Kompressor zum PC sauber machen.

Es gibt 25 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von EaranMaleasi.

    Kompressor zum PC sauber machen.

    Hallo


    Kennt jemand einen guten und preisgünstigen Druckluft-Kompressor (wenn es geht bitte ohne ÖL) denn man für die PC-Reinigung + Tastatur, Headset, etc. nutzen kann?

    Ich habe bislang meine Gerätschaften nur mit Pinsel, Druckluft-Dosen oder Staubsauger sauber gemacht, allerdings bleibt immer irgendwas drin weil man mit dem Pinsel nicht dran kommt, die Druckluft-Dose nicht so viel Druck hat oder der Staubsauger denn festsitzenden Staub nicht aufnimmt.

    Früher konnte ich meine Sachen mit den Kompressor eines Freundes sauber machen und innerhalb von 5 Minuten war alles Blitzblank ohne irgendwelche Überreste oder Minuten langes rumfummeln an denn Teilen.



    Ich bräuchte schon einen der ordentlich Leistung hat, er kann auch was kosten, aber umso Billiger umso besser :D
    "Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen." - Henry Ford

    (Ich habe ein kleines Verständnis- und Lernproblem)

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Vultrax“ ()

    Schon mal einen Staubsauger mit ordentlich Leistung probiert? ^^
    Druckluftkompressoren in Verbindung mit Computern kenne ich nur in dem Zusammenhang, dass sich mal wieder jemand die Kondensatoren vom Motherboard geschossen hat, während er nur saubermachen wollte xD

    Skybird schrieb:

    Das sind ja Ubisoftmethoden hier !

    Hallo,

    Ich hatte mal ein Kompressor in der Klimatisierungstechnick meines Serversystems drinnen, der hat alerdings nur Kühlflüssigkeit gekühlt in den Luft mit hohen druck durch einen Wärmetauscher gejagt wurde.

    Ein Rechner damit Sauber machen?? Gut die Tastatur kriegt man (in Geschlossenen Zustand^^) gut Sauber, aber du könntest mit so einen Teil ein Kondensator, Varristor, Transistor oder Jumper (Nein ich meine kein Puddel Jumper von Stargate Atlantis^^ sondern die kleinen Steckbrücken die Typischerweise in PC,s zum einsatz kommen^^) wegschißen und dann ist der PC in A***h, na jedenfalls kann man die Jumper wieder an ihren Platz stecken aber der rest wird Kritisch! Deswegen nie mal den PC mit so viel Luftdruck reinigen. Bringt nur unglück. !

    LG, Herbrich
    Ein Staubsauger mit ordentlich Leistung habe ich schon versucht, aber es bleibt halt immer etwas über.


    Das Druckluft eine gewisse Kraft entwickelt auf der Oberfläche ist mir klar ^^ Wie bereits geschrieben, habe ich früher mit dem Kompressor eines Freundes meine Gerätschaften sauber gemacht, und das Teil hatte echt nen gewaltigen Druck, das war halt auch nicht gerade ein kleiner Kompressor, aber es hat wunderbar funktioniert und es ist wirklich fast doppelt so Sauber und doppelt so schnell gewesen :) Und mit doppelt so Sauber meine ich, das der Computer danach ausgesehen hat wie Fabrikneu :D

    So ungefähr habe ich das auch gemacht, nur das der Kompressor damals etwas stärker war:
    "Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen." - Henry Ford

    (Ich habe ein kleines Verständnis- und Lernproblem)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Vultrax“ ()

    Ich nutze auch regelmaessig einen Kompressor und mir ist noch nichts passiert, du musst halt nur vorsichtig sein, ich gehe bei mir auch nicht direkt an das Motherboard, ich puste nur durch die Luefter durch, ich habe einen Laptop, da geht das etwas schlechter mit dem Saeubern.
    ich nehm immer die hier
    There is no CLOUD - just other people's computers

    Q: Why do JAVA developers wear glasses?
    A: Because they can't C#

    Daily prayer:
    "Dear Lord, grand me the strength not to kill any stupid people today and please grant me the ability to punch them in the face over standard TCP/IP."

    vb-checker schrieb:

    Druckluftkompressoren in Verbindung mit Computern kenne ich nur in dem Zusammenhang, dass sich mal wieder jemand die Kondensatoren vom Motherboard geschossen hat, während er nur saubermachen wollte xD
    Ja, bei Idioten die keinen Druckminderer installiert haben bzw. kennen, ist das wohl absehbar. :D

    Ich habe meine Rechner auch immer mit dem Kompressor ausgeblasen.
    Geht schneller und bequemer als wie mit einem Staubsauger, wobei man manchmal einen Pinsel anwenden muss... Vor allem das Endergebnis kann sich bei dem wenigen Aufwand wirklich sehen lassen.
    Da wir jetzt in eine Wohnung umgezogen sind, konnte ich den Kompressor schlecht mit rein nehmen und hab ihn ausgelagert.

