Sinnvolles Table Modell

  • C#
  • .NET 4.5

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Petersilie.

    Sinnvolles Table Modell

    Hallo Leute,

    ich habe 3 Tabellen.

    1 -> Haupttabelle
    2 -> Tabelle mit Verfahren
    3 -> Zuordnungstabelle von Haupt zu Verfahren

    Einem Datensatz der Haupttabelle können 22 Verfahren zugeordnet werden.
    Wenn ich nun also folgendes Modell habe:
    ID | Haupttabellen_ID | Verfahren_ID| Anzahl | Bemerkung

    Dann habe ich bei nur 100 000 Haupttabellendatensätzen, theoretisch 2.2 Millionen Zuordnungsdatensätze...

    Verfahren Tabelle ist dabei übrigens so aufgebaut:
    V_ID | Name | Spezifikation | Definition


    Könnt ihr mir ein anderes Modell vorschlagen?
    Mir fällt da auch nix besseres ein. Ist doch ok. So ist man in der Anzahl der Verfahren nicht beschränkt.

    Ansonsten in der Haupttabelle 22 Felder für die Zuordnung der 22 Verfahren.
    "Gib einem Mann einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. Lehre einen Mann zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben."

    Wie debugge ich richtig? => Debuggen, Fehler finden und beseitigen
    Wie man VisualStudio nutzt? => VisualStudio richtig nutzen

    Petersilie schrieb:

    Einem Datensatz der Haupttabelle können 22 Verfahren zugeordnet werden.

    Petersilie schrieb:

    theoretisch 2.2 Millionen Zuordnungsdatensätze
    Jap. Theoretisch. Und praktisch? Aber hey: Stört es Dich? Deinen RAM bzw. Deine SSD höchstwahrscheinlich nicht.
    Allerdings: Die Spalte Bemerkung klingt insofern komisch, da das nach manueller Befüllung klingt. Und 2,2 Mio. manuelle Befüllungen ... Wenn hingegen viele Bemerkungen mehrfach vorkommen, dann kämen sie wohl in eine Extratabelle.
    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „VaporiZed“, mal wieder aus Grammatikgründen.

    Häufig von mir verwendete Abkürzungen: CEs = control elements (Labels, Buttons, DGVs, ...) und tDS (typisiertes DataSet)
    Aufgrund spontaner Selbsteintrübung sind all meine Glaskugeln beim Hersteller. Lasst mich daher bitte nicht in den Spekulatiusmodus gehen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „VaporiZed“ ()

    Ich find auch: soller sich doch freuen, dass das Datenmodell solche Datenmengen unterstützt - wenn sie denn tatsächlich anfallen.
    Muss ja. - was sollte man denn sonst machen?
    Das Modell muss die Realität modellieren, und wenn in Realität 2.2Mio Zuordnungen anfallen, müssen halt so viele Datensätze in die Zuordnungstabelle.
    Anners wäre das Modell falsch.
    Ok, danke euch für eure Meinung.

    Dann lass es ich es so wie es ist.

    Die Daten werden später in Dokumente eingefügt.
    Dabei hat ein Dokument immer 22 Verfahren die eingefügt werden können.
    Wobei nicht alle Felder ausgefüllt seien müssen.
    Daher hat die Zuordnungstabelle auch die Spalte Bemerkung.