Jahresplan

  • VB.NET

Es gibt 23 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von MrTrebron.

    Hallo und guten Morgen
    Ich habe mal eine Frage.
    Ich suche eine Möglichkeit einen Jahresplan zu erstellen. z.Z mache ich es mit einer Ecxel-Datei .....siehe Bildchen
    Es geht um eine Verwaltung einer Ferienwohnung Wann belegt?, von Wem?, Wie Lange?, Preis usw.
    Mochte es gerne mit VB realisieren aber dazu fehlt mir ein Steuerelement, Das DGV scheint mir nicht geeignet
    da ja in einer Zeile ein Kompletter Datensatz hinterlegt wäre. In VB6 hatte man ein Flexgrid, Ich meine so etwas mit einem Flexgrid schon mal gesehen zu haben.
    Gibt es irgendwo ein Steuerelement für das ganze Jahr? kann man es irgendwo kaufen? oder eine andere Idee wie man so etwas realisieren kann.
    Bei Neubelegung der Wohnung möchte ich einfach das Anfangsdatum anklicken, über die Felder ziehen und die einzelnen Tage einfärben, Persönliche Daten eingeben und fertig
    Hat jemand eine Idee???
    Bilder
    • Jahresplan.jpg

      188,2 kB, 1.325×777, 53 mal angesehen
    Das DGV kann das genauso.
    Das sind 12 Zeilen mit 31 Spalten je Jahr...
    Jede Zeile (Monat) ein Datensatz des ausgewäglten Jahres...
    Das ganze Datenmodel wird in einem Dataset abgebildet (2 Tabellen mit einer 1:n-Beziehung) und das DGV an die Daten gebunden...
    und was passiert wenn in einem Monat 3 oder 4 verschiedene Mieter vorhanden sind.
    Habe ich in der Frage nicht erwähnt....
    Bei klick aus einem Vermieteten Bereich sollen mir die Pers Daten wie Name und Adr. im Detailview angezeigt werden.
    Da aber eine Zeile ja ein Monat ist ist es ja auch nur ein Datensatz

    VB1963 schrieb:

    Ich würde einmal sagen - es sind momentan nach deinen Angaben 3 Tabellen:
    Jahr -> Monat(12 Zeilen) -> Mieter
    Jo, ist eine Möglichkeit, hat aber auch ihre Unschönheiten:
    Weil der von dir konzipierte Monat muss 31 Tages-Spalten haben.
    Also vom Datenmodell her schöner wäre, wenn es auch eine Entität Tag gäbe.
    Und eine Entität Belegung, welche dann einen Mieter mit einem Tag verknüpft.

    Jo, das wäre im Datenmodell schön, aber dann mühsam, ein DGV dran anzubinden.

    Andererseits - denk das mal zuende: Wie willst du Belegungen im Dataset darstellen, wenn es keine Tag-Entität gibt?
    So, glaube das diese Sache zu kompliziert ist
    Habe sogar versucht 12 DGV einzusetzen Für jeden Monat ein DGV ohne Header und scrollleisten
    bekomme aber die beziehungen nicht auf die Reihe. Irgendwo hapert es immer
    und wie der Erfinder des Rades schreibt muss tatsächlich eine zuordnung für die Daten zu jeden einzelnen Tag zugewiesen werden können.

    (rein theoretisch könnte man auch 365 checkboxen nehmen und die belegung als "ckecked" setzen
    und mit den dazugehörenden Prs.Daten als einen Datensatz speichern) :thumbdown: ....sorry blödsinn is nur Theorie

    werde das Projekt verwerfen. Ist einfach zu kompliziert (für mich)
    Ich bleibe bei meiner Excel Tabelle

    vielen Dank an die, die sich meinen Kopf zerbrochen haben
    Auch wenn das Thema für den TE abgeschlossen ist: Ich würde es wohl so machen, dass ich das DGV als reines Darstellungsobjekt verwende, die Events/Mietzeiträume seperat speichere und mit deren Hilfe nur das DGV anweise, verschiedene Dinge anzuzeigen. Klar, ich kann dann nicht per DataBinding über das DGV auf die Mietzeiträume selber zugreifen, aber bevor ich mich da u.U. verkrampfe, bis ich das DGV zur Komplettdatenbindung bringe, würde ich tatsächlich eher diesen codeseitigen Weg gehen.
    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „VaporiZed“, mal wieder aus Grammatikgründen.

    Häufig von mir verwendete Abkürzungen: CEs = control elements (Labels, Buttons, DGVs, ...) und tDS (typisiertes DataSet)
    Aufgrund spontaner Selbsteintrübung sind all meine Glaskugeln beim Hersteller. Lasst mich daher bitte nicht in den Spekulatiusmodus gehen.
    jo. wäre eine Möglichkeit
    Eine andere Möglichkeit wäre: (Warscheinlich auch eine Schnapsidee)
    Ein DGV mit 12 Zeilen (Monat) a 31 cells für Tage,+ (alle Daten enthalten Pers-Daten, anzahl Tage, Datumvon, Datumbis,Preis, usw )
    Jede Zelle mit einer Checkbox versehen.
    Dazu benötigt man 365 Datensätze pro Jahr (alle Daten enthalten Pers-Daten, anzahl Tage, Datumvon, Datumbis,Preis, usw )
    Somit hätte jede Zelle einen eigenen Datensatz
    Ist die celle Checked dann Im Cellformatting den Hintergrund einfärben
    Bei klick in die Zelle wird der Datensatz aufgerufen editiert und wieder gespeichert
    Vorteil:
    Man hat einen sofortigen Überblick bei Neuvermietung ob belegt oder frei
    Nachteil:
    1. Man grabscht im DGV herum und das sollte man tunlichst unterlassen
    2. Wenn jemand für 14 tage die Wohnung bucht, muss man den gleichen Datensatz 14 mal Speichern (ist nicht Logisch)
    alles unschön aber durchaus machbar

    Ich bleib bei Excel
    Theoretisch kannst du auch Outlook nehmen.
    Einen gesonderten Outlook-Kalender pro Mietobjekt.
    Da hast du wenigstens eine sauberen Kalender dabei und kannst auch einen Termin vom 29.12. bis 03.01. eintragen.
    Und Termine verschieben, wie es dir beliebt.

