Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    So, hab mal bischen umgebaut. Das betexten des DGVs ist nun eine andere Sub als das Auswerten und Aufsummieren der DataTables - letzteres:VB.NET-Quellcode (29 Zeilen)Unschön ist nachwievor, dass incomePerProductGroup() - also die JahresSumme der MonatsEinkommen, dass diese Werte im eigenen Array gehalten werden. Die Werte hätten ebensogut eine zusätzliche Zeile von incomePerMonthAndProductGroup(,) sein können - quasi die Summen-Zeile - wie man sie von Excel vlt. kennt. Zumal incomePerMonthAndPro…

  • Benutzer-Avatarbild

    Du machst nix falsch - man fragt sich echt, was die da machen bei MS - das muss man erstmal schaffen, so einen Bug einzubauen. Zum glück gibts Alternativen:VB.NET-Quellcode (10 Zeilen)Das funktioniert aber nur wenn als Release kompiliert - weil Task.Run ist auch buggy, was die Behandlung nebenläufiger Exceptions angeht. In Async/Await: modaler IsBusy-Dialog, bis Nebenläufigkeit abgeschlossen verteile ich eine AsyncHelper-Klasse, die auch inne Debug-Version Exceptions korrekt behandelt.

  • Benutzer-Avatarbild

    ich kann das Daten-Generieren dir nicht abnehmen. Theoretisch kann man zu jedem Datum beliebig viele IncomeRows anlegen, und jede dieser IncomeRow kann über die Distribution_Table mit allen ProductGroups verknüpft sein. Da gäbs zB für die Jahre 2010 - 2020 für jeden Tag 30 IncomeRows, und jede(!) dieser IncomeRow wäre mit mw. 5 ProductGroupRows verknüpft. Ich glaube aber nicht, dass das ein sinnvolles Daten-Szenario ist. Ich kann aber derzeit auch nicht nachvollziehen, warum du diese 3 Tabellen …

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von jan99: „Aber zu manchen Dingen habe ich trotz suchen in der Vergangenheit keine Lösung gefunden“In solchen Fällen täte ich empfehlen, einfach im Forum zu fragen.

  • Benutzer-Avatarbild

    gut - habich mir die Solution aus post#12 geladen - kompiliert nicht. Die Fehlerzeile auskommentiert, dann startet das, und eine Messagebox sagt mir: Zitat: „--------------------------- --------------------------- Es wurden noch keine Einnahmen gespeichert. Originalform würde nun schließen --------------------------- OK --------------------------- “Nach Bestätigen geht ein Form auf: vb-paradise.de/index.php/Attac…e3e3873dc81f5c1752bc43f89 Was soll ich nun damit tun? In post#12 erwähnst du iwelch…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hmm - ich weiss nicht mehr, worums geht. In post#7 schien es noch um eine Sub WriteDataFirstYear() zu gehen, davon ist jetzt, wo ich dachte, ich hätte das (Performance-)Problem verstanden und gelöst, keine Rede mehr. Nun geht es um eine Sub BTNAddData_Click() und um eine Sub SaveIncome(). Du sagst, du brauchst bei Sub BTNAddData_Click() Hilfe, aber was da passiert und was da passieren soll ist mir nicht klar. Und ich fürchte, der Thread geht noch ein bischen weiter, ich reime mir wieder was zusa…

  • Benutzer-Avatarbild

    Von VisualStudio ist mir nix bekannt, aber bei XmlDokumenten kann iwie eine Klasse namens XmlWriterSettings glaub Einfluss nehmen. Hab vergessen wie genau - recherchiere du selbst.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von ErfinderDesRades: „"Hey jetzt sind es keine 100 mehr sondern nur noch weniger, ich hab zwar null plan wieviele aber das musst du rausfinden, schreib mir das in meine DataTable und mach so weiter"“ Zitat von 0ptix: „Ja wenn ich das mache dann schreibt er alles einzeln.“ Das ist doch Blödsinn. Wenn du das machst: "Hey jetzt sind es keine 100 mehr sondern nur noch weniger, ich hab zwar null plan wieviele aber das musst du rausfinden, schreib mir das in meine DataTable und mach so weiter" …

  • Benutzer-Avatarbild

    Der Code könnte fast was erklären - ich müsste nur wissen, was KeyCode für einen Datentyp hat.

