Welche Datenbank wäre hier Sinnvoll?

  • VB.NET
  • .NET 4.5

Es gibt 25 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Steppenpferd.

    Neu

    Guten Morgen Leute,
    Nachdem ich mich vom XML gelöst habe und mich genauer mit dem Dataset befasst habe, würde ich es gerne erst mal ausprobieren.
    Es scheint mir Programmiertechnisch erst mal von Grund auf recht verständlich und sollte meine derzeitigen Anforderungen erfüllen. Jedoch wirft sich mir grade eine Frage zur Visualisierung auf.

    Also wenn ich ein neues Projekt nach einem eindeutigen Plan starte, kümmere ich mich immer zuerst um die komplette Visualisierung.
    Jetzt wirft sich mir da jedoch eine Frage zur Visuallisierung auf, welches sich ja auch auf die Datenbank auswirken würde.
    Ich Tendiere grade eher zu Beispiel1, da es deutlich einfacher umzusetzen ist. Ich frage mich nur ob es auch der richtige weg ist.
    Die Beispiele sind natürlich auf die angaben in Post1 bezogen.
    Was meint Ihr dazu?

    Beispiel1:
    Groupbox1=Lagerplatz, Groupbox2=Behältnis/-Artikel, Groupbox3=Artikel

    Beispiel2:
    Groupbox1=Lagerplatz, Groupbox2=Behältnis, Groupbox4=Artikel
    _____________________Groupbox3=Artikel


    @exc-jdbi auf die ausstehenden Fragen werde ich nicht mehr Antworten, da ich mich für das DataSet entschieden habe bis ich wirklich mal an dessen Grenzen stoßen sollte.

    @ErfinderDesRades Es ist echt harter Tobak das ich nach so vielen Jahren, durch das lesen deines Englischen Postes, auf die Dokumentengliederung gestoßen bin.
    Hatte es mir am Anfang so eingerichtet das auf der linken Seite immer Explorer und Werkzeugkasten zu sehen sind. Wenn ich eins davon geschlossen hab, hatte ich es per Ansicht wieder geöffnet.
    Leider ist sowas Elementares wie die Dokumentgliederung jedoch unter Ansicht > Fenster abgelegt und da ich mit dem Begriff nicht viel anfangen konnte, ist es mir untergegangen.
    Nun kann ich auch endlich vernümpftig den SplitContainer + Splitter verwenden, welches mir ohne die Dokumentgliederung ein stechender Dorn im Auge war...
    Wenn das Projekt hier in der nächsten Woche abgeschlossen ist werde ich mir die anderen Fenster auch nochmal genauer anschauen, wer weis was mir da noch so alles an nützlichen zeugs untergegangen ist^^
    Das Chaos beginnt mit komprimierter Ordnung (Steppenpferd 2019)

    Neu

    Ich denke das ist nicht die richtige herangehensweise.
    Kümmere dich erstmal um das Datenmodell und danach dann um deine Visualisierung.

    Was kann, was muss. Das erstmal ins Datenmodell, dann ergibt sich der Rest fast von selbst.
    Rechtschreibfehler betonen den künstlerischen Charakter des Autors.

    Neu

    Steppenpferd schrieb:

    DataSet entschieden habe bis ich wirklich mal an dessen Grenzen stoßen sollte.



    @Steppenpferd

    Ich finde du hast eine sehr gute Wahl getroffen.

    Egal, was du später als nützlich bzw. unnützlich empfindest. Es ist wirklich eine sehr gute Basis sich mit dieser Materie vertraut zu machen.

    Freundliche Grüsse

    exc-jdbi

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „exc-jdbi“ ()

    Neu

    @Akanel Okay, das sehe ich grade (vielleicht aus Missverständnis) nicht so.
    Sehe die beiden Beispiele doch mal als Strukturplan für die Datenbank an.

    In Beispiel1 kann sowohl ein einzelner Artikel, als auch Artikel die sich in einer Kiste befinden gelagert sein.
    Die Artikel aus der Kiste jedoch müsste ich wiederum separieren.
    Das wären wenn ich das nicht falsch sehe 3 Datensätze.

    Datensatz1 Lagerplatz
    Datensatz2 Kiste oder Artikel
    Datensatz3 Artikel

    Was ist jetzt aber wenn z.B. auf Lagerplatz1 eine Kiste und ein einzelner Artikel liegt?
    Könnte ich dann auch Datensatz2 leer lassen und nur in Datensatz3 diesen Artikel eintragen?

    Edit: Wenn ich genauer drüber Nachdenke kann das meiner Logik nach gar nicht funktionieren, da sich ja mehr als 1 Teil auf jedem Lagerplatz befindet.
    Ich denke Beispiel 1 ist die Struktur, die für die Datenbank richtig wäre.
    Das Chaos beginnt mit komprimierter Ordnung (Steppenpferd 2019)

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Steppenpferd“ ()

    Neu

    du musst das Tut stärker beherzigen, ZB. die "technical terms".
    Was du planst ist erkennbar, und gehört zum Standard-Repertoire relationaler Datenmodellierung. Aber deine Begriffe sind unklar - was du als "Datensatz" bezeichnest ist eiglich eine "Entität" (alias "Tabelle").
    Das behaupte ich mal, weil ist ja logisch, dass du mit 3 Datensätzen nicht auskommen wirst bei dem ganzen Kram in deine Regale.
    Es sind 3 Entitäten, mit denen du (anfangs) auskommen kannst: Lagerplatz, Artikel, Kiste.
    wobei Kiste die VerknüpfungsTabelle ist zwischen Lagerplatz und Artikel.
    Dein Datenmodell:
    Lagerplatz->Kiste<-Artikel

    Lies nochmal das Tut, die Paralellen zum dortigen Beispiel müssten dir ins Auge springen.
    Übrigens die Grund-Grundlagen relationaler Modellierung habich auch auf deutsch: Grundlagen: Relationale Datenmodellierung

    Im weiteren würde ich empfehlen, du modellierst nicht nur frei-Kopf, sondern verwendest den Dataset-Designer dazu. Dann kannste auch Screenshot deines Modells ins Forum stellen, und man hat klares Bild dessen, was du wirklich modelliert hast.

    Neu

    @ErfinderDesRades

    ErfinderDesRades schrieb:

    was du als "Datensatz" bezeichnest ist eiglich eine "Entität"

    Ja das hab ich grad beim erstellen des Datenmodells auch bemerkt.
    Und ja hab ich genau so umgesetzt, nachdem ich bemerkt habe das es so wie im Video, bei mir gar nicht zutrifft.
    Hab auch eine Querverbindung mit einer zusätzlichen ID versucht, aber das ging auch nicht weil der Schlüssel schon Gebunden war.
    Danke auch für den Link zur Deutschen Version, die Englische hab ich zwar verstanden, aber halt nicht zu 100% Sinngemäß.
    Das Chaos beginnt mit komprimierter Ordnung (Steppenpferd 2019)