Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Duster: „...dynamisch erstellter Controls [...] dynamisch erstellte TextBox...“Controls sind eiglich nicht primär dafür vorgesehen, dynamisch erstellt zu werden. Meist hat man einen Denkfehler inne Anwendungs-Architektur, wenn man auf solche Gedanken kommt. Wieso denkst du, deine Controls dynamisch erstellen zu müssen, anstatt sie einfach aus der Toolbox aufs Form zu ziehen? Weil solch bringt allerlei Schwierigkeiten - die hiesige ist nur eine vons das. Also wenn du dein derzeitiges Pr…

  • Benutzer-Avatarbild

    Wozu braucht man ein UserControl, um einen FileDialog anzuzeigen? Dialoge benutzen ist einfach

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Hofi1609: „Wenn ich die Kategorie wechsle muss sich natürlich auch der Inhalt von Genre ändern, Genre ist also von Kategorie abhängig.“Dann nimmst du eben für beide ComboColumns dieselbe BindingSource (und lässt sie dennoch je ihrer Relation folgen). (kann allerdings sein, dass dann die jeweils annere ComboZelle nicht sofort refresht (Bug))

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von VaporiZed: „Dass ein Integer aus einem Nothing eine Null macht, ist eine Integerbesonderheit.“Nein, ist es nicht. Für Structures hat Nothing eine andere Bedeutung als für Classes ('Objekte'). Wenn man einer Structure Nothing zuweist, so entsteht ein Speicherbereich, mit '0' ausgefüllt. Bei Integer sind das 4 Nullen, ergibt als Integer 0. Bei Point sinds 8 Nullen (weil die Point-Structure 2 Integers enthält - ergibt den Point {0. 0} Bei DateTime ergibt das auch iwas, ich glaub, Christi …

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Hofi1609: „Wie kann ich nun mit 2 ComboboxDatagridviewColumns, links die Category und rechts das Genre aus der Tabelle Daten anzeigen?“Dein Dataset zeigt 2 Relationen zwischen den Tables - die müssen ja unterschiedliche ForeignKeys definieren. Problemlösung: Die eine DGVComboColumn "folgt" der einen Relation, die anmdere der anderen. Wenn du schomal eine DGVComboColumn erfolgreich eingerichtet hast, sollte die zweite einzurichten proinzipiell kein Problem sein. Dran denken: Jede ComboC…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von nogood: „P. S. : bin gerade etwas gefrusted/ am grübel, ob ich das ganz Programm doch hätte anders aufbauen sollen.“Darüber kannste dich ebensogut auch freuen. Zeigt es doch unmissverständlich, dass du ein deutlich besserer Programmierer bist als zu Anfang.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Hofi1609: „ein DGV voller ComboboxDatagridviewColumns sieht zwar nicht so schön aus“Wieso nicht? Wenn man ComboboxStyle.Nothing (oder so ähnlich) festlegt ist eine ComboboxColumn von einer TextboxColumn optisch nicht zu unterscheiden. Deine Beschreibung kann ich nicht sicher verstehen, und meine Beschreibung einer Lösung wäre vmtl. noch unverständlicher. Kannst du vlt. eine Solution anhängen, die das Problem reproduziert? Aber auch ein Bildle des Datenmodells im DatasetDesigner wäre hi…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich hab mir für sowas ein RadioButtonBehavior gecodet. Da kann man RadioButtons registrieren, und das Behavior-Objekt kümmert sich dann um das gechecke. Es wirft auch ein Event, wenn die Anwahl wechselt, und gibt auch Auskunft, welcher RB aktuell gecheckt ist. Problem: Ich komme erst morgen an den Code ran.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von broesel68: „Datenbank weglassen heisst, ich erstelle im Dataset-Designer die Tabellen, wie sie benötigt werden. Und wie kann ich sie dann hinterher an den SQL-Server anbinden?“Naja, du musst im SqlServer die Tabellen erstellen, die durch das Dataset vorgegeben sind. Dafür hab ich mal einen Generator gebaut, dem gibt man ein Dataset an und einen Connectionstring auf eine vorhandene DB, dann generiert er Script und führt es im nächsten Schritt auch aus: Database-Generator Zitat von broes…

