DataSet - DataTable - eine neue Zeile hinzufügen (wo finde ich den Namen meines Datatable)

  • VB.NET
  • .NET 4.5

Es gibt 39 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von nogood.

    DataSet - DataTable - eine neue Zeile hinzufügen (wo finde ich den Namen meines Datatable)

    Moin,
    (in einem anderen Thread wurde mir freundlich nahe gelegt meine Daten aus meinem Programm nicht in einer .txt Datei zu speichern und auszulesen)

    Bei der Suche bin ich auf den Thread von Erfinder des Rades gestoßen DatasetOnly: DB-Programmierung ohne Datenbank
    Hab mit Hilfe des tollen Videos youtube.com/watch?v=ak-FvrEO5jQ von spaceyx mein erstes ProbeProjekt erstellt.

    Nun scheitere ich daran eine neue Zeile dem "Datensatz" hinzuzufügen.
    (Laut MS docs.microsoft.com/de-de/dotne…dding-data-to-a-datatable)

    sollte das mit

    VB.NET-Quellcode

    1. Dim workRow As DataRow = workTable.NewRow()

    gehen.

    Ich bekomme bei meiner Interpretation einen Fehler das NewRow kein Member von ... ist.

    Ich habe es schon versucht mit

    VB.NET-Quellcode

    1. Dim NeueZeile As DataRow = DataSetOnly.NewRow()
    2. Dim NeueZeile As DataRow = Kundenantworten.NewRow()
    3. Dim NeueZeile As DataRow = TestDataSet.NewRow()
    4. Dim NeueZeile As DataRow = TestDataSet1.NewRow()


    Ich weiß anscheinend nicht wie mein DataTable heißt.

    Meine Namen die ich finde sind:
    in Form1 DataSet = TestDataSet1
    im Debug Ordner .XML-Dateien = datasetonly.xml und kundenantworten.xml (erster selbst eingetippter Datensatz ist hier drin gespeichert)

    Fragen:
    Wie kann ich meinem Datensatz eine neue Zeile hinzufügen?
    Wo steht der Name des Datatables oder muss ich den noch angeben?

    Vielen Danke für eure Hilfe

    Aspaceyx




    *Topic verschoben*

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Marcus Gräfe“ ()

    kurz spekulationiert: TestDataSet1.Kundenantworten.AddKundenantwortenRow(DeineParameterLautIntelliSense). Die Namen Deiner DataTables siehst Du im DataSet-Designer
    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „VaporiZed“, mal wieder aus Grammatikgründen.

    Häufig von mir verwendete Abkürzungen: CEs = control elements (Labels, Buttons, DGVs, ...) und tDS (typisiertes DataSet)
    Aufgrund spontaner Selbsteintrübung sind all meine Glaskugeln beim Hersteller. Lasst mich daher bitte nicht in den Spekulatiusmodus gehen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „VaporiZed“ ()

    Danke Euch beiden ^^

    @VaporiZed : Leider falsch spekuliert ... immer noch ratlos (im Designer unter Eigenschaften ist der Name der "Control" = TestDataSet1 so weit richtig)

    @ ErfinderDesRades : Was möchtest Du mir sagen? Das

    VB.NET-Quellcode

    1. As DataRow
    kommt von der Microsoft Docs Seite.

    Okay ich versuch mit durch den verlinkten Inhalt durch zu kämpfen. Hoffe ich weiß danach was zu tun ist!

    ---------------Hilft das um mir helfen zu können
    Objektkatalog:
    {} DataSetOnly (so heißt auch mein Projekt)
    -Form1
    -TestDataSet
    -TestDataSet.KundenbefragungDataTable
    -TestDataSet.KundenbefragungRow
    ....

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „nogood“ ()

    Meinen Spekulatius habe ich aufgrund der Informationen gebacken, die Du uns in Post#1 geliefert hast. Dann eben keine Spekulatius mehr. Dazu gib uns doch bitte per [+ Erweitere Antwort] einen Screenshot Deines tDS-Designers (tDS = typisiertes DataSet) und den Namen der tDS-Instanz in gewünschten Form. Oder alternativ-advanced, da mit mehr Eingenengagement verbunden: schau halt im Objectbrowser nach, da steht alles drin.
    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „VaporiZed“, mal wieder aus Grammatikgründen.

