Netzwerk gähnend lahm

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von jvbsl.

    Netzwerk gähnend lahm

    Guten Abend,
    ich habe ein kleines Problem. Unser Elektriker hat irgendwie ziemlichen Mist bei der Verkabelung gemacht. Ich bestelle ihn daher auch direkt nächste Woche ein, aber ich würde mir gerne vorab einen kleinen Überblick über das Problem verschaffen, habe jedoch keine Ahnung von Netzwerktechnik.
    Wir haben nen Kabelanschluss (200000 MBit/s) von Vodafone und haben unsere eigene FritzBox 6590 angeschlossen. Im Haus sind sechs LAN-Buchsen, in der Wand sind Cat 7-Kabel verlegt. Daher haben wir auch ein Patchfeld (Telegärtner MPD Cat 6a mit (logischerweise) 6 Ports). Dem geneigten Betrachter fällt auf, dass da noch ein Switch fehlt aber egal :whistling:
    Hab mir jetzt heute Cat 6a S/FTP Kabel bei Conrad geholt, die sind auch ganz ordentlich. Jedoch: Nachdem ich herausgefunden habe, welche Buchsen in welche Räume führen (der hat das natürlich nicht beschriftet oder vermerkt), ist mir aufgefallen, dass die Geschwindigkeit ziemlich im Eimer ist. Mit einem langsamen, alten Lappi hab ich am LAN 1 der FB immerhin noch 95000, wenn ich jedoch dann in meinem Zimmer am PC bin, kommen noch etwa 3-4 an. Und das ist ein ziemlich schei Stuhl. Also irgendwas passt da nicht, aber ich habe keine Ahnung, woran das liegen könnte.
    Hier nochmal die aktuelle Situation:

    Hauseinführung (Coax) -> Fritz Box -> vom LAN 1 (im Power Mode) Cat 6a -> Patchfeld -> Cat 7 -> Buchse -> Cat 6a -> PC
    212 000 MBit/s -> Fritz Box -> mit altem Laptop immerhin noch 95 000 MBit/s -> Patchfeld -> ... -> PC 3-4 MBit/s

    Habt ihr eine Ahnung, woran das liegt? Das Patchfeld kann ja eig gar nicht so schlecht sein, oder? Und am noch fehlenden Switch kann es ja auch nicht liegen, oder?

    LG :)
    @NoIde, @Bluespide und @seh applaus ...

    @ichduersie Sicher das du nicht irgendwo etwas übersehen hast? Mir ist keine Magie bekannt, mit der man ohne zusätzliches Gerät (zb. Switch), einen Port (Fritzbox) auf 6 Ports (Patchpanel) verteilen kann. Oder ist evtl. nur ein Port am Patchpanel aufgelegt?

    Ich würde, nach Check der Verkabelung, Geräten und maximalen Übertragungsgeschwindigkeit, die Geschwindigkeit im Netzwerk testen, dafür könntest du zb. iperf nutzen.
    Hallo @ichduersie

    ichduersie schrieb:

    Wir haben nen Kabelanschluss (200000 MBit/s) von Vodafone und haben unsere eigene FritzBox 6590 angeschlossen.

    Ich nehme an wir reden von 200000 Bit/s = 200 MBit/s. Aber nicht so tragisch.

    ichduersie schrieb:

    Mit einem langsamen, alten Lappi hab ich am LAN 1 der FB immerhin noch 95000, wenn ich jedoch dann in meinem Zimmer am PC bin, kommen noch etwa 3-4 an.

    Was kommt an? 3-4 Birnen, Hummeln, Nutellagläser?
    Genau da liegt dein Problem. Auch hier gehe ich davon aus das du 95 MBit meinst. Und das "alte" Lappi hat vermutlich nur eine 100 MBit Netzwerkkarte, somit passt die Geschwindigkeit auch. Du kannst bei einem Laptop mit einer 100 MBit Karte nicht mit 1 GBit übertragungsgeschwindigkeit rechnen. Genau dieses Lappi wird bei deinem Test der Flaschenhals sein.
    Warum im Zimmer nur 3-4 MBit ankommen musst du jetzt prüfen. Anfangen würde ich damit das ich mal nachsehe ob alle Adern korrekt eingepatcht sind. Hierfür reciht ein günstiges Gerät vom Conrad.
    Ich glaube wenn hier mehr als 2 Adern keinen Kontakt haben geht die Geschwindigkeit runter auf 10 MBit. Müsstest du aber eigendlich sehen am Lappi unter den Netzwerkinfos.

    Grüße
    Sascha
    If _work = worktype.hard Then Me.Drink(Coffee)
    Seht euch auch meine Tutorialreihe <WPF Lernen/> an oder abonniert meinen YouTube Kanal.
    Sry, man wird sich ja wohl noch verschreiben dürfen :rolleyes: Natürlich sind es nur 200 MBit/s.

    @Parmaster: Meinst du das Patchfeld?
    @slice: Nein nein, der Switch fehlt noch. Hab den Port der FB direkt am Patchfeld auf den entsprechenden Raum gelegt (blöd ist, dass in meinem Zimmer drei Büchsen sind :D). Werde ich mal machen und dann die Ergebnisse Posten.

    Edit: @Nofear23m: Ja ich hab die Einheiten gestern versammelt, natürlich waren es 4 Caesiumatome in der Sekunde 8-)
    Ich wollte damit nur prüfen, dass nicht evtl. mein Provider am abkratzen ist.
    Gut ich werde mal die ganzen Infos auslesen.

    Edit: Jetzt versteh ich gar nichts mehr: In Status der Verbindung wird eine max. Geschwindigkeit von 1Gbit/s angegeben, wie ich es ja auch erwarte und wenn ich heut morgen Speedtests mache komme ich problemlos auf 203MBit/s im Downstream und 11,5 Äpfel im Upstream 8o
    Ich lass es einfach mal laufen, wenn es dabei bleibt, solls mir recht sein :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ichduersie“ ()

    Nolde schrieb:

    25000MBytes/1024=~25GBytes

    25000MBytes ==25GBytes, da muss man nicht runden, und wenn man es so als Rechnung hinschreibt ists eigt. auch falsch. Die Umrechnung ist immer 1000.
    25000MBytes/1024 -> 24,4 GiBytes(GibiBytes).
    Auch wenn es sich im allgemeinen Sprachgebrauch nicht eingebürgert hat und sich manche darüber streiten. Finde ich ergibt es so auch viel mehr Sinn. Denn das Wort "kilo" z.B. bedeutet einfach tausend und nicht ungefähr tausend :D
    Ich wollte auch mal ne total überflüssige Signatur:
    ---Leer---