Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    Vorschlag zu Möglichkeit 2: Like id, date, fkUser, fkFood, fkEvent Und eines von beiden ist immer dbNull. Also entweder ist Food geliked oder Event, aber nie beides. Eine "fk-Spalte", die mal die diese, mal auf eine andere Tabelle verweist löst bei mir Panik-Attacken aus. Oder nüchtern gesprochen: Die Technologie relationaler Datenbanken ist noch nicht so weit entwickelt, dass sie das unterstützen könnte (und wird sie wohl auch nie). Leider, weil ich fände so eine Möglichkeit eiglich sehr reizvo…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Haudruferzappeltnoch: „Warum ist Datagridviewcell1.Value ein Objekt“Ganzeinfach: Weil der Programmierer der Datagridviewcell-Klasse diese Property so deklariert hat: As Oject Object ist die Basisklasse aller Klassen. Schau sie dir mal im ObjectBrowser an. Und schau dir eine x-beliebige andere Klasse auch im Objectbrowser an. Und deren Basisklasse, und deren Basisklasse, und .... Am Ende erben sie alle von Object.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Haudruferzappeltnoch: „Ich weiß nicht was typisiert genau bedeutet.“Das ist eine ganze Welt. Gugge vier Views-Videos Untypisierte DataTables hingegen sind die Hölle. Ich denke auch, du bist noch nicht so weit, dass du eine Anwendung mit Datenbank-Anbindung entwickeln solltest. Du solltest dir erst die Techniken des Tuts aneignen, also lernen, was Datenmodellierung ist, und worauf achten. Und was DataBinding ist. Fängt man die Datenbänkerei falsch an, verbaut man sich die Möglichkeit vo…

  • Benutzer-Avatarbild

    Mal mit Databinding und typisiertem Dataset anzufangen kommt nicht in Betracht? Bei einer BindingSource kann man sehr einfach eine Sortierung setzen, und dann ist immer sortiert. Also auch neu hinzukommende Datensätze werden entsprechend der Sortierung aufgelistet. Oder Änderungen am Datensatz ziehen eine automatische Änderung seiner Position im DGV nach sich. dgv.Sort(???) hab ich noch nie verwendet. Aber um deine Frage zu beantworten: Die Datensätze bleiben dieselben - wär ja noch schöner!

  • Benutzer-Avatarbild

    Codierung einer Datei ermitteln

    ErfinderDesRades - - Off-Topic

    Beitrag

    Zitat von ClonkAndre: „aber der größteil dieser Datei ist voll mit NUL symbolen und noch ein paar andere Symbole.“Das ist keine TextDatei, sondern irgendein binäres Format. Dann gibts da auch keine Codierung, und wenn du einiges als Text erkennen kannst, ist das eher zufällig.

  • Benutzer-Avatarbild

    Es gibt ein generelles Programmier-Prinzip: Kapselung - gerne google das (oder noch besser: Wikipedia). Für Deklarationen bedeutet das: "immer so lokal wie möglich." In VB.NET-Quellcode (4 Zeilen)ist i ausserhalb der Schleife sichtbar. Wie petaod sagt, kann es sein, dass das erforderlich ist - in dem Falle entspricht obiges dem Pattern "so lokal wie möglich", weil noch lokaler ist ja nicht möglich, weil i wird ja noch weiterverwendet. Wird i im Nachgang nicht weiterverwendet (was meist der Fall …

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von dubi: „Wie kann ich also warten, bis die Daten gelesen wurden (damit ich sie anschliessend verarbeiten kann).“Mit Await Zitat von dubi: „Wie kann ich die Daten lesen, wenn die Funktion keinen Rückgabewert hat (da async).“auch eine Async-Function kann einen Rückgabewert haben. Das ist ja, was den Async/Await-Pattern so komfortabel macht. Ich hab mal Tut dazu gemacht. Da gibts auch einen kleinen Abschnitt, wo das näher erklärt wird: codeproject.com/Articles/10296…ithout-any-additional-Li…

  • Benutzer-Avatarbild

    ich hab das auch mal versucht - aber nicht geschafft. Textbox lässt sich in seine Darstellung nicht reinreden.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hier habe ich mal eine Art "Lehrplan" erstllt, mit dem man sehr schnell voran kommen sollte: Datenverarbeitungs-Vorraussetzungen Von Schulen, Schulungen, Leergängen hab ich immer nur schlimmes und ganz schlimmes mitbekommen. Bestimmt über 50% der Leerkörper wissen nichtmal, was Option Strict On bewirkt. Oder wie sehr negativ sich der standardmässige MVB-GeneralImport auswirkt.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Haudruferzappeltnoch: „Oder ist f ein anderes Form1 das auch noch angezeigt werden muss um sein eigenes Load-Event zu triggern?“Ja, was denn sonst? (englisch: "What else?") New ist auch englisch, und bedeutet "neu". f ist ein neues Form1 - steht da ja, guck einfach hin:VB.NET-Quellcode (1 Zeile)Und das ist eben Mist, weil das willste ja garnet. Du wollteste da ja nur die Connection rauspicken, und - Mist! - dazu müssteste das Form1 erst anzeigen, was ja ein irrer Overhead wäre. Lösung …

  • Benutzer-Avatarbild

    Was wären eure Sprachen?