    Häufig von mir verwendete Abkürzungen: CEs = control elements (Labels, Buttons, DGVs, ...) und tDS (typisiertes DataSet)
    Aufgrund spontaner Selbsteintrübung sind all meine Glaskugeln beim Hersteller. Lasst mich daher bitte nicht in den Spekulatiusmodus gehen.
    Bin für jede Spekulation Dankbar . Ich tappe ja noch völlig im Dunkel. Danke für den Hinweis mit erweiterter Antwort bin eben schon daran gescheitert einen Screenshot zu machen.

    Also Bild vom Designer From1


    Bild vom Objektkatalog



    ----------------
    Bitte um Nachsicht ich bin noch Anfänger und kämpfe zum großen Teil eben auch mit der richtigen Syntax, geschweige den das ich die richtigen Design Entscheidungen treffen kann.
    In Post#1 heißt es Kundenantworten, jetzt Kundenbefragung :S
    Na wurscht. Dann heißt es im Code wohl: TestDataSet.Kundenbefragung.AddKundenbefragungRow()
    Einfach weiter oben in der rechten Auflistung im Objectbrowser schauen, also unter A wie Add.

    btw: Das hier ist ein tDS-Screenshot:

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „VaporiZed“, mal wieder aus Grammatikgründen.

    Häufig von mir verwendete Abkürzungen: CEs = control elements (Labels, Buttons, DGVs, ...) und tDS (typisiertes DataSet)
    Aufgrund spontaner Selbsteintrübung sind all meine Glaskugeln beim Hersteller. Lasst mich daher bitte nicht in den Spekulatiusmodus gehen.
    bleib noch kurz dran ich bekomme wenigsten keinen Syntax Fehler mehr ich versuch mal eine Zeile dazuzuschreiben...

    SWEET :P :D es hat geklappt DANKE DANKE DANKE :P VaporiZed

    Weißt Du was ErfinderDesRade mit "as DataRow so gar nicht" meint? Ich benutze das ja da immer noch !! Es funktioniert jedenfalls erst mal. VB.Net was ein dickes Brett zu bohren

    VB.NET-Quellcode

    1. ' Dim workRow As DataRow = workTable.NewRow()
    2. Dim NeueZeile As DataRow = TestDataSet1.Kundenbefragung.NewRow()
    3. ''https://docs.microsoft.com/de-de/dotnet/framework/data/adonet/dataset-datatable-dataview/adding-data-to-a-datatable
    4. 'Zeile erzeugen und editieren
    5. 'workRow("CustLName") = "Smith"
    6. 'workRow(1) = "Smith"
    7. NeueZeile(1) = 234
    8. NeueZeile(2) = "dfg"
    9. NeueZeile(3) = Date.Now
    10. NeueZeile(4) = "test"
    11. 'Zeile muss jetzt auch noch mit Add angehängt werden
    12. 'workTable.Rows.Add(workRow)
    13. TestDataSet1.Kundenbefragung.Rows.Add(NeueZeile)


    und der Vollständigkeit zu liebe so richtig tDS ???



    ---------
    Also noch mal Danke und ich hab so das Gefühl das ich Morgen wieder was Fragen muss bleib mir bitte gewogen auch wenn ich so ein Noob bin.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „nogood“ ()

    nogood schrieb:

    Weißt Du was ErfinderDesRade mit "as DataRow so gar nicht" meint?
    Ja.

    Du kannst es Dir leicht machen oder schwer. Aber Du machst es weder noch, sondern Du machst es (noch) falsch. Du hast wohl leider EdRs verlinkten Thread auf CodeProject nicht gelesen.
    Leicht wäre: Dim NeueZeile = TestDataSet1.Kundenbefragung.NewRow()
    "Schwer": Dim NeueZeile As TestDataSet.KundenbefragungRow = TestDataSet1.Kundenbefragung.NewRow()
    Und falsch: Dim NeueZeile As DataRow = TestDataSet1.Kundenbefragung.NewRow()

    Warum falsch: Weil Du eine typisierte KundenbetragungRow in eine untypisierte DataRow wandelst und Dir damit sämtliche Compilerunterstützung verbaust.
    Welche Compilerunterstützung? Das ist Bulls**t:

    VB.NET-Quellcode

    1. 'workRow("CustLName") = "Smith" '*
    2. 'workRow(1) = "Smith"
    3. NeueZeile(1) = 234
    4. NeueZeile(2) = "dfg"
    5. NeueZeile(3) = Date.Now
    6. NeueZeile(4) = "test"


    * Du müsstest, um auf die entsprechende Zelle in Codezeile#1 zuzugreifen, den Spaltennamen als String angeben; das ist ganz übel am tDS vorbeiprogrammiert. Das Ding heißt nicht umsonst typisiertes DataSet.