  • Benutzer-Avatarbild

    hmm - prinzipiell kann man einen m:n-View in 2 DGVs darstellen - rein im Designer designed - ohne UserCode. In meim Film sinds nur deswegen 4 DGVs, weil ich einmal die Personen in Abhängigkeit ihres Berufes anzeigen, und ein andermal die Berufe in Abhängigkeit der Personen. Also wenn dein Datenmodell wirklich so ist, wie du sagst, kannst du die Lieferanten in Abhängigkeit der Kategorien anzeigen - in 2 DGVs - kein Problem, und ich empfehle, das auch ohne UserCode zu tun. Wenn du dabei alle Liefe…

  • Benutzer-Avatarbild

    hmm - sorry, bei dem Programmierstil ("Ausprobier-Fieber") glaub ich nicht, dass du das Problem lösen kannst. Allenfalls könntest du eine lauffähige Solution anhängen, die dein Problem reproduziert. Sodass jmd. anders es für dich lösen kann. Zu Zitat von jan99: „leider finde ich den Spoiler nicht in der Editorleiste“ Vlt hilft (Versteckter Text) Ups - nee, hilft vmtl auch net, weil den Spoiler habich da garnet besprochen. Also hier wie obiger Spoiler gemacht ist: Quellcode (1 Zeile) Den Tag [spo…

  • Benutzer-Avatarbild

    meine Ahnung, dass es darum geht, Datensätze im Treeview anzuzeigen, verdichtet sich, auch wenn noch immer nicht wirklich danach gefragt wurde. Zumindest den ersten Link von @HenryV finde ich hierfür sehr geeignet, auch wenn ich infrage stelle, ob der TE damit klarkommt - weil ist super-generisch gelöst. Den 2. Link verstehe ich nicht - da wird unter anderem die Property Treenode.PopulateOnDemand verwendet, die es laut meines ObjectBrowsers leider garnet gibt. Ah, ja. Die Frage ist als asp.net -…

  • Benutzer-Avatarbild

    ich weiss garnet recht, was mit "Verkettung" der Daten gemeint sein soll. andererseits kann ich anhand der Datensätze erahnen, dass daraus ein Treeview aufgebaut werden kann, mit einem geeigneten Algorithmus. Aber da fragt ja keiner nach...

  • Benutzer-Avatarbild

    Erstmal sollte man zum speichern unbedingt eine eigene Methode schreiben - also mit Kopf- und Fuß-zeile. Keinesfalls sollte man versuchen, das mit so "verlorenen Zeilen" abzuhandeln, die ja irgendwo stehen können. Falls du eine Speicher-Methode hast, und hier nur deren Inhalt als "verlorene Zeilen" präsentierst, täte ich dringend empfehlen, zukünftig ganze Methoden zu posten, nicht iwelche unzusammenhängende Stückchen daraus. Dann täte ich empfehlen, die TryCatches wegzumachen. TryCatch fängt di…

  • Benutzer-Avatarbild

    zunächst mal solltest du Option Strict On schalten, damit die verknüpfung inkompatibler Datentypen dir auch als Fehler angezeigt wird. etwa VB.NET-Quellcode (1 Zeile) darf garnet kompilieren. Visual Studio - Empfohlene Einstellungen Ansonsten kann man mit dem KeyDown-Event immer nur aufs Niederdrücken einer Taste reagieren. Ausnahme bilden die Modifier-Tasten: Alt, Ctr, Shift und deren Kombinationen. Einziger Behelf wäre ein DllImport der Windows-API-Funktion GetAsyncKeyState(). Damit könntest d…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zeit addiered

    ErfinderDesRades - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    ich würd sagen, dass wird zu schwierig für einen Einsteiger, so eine komplexe Anforderung von Excel nach VB.net zu übertragen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zeit addiered

