Fehler: Die Anforderungsausführungsebene "requireAdministrator" wird von ClickOnce nicht unterstützt

  • VB.NET
  • .NET 4.5

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Mikebazz.

    Fehler: Die Anforderungsausführungsebene "requireAdministrator" wird von ClickOnce nicht unterstützt

    Sehr geehrte Community,
    kurzer Sachverhalt:

    Habe eine Anwendung programmiert welche ich gerne auf meinem Server "veröffentlichen" würde. Hierbei ist mir das wichtigste das der VBintegrierte "Patcher/Updater" dann funktioniert um manuelle neuinstallationen der Software auszuschließen.

    Ich habe schon versucht mich bei Google schlau zu machen, hier habe ich nichts gefunden, nichts was funktioniert hat.

    Ich habe selbstverständlich im app.manifest stehen das meine Anwendung als "requireAdministrator" also Administrator ausgeführt wird.
    Ich habe versucht bei Sicherheit -> Clickonce Sicherheitseinstellungen zu deaktivieren - Nach dem klick anschließend auf "jetzt veröffentlichen" bekomme ich wieder die selbe Fehlermeldung und der ehemals weggenommene Haken bei "ClickOnce-Sicherheitseinstellungen aktivieren" ist wieder drinnen. Und das Spielchen kann ich unendlich oft reproduzieren.

    Die Software ohne Adminprivilegien auszuführen ist für mich in dieser Anwendung ausgeschlossen. - Ich benötige die leider weil die Software einen Prozess starten/killen muss welcher selber auch Admin-Rechte erfordert.

    Ich hoffe Ihr könnt mir schnell helfen, das ich weiter machen kann.

    King regards,
    Mikebazz
    Jau, Kurz Deine Fehlrmeldung bei Google rein und schon kommt's:
    Foreneintrag im MSDN
    Erklärung dazu im MSDN
    => geht nicht - von Haus aus
    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „VaporiZed“, mal wieder aus Grammatikgründen.

    Häufig von mir verwendete Abkürzungen: CEs = control elements (Labels, Buttons, DGVs, ...) und tDS (typisiertes DataSet)
    Aufgrund spontaner Selbsteintrübung sind all meine Glaskugeln beim Hersteller. Lasst mich daher bitte nicht in den Spekulatiusmodus gehen.
    Ja das beides in Kombi nicht geht diese Info habe ich auch im Kopf aber wie kann ich denn die ClickOnce Sicherheitseinstellung weg machen? Ich brauch die ja theoretisch gar ned ich mag nur das ich das normal veröffentlichen kann?
    Ich verstehe nicht. Du willst ClickOnce nutzen

    Mikebazz schrieb:

    welche ich gerne auf meinem Server "veröffentlichen" würde. Hierbei ist mir das wichtigste das der VBintegrierte "Patcher/Updater" dann funktioniert um manuelle neuinstallationen der Software auszuschließen.

    aber auch requireAdministrator

    Mikebazz schrieb:

    Die Software ohne Adminprivilegien auszuführen ist für mich in dieser Anwendung ausgeschlossen.


    Auf eines musst Du verzichten.
    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „VaporiZed“, mal wieder aus Grammatikgründen.

    Häufig von mir verwendete Abkürzungen: CEs = control elements (Labels, Buttons, DGVs, ...) und tDS (typisiertes DataSet)
    Aufgrund spontaner Selbsteintrübung sind all meine Glaskugeln beim Hersteller. Lasst mich daher bitte nicht in den Spekulatiusmodus gehen.
    Ich brauch kein ClickOnce ich wollte es ja siehe Text oben deaktivieren aber er hat mich nicht gelassen.
    Ich brauch nur Admin und das ich meine Anwendung veröffentlichen kann mit dem StandardVBTool.

