Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    Da ist doch immer noch der VB6-Namespace drin. Probier das hier mach mal: VB.NET-Quellcode (9 Zeilen)

  • Benutzer-Avatarbild

    @asusdk: Warum mein Weg und nicht Deiner? Weil meins läuft und Deins nicht. Bei der OOP-Grundsatzdiskussion halte ich mich raus, das ist mir zu Offtopic.

  • Benutzer-Avatarbild

    Alter Hut. Alles Strings. Und da wird Zeichen für Zeichen verglichen. Und wenn Du "4321" mit "1234567890" vergleichst. Dann kommt - weil 1 vor 4 kommt - die Reihenfolge raus, die Du nicht erwartest. Da müsstest Du schon die Zahl-Dateinamenteile in Integer umwandeln und dann sortieren. Etwas kompliziert, wenn es die Dateinamen neben der Extension nicht nur als Zahlen bestehen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Nee, ich bezieh mich auf Codeblock#2 mit MainWindow.Back.DB_KundeAdd Da gehört ein RaiseEvent rein.In CB#1 gehört ab Z#14 (somit) was anderes rein. Statt VB.NET-Quellcode (2 Zeilen)kommt da einVB.NET-Quellcode (4 Zeilen)Das Event definierst Du innerhalb von KundenVerwaltenWindow so: VB.NET-Quellcode (1 Zeile)und dann am besten in ner Extradatei:VB.NET-Quellcode (3 Zeilen)und dann wiederum in Main VB.NET-Quellcode (3 Zeilen) so aus dem Kopf heraus ########## btw: in die DeineEventArgs-Klasse muss…

  • Benutzer-Avatarbild

    Waswaswaswaaas Da würd ich Dir schon bei WinForms das hier um die Ohren hauen: Dialoge richtig instanziieren Das SubForm teilt dem MainForm z.B. über Events Änderungen an demselben mit.

  • Benutzer-Avatarbild

    Und der nächste Geburtstagler. Glückwunsch auch von mir.

  • Benutzer-Avatarbild

    Designer Control Event

    VaporiZed - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Willkommen im Forum. Mach das in der Zeile vor Deiner Klassendeklaration klar: VB.NET-Quellcode (3 Zeilen)

  • Benutzer-Avatarbild

    Glückwunsch zum Geburtstag, @mrMo. Genieß den sonnigen Sonntag.

  • Benutzer-Avatarbild

    Das ist ja Option Strict Off! Zeile#2 deklariert ein Object-Array, da die Typangabe fehlt Z#10 Du liest in ein Objekt (was wohl dort ein Byte darstellen soll) ein ByteArray ein Z#21 ist dank For zellenAs nicht kompilierbar, aber pillepalle. Aber spalten ist nicht deklariert.

  • Benutzer-Avatarbild

    N bisken mit den Farben und Formen rumgespielt und WinForms kann auch ganz nett aussehen. Schau mal bei den von @dive26 erstellten Threads rein, z.B. hier oder hier, da bekommst Du einen weiteren Eindruck, was mit WinForms möglich ist.

  • Benutzer-Avatarbild

    ? Visual Basic-Quellcode (23 Zeilen)läuft

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Duster: „Step 3 nimmt doch nur jeden 3. Wert und nicht 3 Werte?“ Wer lesen kann, hat mehr Spaß im Leben:Zitat von VaporiZed: „dann ergänze am Ende der For-Loop ein Step 4. Dadurch macht die Schleife 4er Sprünge“

  • Benutzer-Avatarbild

    Ehm ... nö. Was glaubst Du macht dieses gewünschte Format-Objekt? Wenn Du z.B. 4 einzelne Werte zu einem Zelleninhalt zusammenfassen willst, dann ergänze am Ende der For-Loop ein Step 4. Dadurch macht die Schleife 4er Sprünge. Und dann eben immer Byte(i), Byte(i + 1), Byte(i + 2) und Byte(i + 3) zusammen in einen String hauen. Schau mal dazu bei String.Join() vorbei.