  • Benutzer-Avatarbild

    Das geht nicht. Du kannst nur TastenCodes "senden", und die Taste für einen Grossbuchstaben ist numal dieselbe wie die für einen Kleinbuchstaben. ich hoffe, ich hab, was du unter "senden" verstehst, richtig geraten. Tatsächlich ist in deim Code von senden (wie ich es verstehe) nichts zu erkennen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von VBThomas: „ 1.) Eine gute Nachricht, da das Icon urplötzlich im Windows Explorer (Statuszeile) auch angezeigt wird. Ich hatte lediglich neu gestartet. Gestern und die Tage zuvor ging es nicht. Ich kann den Fehler und die Tatsache, dass es jetzt geht, nicht nachvollziehen. Woran kann das gelegen haben? Kennt Ihr das? 2.) Die oben genannte Test-App konnte ich nicht öffnen, da folgende Fehlermeldung kommt: (Ich schaue auch bei Google) microsoft-visual-basic-2008-express-edition.QRi3v “ Zu…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von 0ptix: „Ja wenn ich das mache dann schreibt er alles einzeln. das is ja genau mein Problem.“Nein, wenn du das machst, macht er, was du willst (oder zumindest hier sagst, dass du es willst). Wenn er was anderes macht, hast du einen Fehler in dem Code, von dem du denkst, dass er macht, was du willst.

  • Benutzer-Avatarbild

    Nee - das ist nur beknackt benamt - siehe post#1:VB.NET-Quellcode (4 Zeilen)Also die Benamung lässt vb6-Ranz vermuten - isses aber nicht.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von 0ptix: „Aber wie kann ich das jetzt der if-Condition sagen "Hey jetzt sind es keine 100 mehr sondern nur noch weniger, ich hab zwar null plan wieviele aber das musst du rausfinden, schreib mir das in meine DataTable und mach so weiter"“Lass die if-Condition am Schluss weg, und programmiere einfach: "Hey jetzt sind es keine 100 mehr sondern nur noch weniger, ich hab zwar null plan wieviele aber das musst du rausfinden, schreib mir das in meine DataTable und mach so weiter"

  • Benutzer-Avatarbild

    Das ist ja schon irgendwie ärgerlich. Jetzt haben wir 13 Posts, 3 Leute, zwei Stunden gebraucht, um dir aus der Nase zu ziehen, dass du mit einem WebRequest arbeitest. Und ich vermute, der antwortet einfach nicht, wenn man ihm mehr Datensätze abfragt, als auf der anderen Seite verfügbar sind. Ich lerne daraus, dass ich mich auf "Code zeigen hat kein Sinn" nie wieder einlasse - weil im Code hätten wir das sofort gesehen. Für das Problem - wenn ich es denn nun richtig verstanden habe - weiss ich a…

  • Benutzer-Avatarbild

    Die Reihenfolge deiner beiden Bedingungen ist falsch rum. So wird das failen, wenn Form2 wirklich mal Nothing ist. Andererseits ist der in post#1 gezeigte Code so, dass Form2 garnet Nothing sein kann - dann lass die Bedingung auch weg.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von 0ptix: „woher weis ich das wann dieser letzte Block kommt?“Das hängt davon ab, wie du die Daten einliest. An deim Code könnte man vielleicht erkennen, wie das geschieht. Zitat von 0ptix: „Allerdings wird nur immer in die Datatable geschrieben wenn die Anzahl der Objekte 100 ist. Wenn ich aber 100 nie erreiche wird auch nix geschrieben.“wie ist das bewerkstelligt?

  • Benutzer-Avatarbild

    Man kann in den Projekteigenschaften einem Projekt ein Icon verpassen. Aber vielleicht hast du das ja bereits gemacht. Dann kannste noch ein Testprojekt einstellen, was den Fehler reproduziert. Das könnte ich dann zB mit dem vergleichen, was bei mir funktioniert. Ach - ich hab hier grad eine TestApp. Ich hab das Icon dem Projekt und auch der Form zugewiesen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von 0ptix: „Das Problem ist dass ich nicht weis wieviele Elemente "übrig" sind.“Verstehe ich nicht. Du kannst ermitteln, wann deine DataTable 100 Datensätze enthält, und sie dann "abschicken". Aber du kannst nicht ermitteln, wieviele es sind, wenn es weniger sind? Sonderbar. Schreib deinen Code so, dass du das kannst. @HenryV: Ja, gute Idee - das Stichwort ist also: "LetzterDatensatz" - also dass ermittelt wird, ob kein weiterer Datensatz mehr kommt, und das soll das "Abschicken" ebenso au…

