Artikel 13 und Upload-Filter

Es gibt 143 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von xChRoNiKx.

    @claus und @EaranMaleasi ich finde ja ihr habt beide viele gute Punkte - vielleicht etwas stur nur aus der jeweils eigenen Perspektive betrachtet.

    Zudem gehen die Zahlen der Raubkopien im Zeitalter des günstigen Streamings immer mehr zurück

    Da kann ich nur zustimmen, sowas ist heute nicht mehr nötig, es gibt ein Über-Angebot an Streaming-Diensten die so erschwinglich sind dass jeder Minijobber sich das monatlich locker leisten kann.

    Du und die mit Dir Gleichgesinnten sind nicht
    das Volk. Abgesehen davon, daß das Wort einen faschistischen
    Beigeschmack bekommen hat, gehören auch ganz andere Leute zu diesem
    Volk, Leute, die ganz andere Interessen haben und verfolgen als Du. Ich
    glaube nun nicht, daß Du die von Deinem Volks-Begriff ausschließen
    willst, aber überlaß ihn besser denen, die glauben sie hätten ein
    Anrecht darauf, im Namen des Volkes zu agitieren.

    +1

    Was den Upload urheberrechtsverletzender Werke oder illegaler Inhalte angeht bin ich eigentlich der Ansicht, dass man damit bisher doch ganz gut gefahren ist. Warum sollte der Betreiber haftbar gemacht werden (können) wenn er ja schon reagiert sobald er davon in Kenntnis gesetzt wurde. Reicht ja wohl. Was denn noch alles? Warum sollte überhaupt der Betreiber für irgendwas haften, das macht keinen Sinn. Schuld ist doch i.d.R. jeweils eine einzelne Person. Wenn ich einen Menschen tot fahre, kann man doch nicht den Straßenarbeitern oder dem Staat die Schuld geben, nur weil sie die Straße gebaut haben auf der ich unterwegs war. Die Logik hab ich noch nicht ganz raus, das ist mir zu Voss.
    Die Argumentation von Axel Voss im letzten Video unten (ab Minute 7:30) ist in der Hinsicht übrigens sehr interessant. Für mich sieht das aber alles auch ein bisschen so aus als wäre die Priorität hier, im Falle von Rechtsverletzung schnell einen schuldigen zur Hand zu haben, der Betreiber ist im Gegensatz zu den Nutzern der Plattform schließlich immer verfüg- und greifbar. Finde ich so aber nicht richtig.

    Wenn ich also etwas mit Dir share, was ich mir gegen das Urheberrecht-verstoßend irgendwo geholt habe, dann share ich etwas, was mir nicht gehört und zu dessen Verbreitung ich keinerlei Recht habe. Und das ist nicht okay.

    Naaaja, schwieriges Thema denke ich. Umgehen kannst du das nämlich nicht, höchstens vereinzelt unterbinden. Es lässt sich einfach nicht komplett verhindern dass man kostenlos an Sachen kommt, das ist unmöglich und technisch gar nicht zu schaffen.
    Wenn es um Musik und Film geht, das Thema hab ich schon oben erwähnt, dann zahlen die meisten Leute ja sowieso schon dafür, hier ist ja in den letzten 10 Internet-Jahren so wie ich das sehe eine große Verbesserung eingetreten für die Künstler der Werke. Und wenn der ein oder andere sich mal einen Track von YouTube runterlädt, ist doch auch egal. Und zu Schaden kommt auch keiner, nicht wirklich. Okay, dann kann sich jemand anders halt seinen dritten Porsche vielleicht mal nicht leisten, damit kann ich leben, so what.

    Richtiger wäre wohl Dich als Lobbyisten zu bezeichnen, der Du in bestimmter Weise bist, denn Du versuchst, Einfluß auf Abgeordnete zu nehmen und dafür Vergünstigungen zu erhalten. Auch wenn Du diese Art von Vergünstigung nicht als solche anerkennst, weil es zum Nutzen vieler wäre. Aber es geht Dir darum, Deine Art des Umgangs mit dem internet beibehalten zu können so wie Du das gewohnt bist. Und das ist ja auch okay.

    +1, der Satz klatscht. Aber tatsächlich ist das völlig okay, ja.

    Hier noch ein witziger Zusammenschnitt:


    Auf die face2face Diskussion zwischen Axel Voss und Christian Solmecke hab ich schon lang gewartet, endlich:



    Link :thumbup:


    www.marius-gerum.de
    PHP lernen | Programmierung | Sonstiger Krempel
    Zum Blog | PHP lernen | GitHub | Gists | List of awesome

    Neu

    Da die Diskussion wohl eingefroren ist, bevor sie begonnen hat, streue ich hier mal wieder ein paar Dinge ein, die uns mit Uploadfiltern, oder "pattern-matching-bots" blühen:
    reddit.com/r/assholedesign/com…gle_video_on_his_channel/
    twitter.com/ThatMumboJumbo/status/1130232372849516545

    tl;dr:
    Youtuber MumboJumbo hat auf einen großteil seiner Videos Copyright-Claims erhalten, in denen ein Sample von Warner Chapel Music vorkommt. Die Nutzungsrechte am Lied selbst, hat er sich beim Musiker eingeholt.