    ErfinderDesRades - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    Zitat von daspu: „das heisst wenn ich zum beispiel 20:00 Uhr arbeitsbeginn ist und die arbeitszeit ist 8 stunden, dann ist Arbeitsende 04:00 Uhr“Das ist nicht ganz richtig, bzw unvollständig gedacht. Ein Arbeitsbeginn kann niemals 20:00 sein. Es ist immer 20:00 an einem bestimmten Tag. Und nach 8h ist das Arbeits-Ende auch nicht 4:00, sondern 4:00 am nächsten Tag. Du musst also immer das Datum in deine Berechnungen einbeziehen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zeit addiered

    ErfinderDesRades - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    tja, das geht mit .Parse nicht, sondern da musste selbst iwelche (nicht so ganz einfache) Logik schreiben. Und die Randbedingungen ganau definieren. Was soll passieren bei Eingabe von:1. "800" 2. "8,00" 3. "80" 4. "8:50" 5. "8,5" 6. "85" 7. "8.00" 8. "8" 9. "Acht" ?? In meim Werk habich dafür diese Methode: VB.NET-Quellcode (30 Zeilen)Aber wie gesagt, die rechnet Zeiten (Stunden) als Double. Das kann man allerdings total simpel in Timespan umrechnen, mit new Timespan(0, value, 0) Aber ich denke,…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zeit addiered

    ErfinderDesRades - - Sonstige Problemstellungen

    Beitrag

    kommt auch drauf an, was du machen willst. Als ich letztes Jahr eine kleine Zeiterfassung programmiert hab, fand ich TimeSpan ungeeignet, weil Formeln im typisierten Dataset können Zeitwerte nicht addieren. Daher habe ich Uhrzeiten und Zeitdauern innerhalb eines Tages im Dataset als Double deklariert, und zur Anzeige via Databinding eine selbstgebastelte Umformatierung ins Format "h:mm" zwischengeschaltet. Wie gesagt: Es kommt drauf an, was du machen willst.

  • Benutzer-Avatarbild

    Tut mir leid, dass ich dir widerspreche, wenn du mal falsch liegst. Zitat von Nofear23m: „MVVM geht ohne Commands nicht. Also muss man zuerst Commands lernen.“ist einfach Quatsch, und stellt die logische Abhängigkeit der Konzepte auf den Kopf. Da unterstell mir bitte nicht (oder stelle diesbezügliche Vermutungen auf), ich hätte iwas nicht verstanden. Das gehört nämlich sicher nicht in diesen Thread, diese Vermutungen zu entkräften oder zu bestätigen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Nofear23m: „MVVM geht ohne Commands nicht.“Dem widerspreche ich. Commands sind "nur" das Wpf-Konstrukt, um Button/Menu-Klickse ins Viewmodel zu transportieren. Ja klar, kaum eine Anwendung kann ohne Buttons oder Menus auskommen. Aber manchmal geht das auch ganz gut. Grad in diesem Beispiel, für die Filter-Thematik, braucht man keine Buttons, sondern Checkboxen sollte anzeigen, ob ein Filter aktiv ist oder nicht (und ihn auch aktivieren/deaktivieren) (so eine ist in meim Sample auch dri…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Nofear23m: „das man Commands verstehen muss bevor man MVVM angeht,“Hmm? Commands bauen doch auf MVVM auf - MVVM baut aber nicht auf Commands auf. oder vlt ist MVVM kein guter Begriff für uns 2 beide, weil ich versteh ja was anneres darunter als du. Wie dem auch sei: IMO gilt anne Wpf als erstes zu lernen, dass man Klassen coden muss, in denen die Logik abläuft. Und die Xaml-User-Oberfläche wird ausschliesslich über Bindings mit diesen Klassen verknüpft. Und auch ein Command ist etwas, …

  • Benutzer-Avatarbild

    ich sach nur: Lernplan verkehrt rum. keine gute Idee, sich an den Wpf-Commandpattern zu machen, ehe man MVVM umsetzt. Imo ist der Commandpattern schrullig genug, und ergibt nur Sinn im Zusammenhang mit RelayCommands und MVVM. (my 5ct)