    (Warum arbeitest Du überhaupt hier mit NewRow? Nimm AddKundenbefragungRow()!)

    So sollte es sein - wenn Du schon mit NewRow arbeiten willst:

    VB.NET-Quellcode

    1. Dim NeueZeile = TestDataSet1.Kundenbefragung.NewRow()
    2. 'NeueZeile.ID = ? Die ID setzt Du bitte nicht selber, sondern lässt das mithilfe der Einstellungen im tDS-Designer für die ID-Spalte mit AutoIncrement = True und Unique = True automatisieren!
    3. NeueZeile.KNr = "dfg" 'Kundennummer ist ein String???
    4. NeueZeile.Vorgang = ...

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „VaporiZed“, mal wieder aus Grammatikgründen.

    Häufig von mir verwendete Abkürzungen: CEs = control elements (Labels, Buttons, DGVs, ...) und tDS (typisiertes DataSet)
    Aufgrund spontaner Selbsteintrübung sind all meine Glaskugeln beim Hersteller. Lasst mich daher bitte nicht in den Spekulatiusmodus gehen.
    Erst mal Danke für die ausführliche Antwort. Ich versuch den Link von EdR nochmal intensiver zu lesen.

    1. Das mit ID autoincrement habe ich gemacht
    2. Die Kundenummer ist als Int32 definiert und wäre im Beispiel 234 // "dfg" ist die Zelle mit dem "Vorgang" als Sting alles i.O.
    3. Ich muß nicht NewRow verwenden ich habs halt so bei Microsoft Docs so gelesen. Mit AddKundenbefragungRow() bekomm ich einen Fehler (was muss in die ()ern rein ? "DeineParameterLautIntelliSense" damit kommt z.B.
    Knr:= wenn ich hier eine Zahl eintippe kommt ein Fehler ).

    Wie siehts den mit diesem Versuch aus einiger maßen okay?

    VB.NET-Quellcode

    1. Private Sub Button3_Click(sender As Object, e As EventArgs) Handles Button3.Click
    2. Dim Antworten() As String = {"567", "HG", "27.02.1999", "Meyer", "1", "2", "3", "4", "5", "6", "7", "8", "9", "10", "11"} 'ist jetzt nur ein Dummy Array
    3. Dim NeueZeile = TestDataSet1.Kundenbefragung.NewRow()
    4. For i = 1 To 15
    5. NeueZeile(i) = Antworten(i - 1)
    6. Next
    7. TestDataSet1.Kundenbefragung.Rows.Add(NeueZeile)
    8. End Sub


    Der Code kompiliert ohne Fehler und es kommt erst mal das raus was ich wollte.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „nogood“ ()

    nogood schrieb:

    Die Kundenummer ist als Int32 definiert und wäre im Beispiel 234 // "dfg" ist die Zelle mit dem "Vorgang" als Sting alles i.O.

    Ein Grund mehr, typisiert zu arbeiten. Dann kannst Du nämlich ganz konkret schreiben:

    VB.NET-Quellcode

    1. NeueZeile.KNr = 234
    2. NeueZeile.Vorgang = "dfg"

    Dann gibt's kein Rätselraten, der wievielte Parameter jetzt Vorgang war.
    Dein dummy-Array und die Zuweisung in der Schleife zu NeueZeile sagt mir: Mach Option Strict On!!! Die Zuweisung von Strings an Deine Datenzeile ist ein no go. Also: Bevor Du weitermachst, bitte die empfohlenen VS-Einstellungen verwenden.

    nogood schrieb:

    Mit AddKundenbefragungRow() bekomm ich einen Fehler
    Ach, und welchen? Immer angeben, wie er wortgetreu lautet, meine Glaskugeln sind alle beim Hersteller. Schreib doch einfach TestDataSet1.Kundenbefragung.AddKundenbefragung, dann Klammer auf und dann sagt Dir doch Intellisense alles vor:
    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „VaporiZed“, mal wieder aus Grammatikgründen.