    Selbst wenn du viele Zimmer innerhalb eines Objekt hat, kannst du das über Ressourcen wie Meetingräume abdecken.
    Da gibt's bestimmt auch schon fertige Outlook-Lösungen für Vermieter.
    --
    If Not Program.isWorking Then Code.Debug Else Code.DoNotTouch
    --

    ErfinderDesRades schrieb:

    Jo, ist eine Möglichkeit, hat aber auch ihre Unschönheiten:

    Stimmt - es ergibt sich mehr Code, damit man zum Ziel kommt... (wie @VaporiZed bereits geschrieben hat)
    Ich meinte das mehr auf das Jahreslayout bezogen, wo nebenbei synchron dann die Tage mit den Gästen angezeigt werden sollen.
    Anbei ein kleines rudimentäres Projekt (ohne Datenpersistierung), das zeigt, wie ich es meine.
    Jetzt kommt es natürlich darauf an, was man da alles noch einarbeiten und erweitern möchte...
    @echnaton ... vlt. kannst du da etwas davon gebrauchen?
    Dateien
    • Jahresplan00.zip

      (30,81 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Ja VB1963
    Das ist ja genau das von mir beschriebene.
    außer das ganze Persistiergedöns und Erweiterungen, die Daten die noch fehlen, eine DB dahinter und fertig
    bin dir äusserst dankbar für.
    Ich werde darauf aufbauen und mal sehen was daraus wird.
    Bis das Prog dann lauffähig ist werden wir auf unser altbewährtes System zurückgreifen

    Es sollen mit dem Prog später auch Rechnungen, Quittungen, Listen für den Fiskus und ähnl. gedruckt werden.
    aber eins nach dem anderen

    PATAOD
    Ja, Outlook bringt auch einige Funktionen im Kalender mit, die durchaus nützlich dafür sind.
    aber wir haben seit Jahrzehnten noch unser altes Mailprogramm. (AOL) wers noch kennt....
    Meine bessere Hälfte will, und kann sich auch nicht an etwas anderes gewöhnen.
    Deshalb nutzen wir Outlook auch nicht. Und Sie hat einzig und allein mit der FEWO zutun.
    Deshalb muss, wenn das Prog mal fertig werden sollte, alles, aber auch wirklich alles klappen und vollkommen Idiotensicher sein.
    Wenn das nicht so ist, benutzt Sie weiter Ihre Zettelwirtschaft.
    Das ist übrigens auch der Grund für dieses Projekt. Das Projekt ist ausschließlich für meine bessere Hälfte

    Ich melde mich wenns Probleme bei der Umsetzung gibt

    Vielen Dank

    echnaton schrieb:

    Deshalb nutzen wir Outlook auch nicht
    Und warum nicht AOL für Mails und Outlook für die FeWo-Planung?
    Ausserdem lässt sich AOL-Mail zusätzlich per POP3 oder IMAP in Outlook einbinden, dann kannst du beide Umgebungen parallel nutzen.

    echnaton schrieb:

    Deshalb muss, wenn das Prog mal fertig werden sollte, alles, aber auch wirklich alles klappen und vollkommen Idiotensicher sein.
    Idiotensicher ist es schneller, wenn du etwas fertiges und erprobtes nimmst und das nach deinen Bedürfnissen implementierst.

    Bis du deine eigene Anwendung idiotensicher hast, wird sich deine bessere Hälfte noch ein paar Jahre mit den Zetteln vergnügen müssen.
    --
    If Not Program.isWorking Then Code.Debug Else Code.DoNotTouch
    --
    Oh, es ist ja nicht so das ich nicht versucht hätte das Proj. mit Outlook zu realisieren
    Dort gibt es keine Jahresübersicht (Max. Monatsübersicht + 2 oder 3 Tage +-
    und zu kompliziert für meine Bessere Hälfte
    Etwas fertiges habe Ich gesucht aber nichts passendes gefunden.
    Es gibt sehr viele Verwaltungsprogramme, gerade für FEWO Verwaltung.
    Die meisten sind für zig Wohnungen zum verwalten und sind dermaßen teuer das sich der Kauf nicht lohnt
    Wir haben nur eine FEWO

    Bis ich meine Eigene Anwendung fertig habe....
    Wie lange das dauert ist doch völlig Wurscht. Ich bin nicht so Firm das Ich alles aus den Ärmeln schütteln kann
    Ich muss viel in Büchern nachschlagen oder bei Google schauen.
    Ja,, mühsam ernärt sich das Eichhörnchen
    Wie ich schon beschrieben habe .... wenns nicht klappt dann lass ich es sein

    echnaton schrieb:

    Dort gibt es keine Jahresübersicht
    Wenn es nur ums Ansehen geht:
    Es gibt ein Script, dass eine Jahresansicht in HTML darstellt
    niveauverleih.net/blog/scripts/YearlyCalendar.txt

    Ich verwende das (leicht modifiziert) bei mir und finde es gut.
    --
    If Not Program.isWorking Then Code.Debug Else Code.DoNotTouch
    --