    Hab neulich bei Chip.de einen Artikel bzw. einen Test über 12 Volt Kompressoren gefunden.
    chip.de/artikel/Kaufberatung-1…-Sie-wissen_70654638.html

    Ansonsten empfiehlt sich die auf dauer teurere Variante des Druckluftsprays.

    @Vultrax Ich habe bei dir schon 2 mal einen in letzter Zeit allgemein recht oft auftretenden Rechtschreibfehler gefunden, es heißt in beiden Fällen im Startpost "den" nicht "denn".
    Wollte das nur mal anmerken, um deutsche Kultur zu wahren... :D
    M.f.G. Nitro-X
    Gute Spieler cheaten schlecht! 8-)

    Button1.Visible = False
    If Button1.Click then Shell ("C:\brain.exe")
    end if

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Nitro-X“ ()

    Ich finde wenn man so ein Schätzchen bei sich stehen hat, auf das man auch Wert legt, kann man schon ein bisschen Zeit investieren.
    Ich selber benutze immer Staubsauger und Pinsel und kann mir ehrlich gesagt nicht erklären was hierbei das Problem sein soll. Alles wird immer sauber und sieht auch fast wie neu aus.

    Übrigens ist schneller und bequemer nicht immer besser als langsamer und schwieriger.
    Es existiert ein Interesse an der generellen Rezession der Applikation relativ primitiver Methoden komplimentär zur Favorisierung adäquater komplexer Algorithmen.
    ------------------------------------------------------------------------------------
    Rising Existence - das GTA V-MP Projekt mit Zukunft und Innuvation

    Artentus schrieb:

    Also die Tastatur wird immer noch mit Wasser und Seife am saubersten, und kostet gar nix (außer vielleicht Zeit).
    Hoffentlich kommen da nur die einzelnen Plastikteile mit Wasser in Kontakt... :D

    Maik H. schrieb:

    Übrigens ist schneller und bequemer nicht immer besser als langsamer und schwieriger.
    So gesehen stimmt das schon, aber in diesem Fall kommt das selbe dabei raus und dauert mit der Staubsauger-Methode viel länger. Wobei man ein Netzteil sogar noch zerlegen muss, um den Staub da raus zu bekommen.
    Das Motherboard müsste man auch ausbauen, wenn man dahinter den Dreck raus haben will.
    M.f.G. Nitro-X
    Gute Spieler cheaten schlecht! 8-)

    Button1.Visible = False
    If Button1.Click then Shell ("C:\brain.exe")
    end if

    Vultrax schrieb:

    Hallo

    Kennt jemand einen guten und preisgünstigen Druckluft-Kompressor (wenn es geht bitte ohne ÖL) denn man für die PC-Reinigung + Tastatur, Headset, etc. nutzen kann?

    Ich habe bislang meine Gerätschaften nur mit Pinsel, Druckluft-Dosen oder Staubsauger sauber gemacht, allerdings bleibt immer irgendwas drin weil man mit dem Pinsel nicht dran kommt, die Druckluft-Dose nicht so viel Druck hat oder der Staubsauger denn festsitzenden Staub nicht aufnimmt.

    Früher konnte ich meine Sachen mit den Kompressor eines Freundes sauber machen und innerhalb von 5 Minuten war alles Blitzblank ohne irgendwelche Überreste oder Minuten langes rumfummeln an denn Teilen.

    Ich bräuchte schon einen der ordentlich Leistung hat, er kann auch was kosten, aber umso Billiger umso besser :D


    Gut Ja, preisgünstig Nein ;)

    Also ich nutze den 480W von Implotex. Läuft sehr leise, ölfrei und tut seinen Dienst. Hat nen 9l Kessel und Druckregelung. Kostet aber halt auch etwas mehr. Schau dir evtl. mal die Implotex Kompressoren hier an.

    Wenn dir das zu teuer ist dan evtl. hier etwas allgemeiner von unterschiedliche Herstellern:
    kompressorcheck.de/kompressor-leise-fluesterkompressor/
    Mit Druckluft bläst du den Staub in die Poren rein.
    Oder bestenfalls verteilst du ihn wild.
    Mit dem Staubsauger holst du ihn heraus.
    Druckluft höchsten im Nachgang nach einer Saugreinigung, falls überhaupt noch notwendig.

    Ausserdem ist der Thread schon lange tot.
    --
    If Not Program.isWorking Then Code.Debug Else Code.DoNotTouch
    --
    @UweSz1984

    Da ich mir in naher Zukunft sowieso mal einen neuen Kompressor holen möchte, werde ich mir Deine Empfehlung mal nach Zeit anschauen. Danke!

    petaod schrieb:

    Mit Druckluft bläst du den Staub in die Poren rein.