  • Benutzer-Avatarbild

    Die Property gibts aber - von Control geerbt, und du kannst sie aufrufen, auch wenn Intellisense sie nicht anbietet. Offensichtlich wird sie vor der Intellisense verborgen. Das kann - muss nicht - deshalb gemacht sein, weil sie bei Forms nicht funktioniert.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ja. Fülle mit dem letzten Datenblock, der weniger als 100 Elemente enthält, auch eine DataTable, und schicke sie zur DB - ebenso, wie du es mit den vollständigen Datenblöcken tust - wenn ich deine Beschreibung richtig verstanden habe. Frage: Ist dieser Vorschlag für dich hilfreich?

  • Benutzer-Avatarbild

    na, deinen Code zeigen. Weil so kann man dir nur empfehlen: Schreib deinen Code so, dass er so funktioniert, wie du das möchtest.

  • Benutzer-Avatarbild

    guck - ich hab das Sammeln der Distribution_Tables (was immer das sein soll, ein "Distribution_Table") in ein klein Methode gepackt:VB.NET-Quellcode (7 Zeilen)Das ist jetzt ohne Linq-Join, sondern mehr klassisch mittels der Verknüpfungen, die das typDataset bereitstellt. Wäre auch interessant, die Performance mit einer Linq-Join-Alternative zu vergleichen. Es gibt alle Distribution_TableRows zurück im angegebenen Zeitraum, die einer der angegebenen ProductGroups angehören. Somit alle Datensätze,…

  • Benutzer-Avatarbild

    jo, da kann man sich wohl auf die geschachtelte Daten-Sammel-Schleife konzentrieren. Mir sieht das aus wie ein Join von DailyInCome mit DistributionTable mit ProductGroup innerhalb eines Jahres und nur ausgewählte ProductGroups. Wenns das ist kann man das in paar Zeilen ziemlich effizient mit Linq formulieren, und ohne .SingleOrDefault() - was nämlich eine Tabelle jedesmal komplett durchsuchen muss. Wieviele Datensätze beinhalten die Tabellen DailyIncome und Distribution_Table, und wie gross ist…

  • Benutzer-Avatarbild

    kommentier mal alle Zeilen aus, die mit DGVEvaluation.Rows(... anfangen. Um zu gucken, ob die Performance an der Ergebnis-Darstellung im DGV hängt.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von hassowuff: „Meine Definition: Also das Abfangen und neuauslösen des Events in einer Übergeordneten Klasse. Ist das falsch, oder war das unverständlich? Klär mich auf, wenn ich da einfach nur Bockmist baue“Nein, so erklärt ist nix falsches oder unverständliches dran. Und auch kein Bockmist, sondern kann man so machen. Alternativ kann man auch machen wie in post#2 gesagt. Auf deine unorthodoxe Event-Signatur wurdest du ja schon angesprochen.

  • Benutzer-Avatarbild

    "String parsen und ausrechnen" ist nicht gleich "mit Strings rechnen". Beim Parsen wird der String in Stückchen (Token) zerteilt, die wiederum in verschiedene Elemente eines Modells des mathematischen Ausdrucks übersetzt werden: zB in Zahlen und Operatoren (es kann aber auch komplizierter werden). Wenn das mathematische Modell sich dann ausrechnet, dann rechnet es allerdings mit den Zahlen (nicht mit Strings), die aus den Token gelesen wurden. Mein Expression-Parser geht schon über einen Taschen…

  • Benutzer-Avatarbild

    komisch - dein Projekt ist ein Wpf-Projekt, dieser Thread ist aber nicht als Wpf getaggt. Für mich ungewöhnlich ist, dass du scheints kein MVVM anwenden willst. Ansonsten fände ich einen String als Eingabe eines Taschenrechners durchaus angemessen. Ich sehe einen Taschenrechner quasi als Editor für einen mathematischen Ausdruck. Bei [Enter] (oder auch bei [+], [*] etc) wird der Ausdruck geparst, ausgerechnet, und das Ergebnis ausgegeben - meinetwegen auch wieder als String in die Eingabe des Tas…

  • Benutzer-Avatarbild

    Frage an @hassowuff: Und was versteht du unter "ein Event durch eine Klasse tunneln"?

  • Benutzer-Avatarbild

    ähm - was ist damit gemeint: "ein Event durch eine Klasse tunneln"?