Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Elephant: „War es das was Du meintest?“ ich meinte bischen anders, aber wird dasselbe bei rauskommen - also ja.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von ErfinderDesRades: „Man kann alle möglichen Objekte auch in Listen zwischenspeichern.“ VB.NET-Quellcode (3 Zeilen)So kannst du ganz viele "Teile" zwischenspeichern, ohne deswegen gleich mit Streams oder im Dateisystem rumhühnern zu müssen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Puh - da müsste ich MySql installieren, und der zip sieht mir auch nicht aus, als sei das eine lauffähige Solution. Also du wünschst dir, dass jemand - MySql installiert - eine Datenbank aufsetzt - eine Anwendung schreibt, mit Zugriff auf diese DB - deine Lock-Mechanismen da korrekt einfrickelt - mit mehreren Instanzen testet Jo - da werden sich die Leuts drum reissen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von RodFromGermany: „Dieses Verhalten ist korrekt“Ich find das Verhalten nicht korrekt, und die MetaDaten-Darstellung erbärmlich im Vergleich zum ObjectBrowser. 3d_cat hat recht - das kann man inne Optionen einstellen. Habich jetzt sogar wieder gefunden: Tools - Options - TextEditor - Basic - Advanced - Go_To_Definition

  • Benutzer-Avatarbild

    Jo, mit Events.

  • Benutzer-Avatarbild

    Man muss nicht immer alles gleich auf Platte schreiben. Man kann alle möglichen Objekte auch in Listen zwischenspeichern. Dazu muss man aber Name und Datentyp der Objekte kennen. by sieht mir aus wie der Name eines Objekts - welchen Datentyp hat das denn?

  • Benutzer-Avatarbild

    Dassis schlecht, weil ich weiss es auch nicht. Wen könnte man da fragen?

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Elephant: „verschieden lange Stücke rauskopieren“guckma hier: Teile eines Byte Array in anders Byte Array

  • Benutzer-Avatarbild

    Ja, scheint wirklich, dasses der hinbekommt, an Bindingsources vorbei zu programmieren. Alles schön bunt, aber kein Databinding nirgends. Aber grosses Kompliment an dich! Nur von gugge diese Video ohne Worte etwas aufbauen was läuft - aussergewöhnlich Nu gugge aber auch mal diese Vids: vier Views-Videos Uralt, schlechte Bildqualität, keine Musik. Aber dafür mit schriftlichen und verbalen Erklärungen, sowie den BeispielSources. Allerdings wird da nur Databinding gezeigt - mit Sqlite fuchtel ich d…

  • Benutzer-Avatarbild

    Inner join erbringt einen Datensatz, zusammengesetzt aus 2 verknüpften Datensätzen aus zwei Tabellen A und B. Findet sich bei Inner join für einen A-Datensatz kein verknüpfter B-Datensatz, so wird mit diesen A-Daten kein Ergebnis ausgeliefert. Weil es gibt ja keine A+B - Verknüpfung, sonden nur den A-Teil. Bei Left Join hingegen wird in diesem Falle dennoch ein Datensatz erbracht - allerdings sind alle Felder aus Tabelle B Null.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ok - das heisst wohl: "Nein, BindingSource ist mir unbekannt." Erstaunlich, weil normal, wenn man DataAdapter verwendet, erzeugt VisualStudio BindingSources automatisch, wenn man seine Datagridviews im Form-Designer gestaltet. Aber egal - du hast scheints eine Vorgehensweise gewählt, wo man mit BindingSources nicht in Berührung kommt.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Madde: „VB.NET-Quellcode (1 Zeile)“Das ist eher keine gute Idee, in Dgv-Zeilen drin rumzuhühnern. Die Dgv-Zeilen gehören dem Dgv, und man kann nicht wissen, wann es die erneuert. ZB wenn du die 3. Row.Visible.False gemacht hast, und jemand klickst auf einen Spalten-Header, um umzusortieren - welcher Datensatz wird dnn in der 3. Zeile nicht angezeigt? Ansonsten gehe ich davon aus, dass du BindingSources verwendest. Bitte bestätige das oder verneine - nicht ignorieren! BindingSources hab…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ah - ein ViewmodelVB.NET-Quellcode (3 Zeilen) VB.NET-Quellcode (6 Zeilen) Oder du denkst dir gleich richtige Textvorlagen aus, mit Platzhaltern für Begrüssung, Datum, Schluss-Floskel. Sowas kann man auch aus Dateien einlesen, bzw der Nutzer kanns in Dateien pflegen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von mrMo: „Zitat von Bartosz: „ein Bitmap sollte als Shared deklariert sein, damit man sich sicher sein kann, dass das Bild verworfen wird“ Bitte was? Diese Aussage ist totaler Quatsch.“Ja und Nein. Oder auch nicht. Also ich hoffe nicht, dassich gesagt hab, dass man sich bei einer Shared Bitmap sicher sein könne, dass sie verworfen werde. Sondern der Sinn, eine Bitmap Shared zu designen ist, dass sie nur einmal erzeugt wird und ihre Resourcen nur einmal belegt (ohne dass sie verworfen würd…

