veränderbare Werte

  • VB.NET
  • .NET 4.5

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von NoIde.

    veränderbare Werte

    Moin zusammen


    vllt kann mir jemand helfen,?

    folgende Problematik, in der Vorlage Software ( Miniatur -Wunderlicht ) wird in der Software gezeigt das je nach anzahl der Lampen sich auch die Wattanzeige ( Leistung ) sich ändern. Diese würde ich gern für meine Sofware auch dem entsprechend programmieren sprich, je nach anzahl der angeschlossenen Lampen an den Arduino und und jeweils die Leistung anzeigen lassen in meiner Software. nur wie kann man das programmieren?arbeite man da mit Variablen oder wie kann man da am besten vorgehen

    über eine Hilfe wäre ich sehr dankbar

    LG
    Bilder
    • Lichtsteuerung in vb.JPG

      129,5 kB, 1.347×853, 29 mal angesehen
    • LichtSteuerungAirport.png

      129,22 kB, 1.024×768, 30 mal angesehen
    Eigendlich einfach. Du musst wissen wie viel Strom die einzelnen Birnchen(vermutl. verschiedene) brauchen, wie auch welche "an" sind, der rest ist nur einfache Mathe. Aber dieses Bild habe ich irgendwo mal gesehen. Ich glaube diese grosse Modellbahnanlage in Hamburg nicht? Falls ja, brauchen die für den Teil wo der Flieger an der Leine abhebt echt so viele KWs? So viele Lämpchen sind mir dort garnet aufgefallen.(Wobei schon eine weile her wo ich dort war).

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „NoIde“ ()

    Tolle Sache diese Anlage, so würd ich auch gern Geld verdienen. ^^

    Der Laie in PN schrieb:


    was meinst du mit normal Mathemaik? vllt könntest du es etwas genauer sagen bzw beschreiben, meine Lamppen verbrauchen zwischen 20 und 30 mAh an Strom.


    Um das jetzt nur kurz und knapp zu erläutern(schon spät) ein wenig exemplarischen Code. Wobei ich gerne noch weiter helfen werde.

    VB.NET-Quellcode

    1. Public Class Form1
    2. Private Lampenliste As New List(Of Lampe)
    3. Private Sub Form1_Load(ByVal sender As System.Object, ByVal e As System.EventArgs) Handles MyBase.Load
    4. Lampenliste.Add(New Lampe With {.Verbrauch = 0.1D, .AN = False})
    5. Lampenliste.Add(New Lampe With {.Verbrauch = 0.05D, .AN = True})
    6. End Sub
    7. Private Sub Button1_Click(ByVal sender As System.Object, ByVal e As System.EventArgs) Handles Button1.Click
    8. Dim saft As Double = 0
    9. For Each birne As Lampe In Lampenliste
    10. If birne.AN Then
    11. saft += birne.Verbrauch
    12. End If
    13. Next
    14. 'in Saft ist nun der Verbrauch
    15. End Sub
    16. End Class
    17. Public Class Lampe
    18. Public Verbrauch As Double 'Watt oder auch Ampere, hast du die Qual der Wahl.
    19. Public AN As Boolean
    20. End Class

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „NoIde“ ()

    Moin 1000 Dank

    woher kennst du dich mit vb so gut aus, was machst du Beruflich bzw woher hast du dein Wissen ? dies würde ich auch gern bekommen?

    es gibt da nur ein kleines Problem !!

    die Lampen schaltet ein Arduino sprich ich müsste die Eingänge abfragen in vb und dan mit den OUTPUTs wieder schlaten zu können und dann mit den Werden die ja gelesen werden in vb wieer an zu zeigen

    LG

    Editor-Bug repariert. ~Thunderbolt

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Thunderbolt“ ()

    Du steuerst die Lampe aus dem Programm heraus über den Arduino, somit kannst du wenn sie eingeschaltet wird, die An-Eigenschaft in der klasse Birne setzen, sobald du sie eingeschaltest/abgeschaltest hast.

    Mein Wissen was IT&Coding angeht habe ich mir in den letzten 7 Jahren selbst beigebogen(Hobbycoder), wobei ich sicher nicht so gut bin wie jemand der es in einer Ausbildung/Studium erlernt hat. Wobei ich auch ab und zu den einen oder anderen $ damit einnehmen kann, aber nicht Beruflich.
    Au ich sehe da fehlt es an Grundlagen. Wobei Eigenschaft nicht ganz zutrifft, hier ist es ein Feld.

    Wie gerade in der PN erwähnt, mache ich noch ein schöneres Beispiel, welches dann auch Dokumentation in form von Kommentaren beinhaltet.

    Bezüglich der Grundlagen, kann/muss ich dir empfehlen eine der kostenlosen PDFs runterzuladen und mal durchzuarbeiten, erleichtert dir langfristig das coden.
    du hast echt erfasst mich fehlen die umfangreichen tiefgehenden Grundlagen und zahlreichen Erweiterungen vllt kannst du mir helfen kein EXperte auf diesen Geiebt zu werden mit deiner Hilfe ???

    so wie du es bist!!.

    es wäre mir sehr hilfreich wenn du mir eine sehr gute Hilfestellung der PDF mir geben könntest damit ich damit sehr gut arbeiten kann und auf längerer Zeit was habe

    weil ich habe gelernt ob hie im Forum oder Youtube oer ähnliches: eine Umfrangreiche tiefe Grundlage ist das beste Fundament einer Programmierer, ohne dies hat das Pogrammiren kein Sinn. Nur diese Grundlagen zu finden ist extrem schwer .:D

    kleine Meinung von dir was hälst du von der website:

    deine Meinung würde mich gern echt mal interessieren

    openbook.rheinwerk-verlag.de/e…eg_vb_2010_kap_02_003.htm


    LG
    AU, ErfinderDesRades hatte einige male negative darüber geschrieben, ging auch um OptionStrictOff-Code, vllt. sogar noch mehr negatives. Ich hatte mit folgendem Buch angefangen, kann ich mit gutem Gewissen empfehlen. Auch wenn es schon älter ist, brauchbar für Grundlagen in Winforms ist es allemale.

    microsoft-press.de/url.asp?cnt=mspress_vb2010