  • Benutzer-Avatarbild

    Wie gesagt: äusserst unkonventionell, und:Zitat von ErfinderDesRades: „Ich hoffe, das ist dir bewusst, und du hast gute Gründe, es so zu machen, und nicht "nach den Regeln der Kunst".“ Nach Regeln der Kunst hätte man der Tabelle (es gäbe nur eine) mindestens eine ID-Spalte spendiert - vermutlich weitere - ebenfalls wie gesagt: von deinen Geschäftsvorfällen weiss ich nix. Ansonsten sind Datenbanken soweit ich weis Threadsicher. (Dataset aber nicht, auch hier bin ich nicht sicher, welche Art Tabel…

  • Benutzer-Avatarbild

    naja - jetzt brauchst du nicht googeln - zumindest ein Beispiel hast du in meim Sample. Oder in NoFears Snippets. Wobei ich mit eim Binding arbeite, während NoFear ein MenuClick verwendet, um das jeweilige Datum auf Nothing zu setzen. (Ähm - googlen ist auch nicht schlecht, weil ich hoffe, mein Sample wirft die eine oder andere Frage auf.)

  • Benutzer-Avatarbild

    Und ein typisiertes Dataset, welches aus der Datenbank befüllt wird. Für ein Einzelplatz-System und weniger als 20000 Datensätze kann man die DB auch weglassen, weil da ist der DB-Overhead grösser, als wenn man das typdataset direkt auf Platte speichert. Zum entwickeln sollte man die DB unbedingt auch weglassen, insbesondere als Anfänger.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von asusdk: „nur stolpere ich nachwievor darüber, das Datetime nicht nichts sein kann“Wie NoFear schon sagt - dafür gibts die Nullable(Of Date)-Struktur - und DatePicker.SelectedDate hat auch diesen Datentyp (deine AuftragsListeFilterDateEnde-(was für ein umständlicher Name!!)-Property aber nicht). Mir scheint das Problem aber auch, dass man mit einem DatePicker nicht "kein Datum" auswählen kann (hab bisher jdfs. nix gefunden). Da muss man dann noch einen Extra-Button anbringen, der den We…

  • Benutzer-Avatarbild

    naja, die Regeln der Datenmodelliererei zielen vor allem auf Redundanz-Freiheit ab. Damit sind sowohl Datenredundanzen gemeint - also dass ein Datum nur an einer Stelle gespeichert wird, und nirgends eine Dublette davon existieren darf. Als auch strukturelle Redundanzen - also wenn du eine Entität definierst (etwa eine Addresse) - dass die nur ein einziges mal definiert ist. Wenn ich nu sowas lese:Zitat von Rattenfänger: „EUR_USD Datset EUR_USD_M5 (Tabel) EUR_USD_M15 (Tabel) EUR_USD_M30 (Tabel) …

  • Benutzer-Avatarbild

    (hmm - scheints verstehen wir unter Client tatsächlich was anneres. Weil meines Wissens kann man mit PHP keinen Client programmieren.) Aber ansonsten scheint mir deine Lösung höchst sinnvoll: Der Timer tickt kontinuirlich, aber Jobs werden nur ausgeführt, wenn bestimmte Bedingungen dafür vorliegen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Jo, wie man DatagridviewSpalten bearbeitet, sollte dir mal jemand zeigen. Mit 'rows' gehts auf keinen Fall, denn 'Spalte' heisst auf englisch 'Column', und nicht 'Row'. Aber hat mit dem Fehler sicher nix zu tun. Ich versteh die Meldung auch nur zur Hälfte. Nämlich, dass du einen Datentyp-Konflikt bekommst, wenn du "1, 4" in eine Long-Spalte der Datenbank eintragen willst, ist ja logisch. "1, 4" ist keine Zahl, sondern das ist Text/String. Denk dir ein brauchbares Datenmodell aus, wo eine Bestell…