  • Benutzer-Avatarbild

    Falls dich dieser Ansatz interessiert:Zitat von ErfinderDesRades: „Mein Umgang mit Datenbanken geht vorzugsweise so, dass ich Daten in typisierter Form nach VB.Net hole, in VB.Net verarbeite, und wieder zurückschicke an die DB. Dazu verwende ich DataAdapter, die mir das Sql-Gehampel abnehmen. Also eine "schöne" Lösung ist, wenn ich gar kein Sql zu Gesicht bekomme.“Sag bescheid - dann kann ich dich mit einschlägigen Tutorials totwerfen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Zaickz: „eine "schönere" Lösung für dieses Problem“Ich find SQL ist eine grauenhafte Sprache. Schöne Lösungen gibts da garnet. Mein Umgang mit Datenbanken geht vorzugsweise so, dass ich Daten in typisierter Form nach VB.Net hole, in VB.Net verarbeite, und wieder zurückschicke an die DB. Dazu verwende ich DataAdapter, die mir das Sql-Gehampel abnehmen. Also eine "schöne" Lösung ist, wenn ich gar kein Sql zu Gesicht bekomme. Na, ich übertreibe. Eine Tabelle abfragen ist ok - meinetwegen …

  • Benutzer-Avatarbild

    tja - weiss auch net. Die Bilder zeigen ja verschiedene Datensätze aus verschiedenen Tabellen. Konzentriere ich mich auf TabelleNeu, so sehe ich: Die Datensätze mit ID 1 - 4 weisen Einträge auf in Spalte Grösse, ET,... Die Datensätze mit ID 581 - 588 weisen keine Einträge in diesen Spalten auf ...

  • Benutzer-Avatarbild

    Eine Anwendung hat üblicherweise ein Main-Form. Wenn das geschlossen wird beendet die Anwendung sauber. So kann man es zumindest in den Projekteinstellungen einstellen, und das ist auch die Voreinstellung. Wenn du iwas anneres konfiguriert hast, musst du dein Proggi dementsprechend anders zur Beendigung komplimentieren - weiss ich ja nicht.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Zaickz: „Ich bin ehrlich ich weiß wo genau mein Fehler liegt.“Nanu? Dann könntest du ihn doch beheben, und bräuchtest das Forum nicht. Zitat von Zaickz: „Meiner Meinung nach sind doch bei beiden SET die Bedingungen doch immer erfüllt, das sie ja genau gleich sind!“Der Unterschied ist, dass der Update für die Tipps eines Users auf sich 3 vershiedene Tipp-Datensätze auswirkt. Der Update für den User hingegen wirkt sich dreimal auf denselben User-Datensatz aus. Was natürlich Quatsch ist, …

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Wolfy: „Also habe ich Probehalber im Dataset die Tabelle (folgend Tabelle genannt) kopiert (natürlich umbenannt in XXNeu; folgend TabelleNeu genannt). Dann habe ich die Spalten (die die 2 Zeilig sein sollen) zusammengesetzt mit "Text 1" & vbCrLf & "Text 2". Wenn ich die TabelleNeu in einer DGV darstelle, funktioniert es. Da die Tabelle und TabelleNeu eine Relation zu einer Übergeordneten Tabelle (folgend TabelleMaster genannt) haben, benutze ich nun den Bindingsource als Datasource. Al…