  • Benutzer-Avatarbild

    Es fängt damit an, dass Du in Zeile#21 etwas anderes machst als Du denkst. Die Zeile sagt: "Füge dem DGV bytes(i)-viele Zeilen hinzu." Du willst aber nicht angeben, wieviele Zeilen, sondern welcher Inhalt. Der nächste Fehler ist ein Klassiker eine Zeile zuvor. Du gehst zu weit. Einen Schritt näher an der Wahrheit wäre: VB.NET-Quellcode (3 Zeilen)Die geschweiften Klammern führen dazu, dass eine andere .Add()-Überladung aufgerufen wird. Nämlich die, dass da Werte der einen neuen Zeile hinzugefügt …

  • Benutzer-Avatarbild

    Jau, alles Gute auch von mir.

  • Benutzer-Avatarbild

    CType ist nicht VB6. Aber eine sehr allgemeine Typumwandlungsfunktion. Nutze ich nur, wenn ich keine andere Wahl hab. Kommt bisher in meinen Apps m.E. noch gar nicht vor. Zitat von Sarah: „In meiner Listbox habe ich Objekte“ Da die ListBox alles Mögliche aufnehmen kann, sind die Items explizit nur als Object deklariert. Will man deren String-Repräsentation, also das, was zur Laufzeit in der ListBox zu lesen ist, kommt man da per .ToString ran. Hat man da komplexe Objekte in die ListBox geschoben…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich seh jetzt auch (noch) kein Problem. Ich habe ne DataTable mit ner Kategorie-Column, 2 DGVs, die über je eine BindingSource an jene DataTable gekoppelt sind, DGV1 zeigt dank BS1-Filter nur Artikel der Kategorie 1 an, DGV2 dank BS2 nur Cat.2. Und wenn ich im DGV1 bei einem Artikel die Cat von 1 auf 2 ändere, wird der Artikel nicht mehr in DGV1 sondern in DGV2 angezeigt. Ohne Zusatzcode.

  • Benutzer-Avatarbild

    Leider Verschlimmbesserung: VB.NET-Quellcode (1 Zeile) Du hast aus einem .Split() ein Split() (ohne Punkt am Anfang) gemacht. Das ist nun trotz des scheinbar gleichen Wortlauts was anderes, vergleiche dazu nochmal Post#6, Zeile#17. Das geht aber auch nur deshalb, weil Du den VB6-Namespace noch drin hast. Hinfort damit! Das Gecaste (= Anweisung an den Compiler: "Versuche dieses Objekt in diesen Typ umzuwandeln") ist etwas Overkill. Mach statt CType(ListBox2.Items(i), String) einfach: ListBox2.It…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich sehe gerade Parallelen zu diesem aktuellen Thread. In WinForms ist es so: Solange bei der RTB DetectUrls auf True steht, wird doch jeder "normale" Link zum anklickbaren Hyperlink.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hehehe, das Video* war tatsächlich hilfreich, um dem Problem näher zu kommen. Wir beide arbeiten anders. Ich arbeite fast immer mit Vollbildprozessen. Daher muss ich meine VB-App in der Taskleiste auswählen, um wieder zurück zur RTB zu kommen. Du hingegen klickst von der g**gle-Seite direkt wieder in Deine RTB. Dadurch ändert sich nicht die Caret-Position, aber das RTB-Click-Event wird ausgelöst. Du musst eine andere Stelle in Deiner App anklicken. Danach erst wieder in die RTB. Oder mit einem k…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hm ... suboptimal. Nun ist da ein Bild, was nicht so aussehen soll, wie Du es willst. Bilder kannst Du forenintern über [+ Erweiterte Antwort] → _|Dateianhänge|_ → [Hochladen] posten. Ach, Du hast also 2 Kurven: Zeit-Masse und Temperatur-Masse. Und beide Kurven haben den gleichen Verlauf, weil Du während der Messung Zeit und Temperatur misst. Und nun willst Du neben der 1. x-Achse (Zeit) eine 2. haben (Temperatur). Die 2. x-Achse soll aber nicht über dem Diagramm, sondern unter dem Diagramm, am …