    Ich weiß noch nicht mal was ClickOnce ist, brauch ich das?
    Guten Abend die Herren,
    ich habe jetzt einfach einen manuellen Updater reinprogrammiert der am privat Rechner auch läuft. Am Server mit Windows Server 2012 R2 (lizenziert) bekomme ich aber folgende Fehlermeldung und hoffe das ihr mir helfen könnt:
    Problemsignatur:
    Problemereignisname: CLR20r3
    Problemsignatur 01: ServerEye.exe
    Problemsignatur 02: 1.0.0.0
    Problemsignatur 03: f45e0cba
    Problemsignatur 04: mscorlib
    Problemsignatur 05: 4.7.3416.0
    Problemsignatur 06: 5cabfaa3
    Problemsignatur 07: 2d5f
    Problemsignatur 08: 2f
    Problemsignatur 09: System.InvalidOperationException
    Betriebsystemversion: 6.3.9600.2.0.0.272.79
    Gebietsschema-ID: 1031
    Zusatzinformation 1: f5ed
    Zusatzinformation 2: f5ede17596a02e71bd990078c35dc4d6
    Zusatzinformation 3: 473c
    Zusatzinformation 4: 473c41a229b34aec114dc55fd3dec3a2

    Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen online:
    go.microsoft.com/fwlink/?linkid=280262

    Wenn die Onlinedatenschutzbestimmungen nicht verfügbar sind, lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen offline:
    C:\Windows\system32\de-DE\erofflps.txt
    System.InvalidOperationException
    Tja, da bliebe v.a. Fehlersuche. Kannst Dir ja den Fehler in ner Datei anzeigen lassen. Dazu Projekteigenschaften -> Anwendung -> [Anwendungsereignisse anzeigen], in der Navigationsleiste von MyApplication zu (MyApplication-Ereignisse) wechseln und rechts auf UnhandledException klicken. In die erstellte Prozedur:

    VB.NET-Quellcode

    1. Dim FinalText As New List(Of String)
    2. FinalText.Add(Date.Now.ToLongTimeString & ": " & e.Exception.Message)
    3. FinalText.Add(e.Exception.Source)
    4. For Each Value In e.Exception.Data.Values
    5. FinalText.Add(Value.ToString)
    6. Next
    7. FinalText.Add(e.Exception.TargetSite.Name)
    8. FinalText.Add(e.Exception.StackTrace)
    9. File.AppendAllLines(Path.Combine(Environment.GetFolderPath(Environment.SpecialFolder.DesktopDirectory), "ServerEye-Fehler.txt"), FinalText)
    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „VaporiZed“, mal wieder aus Grammatikgründen.

    Häufig von mir verwendete Abkürzungen: CEs = control elements (Labels, Buttons, DGVs, ...) und tDS (typisiertes DataSet)
    Aufgrund spontaner Selbsteintrübung sind all meine Glaskugeln beim Hersteller. Lasst mich daher bitte nicht in den Spekulatiusmodus gehen.
    Habe noch oben einen Import.SystemIO gemacht dann hats geklappt!

    9:02:31 PM: An error occurred creating the form. See Exception.InnerException for details. The error is: The NeutralResourcesLanguageAttribute on the assembly "ServerEye, Version=1.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=null" specifies an invalid culture name: "en-BI".
    ServerEye
    Create__Instance__
    at ProcessWatcher.My.MyProject.MyForms.Create__Instance__[T](T Instance)
    at ProcessWatcher.My.MyProject.MyForms.get_Start()
    at ProcessWatcher.My.MyApplication.OnCreateMainForm()
    at Microsoft.VisualBasic.ApplicationServices.WindowsFormsApplicationBase.OnRun()
    at Microsoft.VisualBasic.ApplicationServices.WindowsFormsApplicationBase.DoApplicationModel()

    Bin aus dem Text nicht schlauer was er mir gemacht hat? Wissen Sie mehr?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mikebazz“ ()

    Mikebazz schrieb:

    Wissen Sie mehr?
    Wir sind hier alle per Du ;)

    Mikebazz schrieb:

    specifies an invalid culture name: "en-BI".
    Da steht wohl irgendwo bei Dir im Projekt ne dem System fremde Kultureinstellung. en-BI ist laut ISO 639 Burundi-Englisch. Damit scheint der Server wohl - warum auch immer - nicht klarzukommen.

    ##########

    Ah. en-BI wird erst ab Version 10.1 unterstützt. Und das heißt:

    MSDN schrieb:

    First available in Windows 10 v1607 operating system and Windows Server 2016. Supported in all later versions.

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „VaporiZed“, mal wieder aus Grammatikgründen.

    Häufig von mir verwendete Abkürzungen: CEs = control elements (Labels, Buttons, DGVs, ...) und tDS (typisiertes DataSet)
    Aufgrund spontaner Selbsteintrübung sind all meine Glaskugeln beim Hersteller. Lasst mich daher bitte nicht in den Spekulatiusmodus gehen.