  • Benutzer-Avatarbild

    Noch ein Nachtrag: Es gibt Compile-Fehler, und es gibt Laufzeitfehler. Compile-Fehler bekommst du gleich in der IDE serviert - ein Programm, was garnet kompiliert kann auch garnet erst starten. Prinzipiell sind das die einfachereren Fehler, weil die stossen dich auf die Zeile, die falsch ist, und kein TryCatch-Quatsch kann sich darüber hinwegsetzen. Laufzeitfehler sind problematischer. Weil die treten erst auf, wenn der fehlerhafte Code ausgeführt wird. Etwa wenn es sich aus irgendwelchen Gründe…

  • Benutzer-Avatarbild

    nö. Ich seh überhaupt kein Code, wo ich was sehen könnte. Also eine komplette Methode ist immer am besten, um was zu sehen, weil da sieht man die meisten der Randbedingungen - im OptimalFall sogar alle. Zum Code einstellen benutze bitte die Forum-Funktionalität - damit der Code auch leserlich dargestellt wird. (Versteckter Text)

  • Benutzer-Avatarbild

    Das ist eh extrem bedenklich gewesen, Bitmaps per My.Resources.ImgXX zu erzeugen. Bei jedem dieser Zugriffe wird der ResourceStream neu ausgelesen in eine neue Bitmap. Extrem langsam, und wenn die Bitmaps nicht sorgfältig disposed werden ein Memory-Leak. Sei also froh, dass du dir jetzt einen Bitmap-Cache anlegen musst, wo jede Bitmap nur einmal erstellt wird, und dann vielfach wiederverwendet.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von 100Volt: „Also kann eine Prozedur ein per ByVal übergebenes Steuerelement ändern, eine Variable aber nicht?“Die Prozedur kann Properties des Steuerelements ändern - das Steuerelement selbst, als ganzes, austauschen kann sie nicht ("austauschen" statt "ändern" wäre vlt. das bessere Wort im MS-Doku-Text). Austauschen kann sie es nur, wenn sie es ByRef bekommt - und das wäre nicht gut. Siehe nochmal den zweiten Post des verlinkten Tuts - da steht, wofür ByRef in bestimmten Fällen auch gut…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von 100Volt: „Mein Code würde so mit ByVal nicht funktionieren, bin ich überzeugt.“Du irrst dich. Dass du so überzeugt bist, ist natürlich ein Problem. Ich würde empfehlen, du probierst es einfach aus mit ByVal - das dürfte deine Überzeugung ins Wanken bringen. Und befähigt dich somit, was zu lernen über ByVal, ByRef, ValueTypen (Structure), Referenztypen (Class). Ist wichtig.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zunächstmal: ByRef ist hier unangebracht, den dgv ist ein Refrerenz-Typ. Da fehlt wohl Verständnis an einem grundlegendem Konzept der Sprache. Recherchier das mal, oder versuche ByVal und ByRef - was macht jetzt genau was zu kapieren (ist nicht ganz einfach) Zur Frage: Kommt drauf an, wie du deine DGVs gestaltest. Wenn du mit einem typDataset arbeitest, und im Form-Designer die DGVs designest, mit je Tabelle eigenem DGV und Design, dann braucht man sowas garnet (oder man hat ein komisches Datenm…

  • Benutzer-Avatarbild

    Funktioniert doch. Im Ernst: Um sagen zu können "funktioniert nicht" musst du erstmal angeben, was denn passieren soll. Und dann, was stattdessen passiert. (Generell sieht mir das ganz abwegig aus, ein Update mit einem Inner Join zu kombinieren, und Setzungen in der übergeordneten Tabelle vorzunehmen.)

  • Benutzer-Avatarbild

    Jo - das WinForms-Bindungs-System hat seine Beschränkungen (selbst das von WPF hätte man besser machen können). Ich hab neulich was gebastelt, wo ich zur Laufzeit Expression-Columns an bestehende DataColumns dran-generiere und eine DGV-Column "umwidme". Nur so als Beispiel für verrückte Sachen - in deim Fall wäre ein Behavior denkbar, was ins Cell_Formatting eingreift. Wenn du sowas öfter brauchst, und wenn es Readonly sein soll, und diese Spalte nicht sortierbar.