  • Benutzer-Avatarbild

    Kann ich immer noch nicht nachvollziehen. Aber: Um das ganze zumindest zu umgehen, deaktiviere zu Programmbeginn die Linkerkennung: RichTextBox1.DetectUrls = False Zitat von Sarah: „ListBox2.Items(0) sollte ein String sein.“also SollzustandZitat von VaporiZed: „Von welchem Datentyp ist ListBox2.Items(0)“=> wie ist der Ist-Zustand? Du weißt, dass ListBox2.Items(0) ein String sein soll, aber was ist es denn stattdessen? Hier eine weitere Hilfe. Zitat von Sarah: „Mit .Split() sollte der der String …

  • Benutzer-Avatarbild

    Kannst Du mal bitte ein Beispieldiagramm hochladen oder verlinken? Ich kann mir gerade nicht vorstellen, wie man ein solches 2-X-1-Y-Diagramm zeichnet, wobei die X2-Achsen-Größe mit der X1-Achsen-Größe korreliert. Wenn die Temperatur über eine 2. Y-Achse dargestellt wäre, wär es mir klar. Aber 2. X-Achse?

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Sarah: „Mein Problem ist, dass [...] meine RtB ihre Position nicht verlässt“Warum und wohin sollte sich die RTB bewegen, wenn man was anklickt? Wenn man einen Button anklickt, wandert der doch auch nicht an einen anderen Stelle auf dem Formular. Ach jetze! Position kann so vieles beim Programmieren sein. Es geht Dir um die Caret-(= Texteingabecursor) Position innerhalb der RTB. Ok. Warum ist das ein Problem? Bzgl. des Fehlers: Von welchem Datentyp ist ListBox2.Items(0), was genau ist .…

  • Benutzer-Avatarbild

    Na, nicht nur das, sondern auch Minimum. Die Lösung dazu: Da das Chart für Datumsangaben als Nullwert den 31.12.1899 sieht (da Minimum und Maximum Double-Werte sind, muss man ermitteln, was da null ist), kommt man eben zu: VB.NET-Quellcode (4 Zeilen)

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich hab's mal gekürzt auf: VB.NET-Quellcode (13 Zeilen) Klappt erstmal. Wobei Du Zeile#4 auch gleich ändern kannst zu: VB.NET-Quellcode (1 Zeile) Was Du mit »bleibt die Position immer« meinst, versteh ich auch nicht. Das geht aber insofern einfacher, weil die RTB ein LinkClicked-Event hat. Dann kannst Du schreiben: VB.NET-Quellcode (3 Zeilen) Dadurch wird jeder Link im Standardwebbrowser aufgerufen. Ist natürlich durch Zusatzcode änderbar. Zu Verbesserungsvorschlägen in Deinem Code von Post#1:- …

  • Benutzer-Avatarbild

    Das sind doch 2 Charts, oder? Dann setz das Maximum beider gleich: VB.NET-Quellcode (1 Zeile) Allerdings nicht direkt nach der Dateneinspielung, sonst wird das nicht angewendet. Also entweder z.B. bei einem Button-Click oder mit Asyc-Await-Zeitverzögerung.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich fasse gedanklich Async-Await-Prozeduren für mich so zusammen:- arbeite Teil 1 ab (bei Post#3: zwischen Zeile#1 und #2 - im dortigen Code also nix) - erwarte (await) das Ende von folgender Aufgabe (Z#2 bis #7) - mach danach weiter mit Teil 2 (zwischen Z#7 und #8 - auch nicht vorhanden) der Arbeitsablauf »echter Nebenläufigkeit«, so wie Du es nennst, kann man aber auch erreichen: VB.NET-Quellcode (23 Zeilen) Nun taucht nach der 1. MessageBox sofort die 2. auf - obwohl die nebenläufige Aufgabe …

  • Benutzer-Avatarbild

    Das geht kürzer und moderner mit Async/Await: VB.NET-Quellcode (8 Zeilen)

  • Benutzer-Avatarbild

    Öhm, Du schmeißt bei jedem Tick nen BGW an? Uiuiui, wenn das mal gut geht. Nee, passiert ja gar nicht jedes mal. Was passiert, wenn Du zwischen Z#10 und #11 ein pbar_Monat.Update() reinhaust?