    Häufig von mir verwendete Abkürzungen: CEs = control elements (Labels, Buttons, DGVs, ...) und tDS (typisiertes DataSet)
    Aufgrund spontaner Selbsteintrübung sind all meine Glaskugeln beim Hersteller. Lasst mich daher bitte nicht in den Spekulatiusmodus gehen.
    Intellisense sieht so aus


    Ich versuch das mit dem typisiert zu arbeiten zu verstehen. Ich hoffe der Link hilft dabei.
    Option Strict on // hab ich wirklich Angst vor dann kompiliert der bei mir erst recht nichts mehr ohne Fehler oder sehe da zu schwarz. Mir ist im Grunde schon klar, dass es besser wäre aber ich glaube das würde mich mich im Moment zu stark frustrieren. Gib mir bitte noch ein, zwei Monate bis die Syntax etwas besser ist und ich gelobe Besserung und lasse VB nicht mehr meine Integer zu String autoumformen.
    Herrje, mit welchem Visual Studio arbeitest Du? 2010? Aber: Du übersiehst das Ende der Zeile. Es gibt eine Überladung. Das heißt, dass es auch eine AddKundenbefragungRow-Funktion gibt, die andere Parameter entgegen nimmt. Schreib in die Klammern ein Komma, dann sollte die andere Überladung mit ihren Parametern angezeigt werden, weil die erste Funktion nur einen Parameter annimmt, die andere (die Du sehen willst) aber mehrere. Oder schau im Objectbrowser nach.

    nogood schrieb:

    Gib mir bitte noch ein, zwei Monate bis die Syntax etwas besser ist und ich gelobe Besserung
    Na klar. Dann ist Dein Code 20x so groß und Du hast 20x mehr zu tun alles umzucoden. Mach es jetzt, bevor es Dich noch mehr frustet. Denn: Es werden zweifellos irgendwelche Laufzeitfehler kommen, die Option Strict Off-bedingt sind. Und wenn Du deshalb neue Forenthreads eröffnest, dann kann ich Dir gleich sagen, was der 1. Kommentar sein wird. "Mach Option Strict On!" Wenn Du das nicht machst, werden Dir einige sehr gute Forenmitglieder nicht (mehr) helfen (können).
    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „VaporiZed“, mal wieder aus Grammatikgründen.

    Häufig von mir verwendete Abkürzungen: CEs = control elements (Labels, Buttons, DGVs, ...) und tDS (typisiertes DataSet)
    Aufgrund spontaner Selbsteintrübung sind all meine Glaskugeln beim Hersteller. Lasst mich daher bitte nicht in den Spekulatiusmodus gehen.
    Okay mit "Option Strict On" bin ich bei Dir. Ab Morgen wird umgeschaltet (um meinen guten Willen zu zeigen hier der Video Link wo gezeigt wird: Wie man Option Strict On als Standard auf An setzt youtube.com/watch?v=lO3DL2NnTk…=UUW9zT3cmz7fZi8q4m3JR3_g)

    Krass was ich hier heute noch lerne ...(,) und schon werden alle Parameter angezeigt wusste ich natürlich auch noch nicht.


    ------
    Hab es gerade versucht so läuft alles ohne Fehler durch

    VB.NET-Quellcode

    1. Dim NeueZeile = TestDataSet1.Kundenbefragung.AddKundenbefragungRow(334, "Hg", Date.Now, "Müller", 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11)


    Nochmal vielen Dank für deine Hilfe war toll ... ich mach jetzt den Osterhasen und verstecke mich bis morgen

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „nogood“ ()

    Ah, und da zeigen sich plötzlich auch auf der linken Seite die zwischen-den-Überladungen-hin-und-herschalt-Pfeile.
    Bitte noch folgende Fragen beantworten:
    1. Visual Studio 2010? Wenn nicht, was dann?
    2. Bzgl. Deines Datenmodells: Wofür steht F1 bis F11? Sicherlich nicht für die Funktionstasten auf der Tastatur.
    3. Und dann auch gleich: Kann es auch mehr als nur die 11 geben? Gibt es irgendwann F12, F13, F23, F99?
    4. Gibt es irgendwann auch mal mehrere Kundenbefragungen? Können dann mehrere Befragungen ggf. von einem Mitarbeiter durchgeführt werden?
    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „VaporiZed“, mal wieder aus Grammatikgründen.