    ErfinderDesRades - - Off-Topic

    Beitrag

    Ich hab mal utube-vid über clojure gesehen - das schien mir die bisher schlauste Sprache ever. Also aus allen Sprachen jeweils das beste zusammengeklaubt. Aber ich bin auch abhängig von einer leistungsfähigen IDE, und wysiwyg - Visual Programmierung. An der dollsten Sprache verliere ich schnell die Lust, wenn ich da auf Konsole-Programmierung, oder NotePad etc. zurückgeworfen werde.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Haudruferzappeltnoch: „Ohne Shared kann ich also gar nichts von anderen Klassen verwenden?“Natürlich doch -. machst du doch die ganze Zeit. Der Normalfall ist ohne Shared - alles wie immer: Objekt eines Datentyps instanzieren, die Objekt-Methoden benutzen. SonderFall mit Shared Methoden: Objekt nicht instanzieren , Objekt-Methoden nicht benutzen. Aber die Shared Methoden - die kannste benutzen. Die gegooglete Definition ist extrem schwer verständlich - findet sich nix - kein Tut, keine…

  • Benutzer-Avatarbild

    keine Ahnung. Du kannst aber am DGV-DefaultCellstyle SelectionForeColor und SelectionBackColor auf denselben Wert setzen wie ForeColor und BackColor. Dann wird zwar immer noch was selektiert, aber man sieht es fast nicht mehr.

  • Benutzer-Avatarbild

    ja stimmt - der Fehler redet ja von nichtvorhandener Connection - garnet vom CommandText. Ansonsten erzeugst du in #14 ein neues Form1 - was du aber niemals anzeigst. Die Connection erzeugst im Form1 im Form1_Load - Ereignis. Welches nur gefeuert wird, wenn das Form angezeigt wird. Lösung: Die Connection hat in Form1 nix verloren, weil sie ja auch in Form2 benötigt wird, und womöglich sonstwo auch noch. Erschaffe am besten eine Extra-Klasse für Datenbank-Zugriffe, nenne sie etwa DAL (Data Access…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Bartosz: „Edit: Ich habe etwas bei StackOverflow gefunden. Dort steht, die Warnung des FxCopAnalyzers heißt, man solle den Setter entfernen bzw. eine Liste ReadOnly machen, weil es sich so gehört. Eine Liste brauche keinen Setter.“Faszinierend - das ist ja ganz genau das, was ich auch schon gesagt habe! Wenn du meinst, dein Fall gehört zu dem einen Prozent, dass den Setter doch braucht - das bezweifel ich. Meist liegt da ein Missverständnis vor. Kannst du die Code-Zeile zeigen, die den…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Haudruferzappeltnoch: „Ich sag mal so, in Form1 verwende ich denselben cmd ohne Probleme. Dass das einmal geht und einmal nicht, würde mich definitiv auf Form2 festsetzen.“Ich hab nicht das Gefühl, dass du damit auf irgendetwas eingehst, was ich den Post davor gesagt habe, nämlich:Zitat von ErfinderDesRades: „der meldung nach würde ich als erstes gucken, ob dieses npgCommand-Dingens auch einen CommandText hat, und was da drin steht.“Tatsächlich verstehe ich den Sinn des Satzes garnet: …

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Nofear23m: „Ein Template eben.“Ups - ja - ich war auf ganz falschem Dampfer. Ich hab die Checkbox iwie als Property aufgefasst, aber es ist ja ein Control, was grad hineingebastelt wird. Also bin wirklich aus der Übung.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zu Listen als KlassenMember: Ja, sollte man zu 99% Readonly machen. Inhalte ändern ist meist oder zumindest oft gewünscht und zulässig, aber Schreibzugriff auf den Member selbst ermöglichen, also dass von Aussen sowas passieren kann: VB.NET-Quellcode (1 Zeile)wie gesagt: in 99% wird das Fehler verursachen. Also Readonly. Oft genug braucht man auch keine Property, weil man gar keine weitere Logik in den Setter oder Getter einfrickeln will. Dann tuts ein Feld u.U. genausogut:VB.NET-Quellcode (1 Ze…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zur Vertiefung - probierma den hier:VB.NET-Quellcode (2 Zeilen)Mir tränen von sowas die Augen, aber das funktioniert tatsächlich!

