT.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich vermute mal, dass Du alle Sub-CEs der beiden Panels durchschleifenlaufen willst. Vereine dazu die CEs beider Panels zu einer Geschichte: VB.NET-Quellcode (1 Zeile)

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von DerSmurf: „Wenn der User z.B. keinen Artikelnamen vergibt“dann sollte das Programm an der Stelle, wo man den Artikelnamen eingeben muss, schon meckern. Leider sehe ich auf Anhieb in Deinem Testprogramm nicht jene Stelle, wo man einen Artikelnamen eingeben kann und entsprechend an welchem Punkt das Programm intervenieren müsste. Daher ist da ein Tipp schwierig. Zitat von DerSmurf: „was spricht gegen den Lösungsansatz aus Post 19?“Nix. Wollte nur eine Alternative anbieten.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich habe es natürlich vorher ausprobiert , siehe Anhang Mit der Einstellung zur Designzeit, dass die DataSource für's DGV Deine CustomerOrderRow ist, machst Du erstmal im Voraus dem DGV klar, was für Datentypen kommen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Schnellschuss: Wie wär's denn, wenn Du einfach verhinderst, dass im DGV die DBNull-enthaltenen Spalten überhaupt angezeigt werden? Sie enthalten eh keinen relevanten informativen NährMehrwert. Dazu für das DGV als Datenquelle die DataSet1.CustomerOrderRow einstellen und dann die Caller- und Ordered-Spalte löschen. Hat auch den Vorteil, dass Du dann gleich zur Designzeit das Aussehen des DGVs anpassen kannst.

  • Benutzer-Avatarbild

    Man hat also 2 Klassen. Maschine (bei mir Machine) und Auftrag (Order). Jede Maschine hat x Aufträge. In einer 1. ListBox stehen die Maschinen, in einer 2. die Aufträge der gewählten Maschine. Dann ergibt sich bei mir unter Verwendung 2er BindingSources: VB.NET-Quellcode (28 Zeilen)

  • Benutzer-Avatarbild

    Tja, auch von mir alles Gute. Bin gerade nur verwirrt, dass die beiden nicht angezeigt werden, wenn man nicht als Benutzer angemeldet ist. @Marcus Gräfe: Is it a bug or a feature?

  • Benutzer-Avatarbild

    Nun, die Verwendung einer Klasse (hier PathAndArgument) inkl. Methoden und der Verzicht auf ebendiese macht m.E. den Unterschied zwischen prozeduraler Programmierung und objektorientierter Programmierung (inkl. SRP) aus. Eine Entscheidung, der man sich immer wieder bewusst sein sollte. Aber das nur am Rande.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von FormFollowsFunction: „Ich versuche code so zu schreiben, daß er möglichst ohne Kommentare gut lesbar ist. Wie nahe komme ich dem Versuch ?“Nicht sonderlich - aber das liegt im Auge des Betrachters. Wie ich es machen würde, wenn ich die Aufgabe hätte: Wenn der Code sicher funktioniert - Stichwort Unit Tests - wäre es doch z.B. sinnvoll, wenn sich die PathAndArgument-Klasse selber um die CommandLine kümmert. Daher wäre z.B. der erste Schritt, dass die Funktion GetPathAndArgument in die g…

  • Benutzer-Avatarbild

    Jedes Programm erfüllt einen Zweck. Ich habe Blend bisher noch nie gebraucht/verwendet. Schau mal im entsprechenden MSDN-Beitrag über Blend vorbei, das hilft Dir besser zu entscheiden, ob Du es brauchen könntest.

  • Benutzer-Avatarbild

    Willkommen im Forum. Entweder fehlen Infos oder ich weiß nicht, wo das Problem ist. Wenn ich ein neues VB-WinForms-Projekt erstelle, wird ebendieses erstellt, inkl. Hauptformular namens Form1 Doppelklick drauf und es wird ein EventHandler für das Event MyBase.Load erstellt. Bei nem draufgezogenen Button kommt beim Doppelklick darauf für dessen Default-Event Click der passende EventHandler. So what?

  • Benutzer-Avatarbild

    Bevor Du weitermachst, bitte die empfohlenen VS-Einstellungen verwenden. Stichwort MsgBox und vbNewLine. guthaben -= Decimal.Parse(KostenProSekundeInCent.ToString) KostenProSekundeInCent ist doch schon vom Typ Decimal, was soll also der Blödsinn? Was meinst Du mit <--- BUG!? Wäre produktiver, wenn Du mehr Infos darüber gibst, was da Deines Erachtens ein Bug ist. Wieso ist Surfzeit ein String? Das Ding ist das Ergebnis einer Berechnung! Schön formatieren kann man später bei der Textausgabe ne Zah…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Cheffboss: „Bedeutet das 1.0D ein Convert in Decimal?“Nein, das ist eine Ansage an den Compiler: "Hey, das hier ist ne Decimalzahl." Damit machst Du dem Compiler klar, was Du meinst. (Übrigens wird dann bei mir 1.0D gleich in 1D umgewandelt, aber egal.) Bezüglich Rechenweg: WTF?!? Das hatten wir doch schon im anderen Thread. Eine Stunde hat wieviele Sekunden? Richtig! 3600. Daher Surfkosten pro Stunde geteilt durch Sekunden pro Stunde = Surfkosten pro Sekunde. Also 1 € pro Stunde : 360…

  • Benutzer-Avatarbild

    Schau mal im MSDN: Datei in Dein Verzeichnis per Local Copy reinkopieren, dann sollte es klappen. Die o.g. Dateien stehen unter DenkmalDateischutz, daher ist wohl das Einbinden dieser Originaldateien verboten/mit Vorsicht zu genießen. Was wäre z.B., wenn man mit Deinem Programm auf einem Win8 oder Vista-PC arbeiten will, indem man es dorthin kopiert? Wird wohl nicht mehr gehen, wenn Du die DLLs nicht mitlieferst, sondern darauf hoffst, dass sie im Windowsverzeichnis drin sind.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Cheffboss: „Da der User später die Surfkosten selber bestimmen soll.“Null! Ich will gar nix zahlen! Surfzeit in Minuten = Guthaben in Euro : Kosten pro Minute in Euro* gilt effektiv immer - naja, außer bei Flatrate Was soll denn JedeSekunde darstellen? Kosten pro Sekunde? Dann sollte sie auch so heißen. Ich korrigiere. Sie sollte z.B. KostenProSekundeInEuro heißen. Oder KostenProSekundeInCent. Aber abhängig vom Namen muss dann natürlich korrekt gerechnet werden. ########## * und damit …

  • Benutzer-Avatarbild

    Nun, mit Deinem Code hast Du auch eine Lösung beschrieben. Was ist also das bestehende Problem?

  • Benutzer-Avatarbild

    Was soll das bedeuten:Zitat von Cheffboss: „(0,0001 jede Sekunde = 1 Euro)“ Ich habe das Gefühl, dass hier viele Infos fehlen, denn sonst wäre es ja so pillepalle wie das hier: VB.NET-Quellcode (10 Zeilen) Und was hat es damit auf sich: Zitat von Cheffboss: „Für jedes Guthaben.“Wenn Du natürlich 100(000) verschiedene Guthaben hast, hast Du bestimmt auch eine List(Of Guthaben)*. Und die gehst Du mit LINQ oder ForEach durch und ziehst von jedem Guthaben den entsprechenden Betrag ab. *falls Guthabe…