    Ich sehe hier 3 Möglichkeiten:
    1. Der Musiker HAT eine Lizenz von Warner Chapel Music erhalten, und das Label verdient nun unrechtmäßig an den Views, Clicks, Minutes usw. von MumboJumbo. Nachdem er alle geclaimten Videos "disputed" hat, sieht er von dem entgangenem Geld keinen Cent.
    2. Der Musiker hat KEINE Lizenz von Warner Chapel Music erhalten, und das Label hat in meinen Augen das recht den Musiker damit zu Verklagen, nicht jedoch das Geld aller kreativen einzusacken, die Unwissend und in gutem Glauben dieses Lied einsetzen.
    3. Der Copyright-Bot hat sich verhört, und es ist nichtmal ein Sample von Warner Chapel Music, sondern vielleicht sogar vom Musiker selbst, und einem ganz anderen Label, und Warner Chapel Music verdient gerade unrechtmäßig an Leistungen anderer.

    In keinem der drei Fälle, kommt der Kreative unbeschadet davon, und in allen Fällen verdient das Label an den Leistungen des Kreativen.

    Edit:
    In dem Reddit-Post findet man noch weitere Beispiele von unrechtmäßigen Youtube Copyright Claims.
    Post-AGB:
    §1 Mit dem Lesen dieses Posts stimmst du den AGB unverzüglich zu
    §2 Ein Widerruf muss innerhalb von 3 Sekunden nach Lesen des Hauptbestandteil des ersten jemals gelesenen Posts erfolgen
    Abs.1 Die Signatur zählt nicht zum Hauptbestandteil des Posts
    §3 Ein erfolgreicher Widerruf zwingt zu einem Besuch bei einem Hypnotiseur oder Neurochirurg, sodass der gelesene Text aus den Erinnerungen entfernt werden kann
    Abs.1 Die Kosten und Risiken sind jeweils selbst zu tragen

    Neu

    Ohje ohje, also werd ich jetzt (wenn ich irgendwann mal wieder Videos machen wollen würde) meine eigenen Videos auf meine eigene Website packen müssen (solange ich natürlich für alles eine Lizenz habe) um den Datenkraken auf deren Systemen zu entgehen und teilweise safe zu sein?

    Das ist alles eine ziemlich große S*heiße und geht ziemlich in die Hose. Bitte Leute, vergesst nicht das bei der Europawahl zu berücksichtigen...

    Neu

    Moooin,

    ich habe hier die ganze Zeit still mitgelesen da viel Stress grad und wenig Zeit zum ausführlich Antworten.
    Allerdings habe ich jetzt mal Zeit und ja :D

    Die Frage ist jetzt, zumindest bei mir noch, was Wähle ich am Sonntag?
    Ich lasse seit geraumer Zeit viel auf mich einprasseln und bin eigentlich überall mit ein paar Punkten unzufrieden.

    Bin mittlerweile der Meinung das ich in der Pause am Sonntag dann ins Wahllokal gehe und dann das Wähle was
    ich genau in diesem Moment am besten finde. Noch Leute hier die etwas unschlüssig sind weiterhin?

    Ich habe auch die ziemlich langen posts durch gesehen von @EaranMaleasi und @claus sowie den netten Post von @Link
    und ich finde in allen Posts Punkte denen ich zustimme und Punkte die nicht so gut sind.

    Dann mal zum Thema von @EaranMaleasi:
    Jetzt ist es noch so das geclaimt wird, irgendwann wird sowas dann garnet mehr hochgeladen bzw. einfach rausgefiltert.
    Es sei denn natürlich der Musiker hat sein Zeug auf jeder Plattform registriert ansonsten kann man es ja weiterhin hochladen und nutzen.

    Das ganze wird sowas von kontra produktiv das hoffentlich alle merken das dies schnell wieder weg muss.
    Klar ist das jetzige System (Notice&Takedown) aber ich finde das Prinzip gut, vor allem für Betreiber.
    Verstehe halt immer noch nicht wie man auf die Idee kommen kann einfach die Betreiber in die Haftung zu nehmen die wohl
    am wenigsten dazu können.

    Das was ich noch ganz lustig finde, wenn wir jetzt mal etwas tiefer graben zum Artikel 13.
    Das ganze Copyright-Material was dadurch "geschützt/gefiltert" werden soll wird es weiterhin auf den einschlägigen
    illegalen Warez Seiten geben. Dort wird man weiterhin alles for free bekommen ohne das irgend jemand dort Angst haben
    muss erwischt zu werden. Klar werden immer wieder mal Seiten Offline genommen aber ganz ehrlich wer wirklich was haben will
    findet es so oder so umsonst im Netz und das dann ohne Uploadfilter oder sowas.
    Grüße , xChRoNiKx

    Nützliche Links:
    Visual Studio Empfohlene Einstellungen | Try-Catch heißes Eisen