  • Benutzer-Avatarbild

    der meldung nach würde ich als erstes gucken, ob dieses npgCommand-Dingens auch einen CommandText hat, und was da drin steht.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich würde beim DataTemplate immer den Datentyp angeben, für den das Template angewendet werden soll. Dann wundere ich mich auch, das im ItemTemplate einer Combobox eine Checkbox-Property gebunden werden kann - ist das so (ich bin eiglich sehr raus aus der Materie)

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Silvergreen: „leider war DSKomp zur Laufzeit allerdings Nothing.“Das bedeutet, dass das Dataset keine Tabelle dieses Namens enthielt. Kann der (vereinfachte) Code an dieser Stelle nix für. Umständlicher Code wäre ebenso Nothing - also VB.NET-Quellcode (6 Zeilen) Probier übrigens auch mal so:VB.NET-Quellcode (4 Zeilen)Hmm - das ist doch ärgerlich - dein Code kann gar nicht so gewesen sein:VB.NET-Quellcode (1 Zeile)Das ist doch nur ein Ausdruck, der so alleine garnet stehen kann. Das mus…

  • Benutzer-Avatarbild

    Dieser Mist geht auch nur bei Forms. Bei allen anderen Klassen verhält sich die Sprache vernünftig: Ein Objekt, was nicht (mit New) erzeugt wurde ist nichts - Nothing. Und von Nothing kann man keinerlei Property abrufen. Aber wie gesagt bei Forms geht das trotzdem, und das erschwert Anfängern, ja sogar ziemlich fortgeschrittenen AutoDidakten, den Unterschied zwischen einem Datentyp und einem Objekt (des Datentyps) zu verstehen und erkennen.

  • Benutzer-Avatarbild

    probierma das:VB.NET-Quellcode (1 Zeile)sieht idiotisch aus, sollte aber klappen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Silvergreen: „VB.NET-Quellcode (1 Zeile)“kompiliert nicht. Bitte immer syntaktisch richtigen Code einstellen - am besten mit Copy&Paste genau dem Projekt entnommen, an dem du arbeitest. XY.Rows().Item() funktioniert übrigens auch nicht. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, umständlichen Code zu vereinfachen - kommt auch darauf an, ob du evtl ein typisiertes Dataset verwendest? Dann hätte man noch weitergehende Möglichkeiten. (Die gezeigte fehlerhafte Syntax ähnelt auch eher dem, was in …

  • Benutzer-Avatarbild

    Wirklich jedes mal, oder ists vielleicht so, dasses beim ersten mal geht, aber bei weiteren Versuchen scheitert? Debug das mal. An deim Code fällt mir nämlich auf, dass du den Writer nicht disposen tust.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von DerSmurf: „Wenn ich ein DGV mit Daten habe, so ist standardmäßig die erste Zeile ausgewählt.“Was ist daran unerwünscht? Ich finde es logisch, dass in jedem DGV ein Datensatz der fokussierte/selektierte ist. Etwa ein ein ParentChild-View oder ein Detail-View - da müsste man einigen Extra-Aufwand treiben, um konsistent darstellen zu wollen, dass nichts selektiert ist.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Philipp: „dann aber die findbyID() Funktion“kann man sich ja selber schreiben. Ist bei meine Tricks mit dabei, heisst BindingSource.MoveToRow(rw) - Extension. Sie orientiert sich nicht an einer ID, sondern an der DataRow selbst (die die Id ja enthält (und wenn sie keine Id enthält macht das so auch nix)).

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von xXlJONASLXx: „Ich Lade nur die XML ins Dataset mehr mache ich nicht. Er Lädt sich sämtliche Infos über die XML Einträge rein.“Aber - wie du vielleicht gemerkt hast - im falschen Datentyp. Damit er sich die Einträge im richtigen Datentyp einlädt, solltest du ein typisiertes Dataset anlegen, mit einer geeigneten Tabelle. Und in dieser Tabelle den Spalten geeignete Datentypen zuweisen. In vier Views-Videos, Film 1 ist gezeigt, wie man ein typdataset erstellt. Und dann eben das typDataset …

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von xXlJONASLXx: „aber wenn ich Quellcode (1 Zeile) vor dem "ReadXML" mache sagt er: die Zeile existiert nicht. “Was denn für eine Zeile? Da ist von Zeilen doch keine Rede:.