PC: *Knall* nach dem BIOS

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von MaxeStudios.

    PC: *Knall* nach dem BIOS

    Heyyy!

    Habe letztens meinen alten PC, den ich seit einen halben Jahr nicht mehr benutzte, mal wieder hochfahren wollen um meine Daten zu löschen, damit ich diesen verkaufen kann.
    Ich verkabelte ihn, und startete ihn. Das BIOS kam, bis...: Ein lauter Knall kam und die Hauptsicherung (!) geschossen kam. Da ich mich im Thema Hardware nicht sooo gut auskenne, wollte ich einfach mal aus Interesse nachfragen woran das gelegen haben könnte.
    Es hat danach auch sehr gestunken xD

    Daten zum alten PC:
    Windows 7,
    2 GB Ram,
    150 GB SDD Festplatte,
    und sonst "standart".


    Ich glaube es lag am Netzteil, was denkt ihr?? 8| ?( :huh:



    Extra Frage:
    Kann man den kaputten PC, abgesehen von der Festplatte wegen privaten Daten und so noch verkaufen? Hab schon oft kaputte PCs auf Ebay,... gesehn.

    LG Louis



    Edit:
    Lohnt es sich noch, falls es das Netzteil war, ein neues zu kaufen? Der PC ist halt auch nicht gerade der schnellste gewesen und somit auch nicht mehr soo viel wert ^^
    Viel Erfolg,
    MaxeStudios





    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „MaxeStudios“ ()

    Nur weil es "geknallt" hat, muss es nicht das Netzteil sein, kann auch ein Kondensator auf dem Board explodiert sein, knallt auch schön. Konntest du denn einen entsprechenden Geruch aus dem Netzteil wahrnehmen? Kam es zur Rauchentwicklung?



    Da du aber keine Ahnung hast, solltest du einen Fachmann da dran lassen, falls du den Rechner wieder beleben möchtest. Wenn's jetzt nicht das Netzteil war, dieses aber durch was auch immer auch kaputt ging, kannste dein neues auch so zerstören und noch schlimmer(Brand auslösen etc...)
    Durchaus möglich, dass es das Netzteil war. Musst mal dran riechen. Wenn's da sehr müffelt, sollte das wohl geklärt sein. Ich würd sagen: Lohnt sich nur, wenn Du ein günstiges Netzteil bei eBay o.ä. bekommst. Vorher am besten mit einem vorhandenen testen - wenn keine Mainboardschäden zu sehen sind. Nicht, dass das Ersatznetzteil auch noch abraucht - und Deine Bude gleich mit. Ein neues lohnt sich m.E. auf gar keinen Fall. Dafür sind die Hardwarepreise zu stark am nach unten schwanken. Da muss schon ganz schön was verbaut sein, damit Du den zu einem vernünftigen Preis loswirst. Und als "defekt"? Um sowas mach im bei eBay imer einen groooßen Bogen. Und viel kommt dabei preislich auch nicht rum. Nimm ihn lieber als Ersatzteillager oder Notrechner für über Fälle - wenn Du ihn wieder zum Laufen bringen kannst (s.o., Testersatznetzteil)
    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „VaporiZed“, mal wieder aus Grammatikgründen.

    Häufig von mir verwendete Abkürzungen: CEs = control elements (Labels, Buttons, DGVs, ...) und tDS (typisiertes DataSet)
    Aufgrund spontaner Selbsteintrübung sind all meine Glaskugeln beim Hersteller. Lasst mich daher bitte nicht in den Spekulatiusmodus gehen.