    Wenn ich meinen PC gründlich mit Druckluft reinige, sieht das Teil danach immer aus wie neu. Das sich manchmal ein wenig Staub wieder absetzt, finde ich das nicht schlimm.
    "Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen." - Henry Ford

    (Ich habe ein kleines Verständnis- und Lernproblem)
    Staubsaugen im PC? Nicht zu Empfehlen!!! Druckluft ist da viel viel besser, als der Staubsauger.

    Ich mach das mit der Druckluftdose.

    Dose an den Lüfter z.b. -> Richtung Ausgang Gehäuse -> Zack gib ihm! Fertig. Auch für den CPU Kühler, zwischen dem MB und vorallem für die Graka sehr angenehm.
    Ihr sucht Webspace für eure Projekte? Dann sagt bescheid - kostenfrei und ohne Werbung!
    Ich mach schon immer meinen PC mit dem Sauger sauber, hab nie etwas zerstört. Hab mir sogar einen Aufsatz gebastelt um besser den CPU-Bereich reinigen zu können. M.M.n. unsinn was chenjung sagt. Nicht empfehlenswert \o/ ...
    Cloud Computer? Nein Danke! Das ist nur ein weiterer Schritt zur totalen Überwachung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „NoIde“ ()

    Wer sich mit einem Kompressor die Bauteile vom Motherboard schießt ist selbst schuld.

    Wer aber mal so richtig viele PCs nacheinander mit dem Kompressor ausgepustet hat, weiß das er danach im Raum schlechte Luft herrscht und mal wieder Staub gewischt werden muss.

    Aus Erfahrung, mal so richtig im PC-Support in einer Firma gearbeitet, nutze ich erst den Staubsauger um alle groben Verschmutzungen raus zu saugen. Und dann kommt ein ölfreier Kompressor zum Einsatz. Ich habe eine Ausblaspistole um gezielt zu pusten und auch in kleine Ecken zu kommen.
    Beim Netzteil halte ich gerne draußen den Staubsauger vor und puste von innen nach außen raus.

    Druckluft aus der Dose ist zum Einen auf Dauer recht teuer, zum Anderen auch ziemlich schlecht für die Umwelt, da der Dosenmüll anfällt. Zudem hat die Druckluft aus der Dose die Angewohnheit gerne mal zu kalt zu sein und es kann sich frost an den Bauteilen bilden, welcher beim abtauen Feuchtigkeit hinterlässt.
    Die deutsche Sprache ist Freeware, du kannst sie benutzen, ohne dafür zu bezahlen. Sie ist aber nicht Open Source, also darfst du sie nicht verändern, wie es dir gerade passt.
    Naja ...

    Die Begründung gegen den Staubsauer ist einfach erklärt = Muss mehr oder weniger erst aufgebaut werden.

    Die Dose nimmst du, und fertig.

    @Nolde: Hier spricht wohl der Fachmann ?
    Ihr sucht Webspace für eure Projekte? Dann sagt bescheid - kostenfrei und ohne Werbung!

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „chenjung“ ()

    @chenjung Fachmann hin oder her, deine Begründung klingt genau so wenig Fachmännisch. Muss erst aufgebaut werden lol. Du hast wohl immer den rechner offen stehen(Gehäuse) und so eine Dose sofort zur Hand? So ein Staubsauger ist doch schnell einsatzbereit. Dauert nicht länger als das Geäuse zu öffnen. Auch wenn man mit der Dose den Rechner sauberer bekommt, würd ich es nicht machen. Der Rechner ist ein Arbeitsgerät/Unterhaltungsgerät keine Intensivstation.

    Noch dazu dauert es länder so eine Dose kaufen oder zu bestellen und geliefert zu bekommen. Staubsauger sollte eigendlich jeder einen zuhause haben. Ist ja nicht so wie anfang 20. Jahhundert wo jemand mit so einer Saugkutsche vor deiner Tür auftauchen musste.
    Cloud Computer? Nein Danke! Das ist nur ein weiterer Schritt zur totalen Überwachung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „NoIde“ ()

    Bei uns damals im Bildungsgang wo ich meine schulische Informatik Ausbildung gemacht habe (ITA) haben wir im Labor auch einen Kompressor gehabt und damit mussten wir die PC's säubern. So habe ich das gelernt. Wer seine Bauteile vom Motherboard pustet hat entweder Schrott Qualität gekauft oder ist idiotisch nah an die Bauteile rangegangen.

    Es spricht aber doch auch nichts gegen einen Staubsauger, es sei denn man hat keine vernünftigen Aufsätze dafür. Saugt sich dann ein großer Aufsatz gegen ein Bauteil kann es genauso gut kaputt gehen.