    Häufig von mir verwendete Abkürzungen: CEs = control elements (Labels, Buttons, DGVs, ...) und tDS (typisiertes DataSet)
    Aufgrund spontaner Selbsteintrübung sind all meine Glaskugeln beim Hersteller. Lasst mich daher bitte nicht in den Spekulatiusmodus gehen.
    1. Visual Studio 2017
    2. Es soll ja später mal eine Befragung werden F1 gleich Antwort auf Frage1 der Befragung als Zahlenwert (Kunde soll an TouchscreenTablet Trackbar.Value einstellen) etc.
    3. Klar wäre es gut da flexibel zu bleiben und später mehr oder weniger Fragen zu speichern
    4. Es können folgende Fälle vorkommen:

    Kunde wird zum ersten mal befragt zu Kauf von Ware A
    Kunde wird beim erneuten Kauf von Ware A befragt (späteres Datum)
    Selber Kunde kauft Ware B (andere Vorgang)
    Also pro Kunde können mehrere Sätze entstehen mit KNr. immer gleich
    Du hast folgende Frage nicht beantwortet:

    VaporiZed schrieb:

    Können dann mehrere Befragungen ggf. von einem Mitarbeiter durchgeführt werden?

    Dann kann ich Dir gleich sagen, dass Du noch Arbeit an Deinem Datenmodell vor Dir hast. Eine Befragung besteht aus X Fragen. Die Antwort den Kunden ist dann nochmal eine Extrageschichte. Und die Mitarbeiter ...
    Damit solltest Du nicht 1 DataTable haben, sondern wahrscheinlich eher 5 (als erste Einschätzung): Mitarbeiter, Kunden, Kundenbefragungen (mit Verweis auf Mitarbeiter und Kunden), Fragen (mit Verweis auf Kundenbefragungen), Antworten (mit Verweis auf Fragen und Kunden). Ach ja. Die jeweilige Ware kommt ja auch noch dazu.
    Aber das Datenmodell kommt erst nach Option Strict On. Allerdings nicht zwangsläufig als erstes danach.
    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „VaporiZed“, mal wieder aus Grammatikgründen.

    Häufig von mir verwendete Abkürzungen: CEs = control elements (Labels, Buttons, DGVs, ...) und tDS (typisiertes DataSet)
    Aufgrund spontaner Selbsteintrübung sind all meine Glaskugeln beim Hersteller. Lasst mich daher bitte nicht in den Spekulatiusmodus gehen.
    Ja ein Mitarbeiter macht sicherlich mehrere Befragungen.

    Worauf Du hin aus willst ist mir im Kern klar -> so was was Du tDS genannt hast


    Da versuch ich mich morgen mal ein wenig rein zu lesen, zu denken

    Ist den jede "Box" im tDS ein DataSet oder ist das ein DataSet mir mehreren DataTable.

    Ich interpretiere das im Moment so, dass eine Komplette Antwort (15 Zellen) ein DataTable des Dataset ist.
    Wenn ich ein andere ZellenStruktur habe also nicht ID, KNr.,Voragang sondern so was wie ID, Mitarbeiter,Wetter,..
    Dann muss ich noch ein zweites DataSet in Form1 anlegen.

    nogood schrieb:

    Ist den jede "Box" im tDS ein DataSet oder ist das ein DataSet mir mehreren DataTable.
    Das Bild, was Du gepostet hast (und von einem von EdRs Tuts stammt), ist der Screenshot aus dem Designer eines DataSets. Jede Box ist (die Darstellung) eine(r) DataTable. Also

    nogood schrieb:

    ein DataSet mir mehreren DataTable
    Die Pfeile zwischen den DataTables sind die Beziehungen. Damit kennen die DataTables sich untereinander. Nehmen wir die beiden Tables Customer und Order. Sie sind über die Spalte CustomerID in der Table Order miteinander verbunden (Das weiß ich, weil ich das Tut gelesen habe und die diesbezüglichen, von EdR verwendeten Namenskonventionen kenne). Die Erstellung einer neuen Zeile in der Table Order verlangt die Angabe einer Customer-Zeile. Dadurch wird der neuen Order-Zeile klargemacht, dass sie zu einem bestimmten Customer "gehört". Letztenendes gibt es also keine Bestellung, die ohne Kunden existiert. Denn ein Kunde tätigt eine Bestellung. Eine Bestellung ohne Kunden kann in diesem Modell nicht existieren - und ergäbe auch keinen Sinn. Stell Dir vor, dass in einem Restaurant die Bedienung der Küche meldet: "Es wurde ein Chefsalat bestellt." - "Ok. Hier bitte. Warum bringst Du ihn nicht gleich?" - "Weil er von niemanden bestellt wurde."
    Gleichzeitig "weiß" auch jede Customer-Zeile, welche Order-Zeilen ihr zugehörig sind. Also ist effektiv jedem Kunden bekannt, was er bestellt hat. (Ok, manche Gäste können sich später nicht daran erinnern und sind über das gelieferte Essen oder noch besser: über die Rechnung verwundert, aber das ist eine andere Geschichte)

    tDS ist im übrigen - wie Du meiner Signatur entnehmen kannst, eine gern von mir verwendete Abkürzung für "typisiertes DataSet". Das ist keine offizielle Abkürzung.

    nogood schrieb:

    Wenn ich ein andere ZellenStruktur habe also nicht ID, KNr.,Voragang sondern so was wie ID, Mitarbeiter,Wetter,..
    Dann muss ich noch ein zweites DataSet in Form1 anlegen.
    Nein, "one tDS fits all". Ich kam bisher immer damit zurecht, dass ich mir nur ein DataSet erstelle, da all meine DataTables erzeuge und dann pro Form eine DataSet-Instanz habe.
    Was Du als eine andere Zeilenstruktur bezeichnest, ist einfach eine neue DataTable, die im selben DataSet erstellt wird. Ob die dann mit anderen Tabellen verknüpft wird oder nicht, ist eine andere Frage. Also:


    Aber das ist auch alles Teil der Tuts. Schau mal bei EdRs VVV rein. Da gibt's genügend Infos zum schnellen Einstieg.

    Achso. Nur für den Fall, dass Du Dir unter DataTable und Zeile und Spalte noch nicht so richtig was drunter vorstellen kannst:
    Als Beispiel Deine Kundenbefragungstabelle veranschaulicht (was man auch in nem entsprechend verknüpften DGV dann auch sieht):
    ID
    KNr
    Vorgang
    -1
    123
    Erstbefragung zu N²O-Sahnegaskartuschen
    -2
    456
    Erstbefragung zu Kurznese Schokoeis
    -3
    456
    Zweitbefragung zu Kurznese Schokoeis
    *
    *
    *

    * neue Zeile, die zu befüllen ist mit: ID = -4 (geschieht automatisch, wenn richtig im tDS eingestellt), KNr = z.B. 789, Vorgang z.B. "Erstbefragung zu Huflattich-Extrastark-Salat mit extra vielen Pyrrolizidin-Alkaloiden"
    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „VaporiZed“, mal wieder aus Grammatikgründen.

    Häufig von mir verwendete Abkürzungen: CEs = control elements (Labels, Buttons, DGVs, ...) und tDS (typisiertes DataSet)
    Aufgrund spontaner Selbsteintrübung sind all meine Glaskugeln beim Hersteller. Lasst mich daher bitte nicht in den Spekulatiusmodus gehen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „VaporiZed“ ()

    Frohe Ostern wünsch ich allen.

    Für Heute nehme ich mir mal folgendes vor:

    -Deine letzte Post in Ruhe lesen und verstehen (erledigt) Danke dafür!!! Die Erklärungen sind Gold wert (für mich).
    -Tutorials lesen:
    https://www.codeproject.com/Articles/1030969/Relational-Datamodel-for-Beginners
    codeproject.com/Articles/1033145/Databinding-for-Beginners
    codeproject.com/Articles/10351…ped-Dataset-for-Beginners
    und von dir verlinktes Tut. (die vier Views auf Video

    Dann auch noch Option Strict on als Default On in VB stellen. Ich hab die Vermutung das das schon extrem viel für heute ist. Mal schauen wie weit ich komme.