Wie bekomme ich die "Mitteilungen" IDE1006 aus der VS2019 IDE ohne alle Namen umzubenennen

  • VB.NET
  • .NET 4.5

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von petaod.

    Wie bekomme ich die "Mitteilungen" IDE1006 aus der VS2019 IDE ohne alle Namen umzubenennen

    Hallo Leute,

    der Umstieg von VS2012 auf VS2019 (der übrigens wegen der Performance ein Riesenfehler war) brachte es mit sich, dass die Namensgebung "beanstandet" wird.

    Jetzt alles manuell umzubenennen möchte ich nicht - sehe auch nicht ein warum auf einmal - nur weil es irgendwo in einer Konvention steht.

    Wo kann ich der IDE sagen, dass Sie diese Fehlermeldung IDE1006 unterdrücken (oder erst gar nicht ermitteln) soll?
    Im Netz gibt es einige cryptische Anleitungen mit denen ich nicht zurecht komme.
    Angeblich in Extras > Optionen > Texteditor > SPRACHE > Codeformat > Benennung. Nur weis ich nicht was ich dort hinzufügen oder ändern soll.

    Zudem ist die IDE von VS2019 extrem langsam bei allem was man dort drin macht. Am Rechner kann es nicht liegen (Core i7, SSD, 32 GB RAM, Win10).

    Kann mir da jemand helfen?



    EDIT: Sorry, war wieder einmal zu schnell und habs selber gefunden. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr den Beitrag entfernen.

    Lösung: Im Projektmappenexplorer auf Projekt, dort auf Codeanalyse (letzer Punkt) und dann bei "Aktive Regeln" auf "Konfigurieren. Dort kann man nach den Fehlermeldungen suchen und entsprechend ausblenden.
    Bilder
    • 12112019134555.jpg

      281,22 kB, 776×283, 34 mal angesehen
    Liebe Grüße
    Roland Berghöfer

    Bei der Entwicklung meiner Anwendung(en) steht nicht "Code nach .NET Lehrbuch" im Vordergrund, sondern eine stabile und brauchbare Anwendung die der Anwender ordentlich verwenden kann. Usability für den Kunden und Supportbarkeit beim Kunden stehen an oberster Stelle. Das spiegelt sich auch in meinen Fragen und Antworten wider. Bitte verzeiht, dass meine VB.NET Quellcodes etwas VB6-lastig sind aber das ist für das funktionierende Endergebnis nicht wirklich relevant.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „dive26“ ()

    @dive26 Nicht das Unterdrücken der Meldung, sondern die Definition Deiner Namensgebung solltest Du dem neuen Tool zukommen lassen.
    Ich weiß jetzt nicht wo, aber es gibt einen Dialog, wo Du festlegen kannst, was das Tool als "Default" nehmen soll, da ist unheimlich viel vorzugeben.
    Falls Du diesen Code kopierst, achte auf die C&P-Bremse.
    Jede einzelne Zeile Deines Programms, die Du nicht explizit getestet hast, ist falsch :!:
    Ein guter .NET-Snippetkonverter (der ist verfügbar).
    VB-Fragen über PN / Konversation werden ignoriert!
    Nicht das Unterdrücken der Meldung, sondern die Definition Deiner Namensgebung solltest Du dem neuen Tool zukommen lassen.

    Ja, da gibts eine Codezeile welche man in jede Form einfügen müsste. Habs aber nun auch so hinbekommen.

    Bei meinem nächsten Projekt werde ich die Namen dann gleich mit Großbuchstaben beginnen. Aber die vorhandenen Codes ändere ich jetzt nicht.
    Liebe Grüße
    Roland Berghöfer

    Bei der Entwicklung meiner Anwendung(en) steht nicht "Code nach .NET Lehrbuch" im Vordergrund, sondern eine stabile und brauchbare Anwendung die der Anwender ordentlich verwenden kann. Usability für den Kunden und Supportbarkeit beim Kunden stehen an oberster Stelle. Das spiegelt sich auch in meinen Fragen und Antworten wider. Bitte verzeiht, dass meine VB.NET Quellcodes etwas VB6-lastig sind aber das ist für das funktionierende Endergebnis nicht wirklich relevant.
    Anstatt im Standard RuleSet irgenwas auszublenden, würde ich eher ein eigenes RuleSet erstellen.
    Das kann dann, bei Bedarf, ins bestehende importiert werden.
    docs.microsoft.com/de-de/visua…tom-rule-set?view=vs-2019
    z.B um ungenutzte Methoden, Felder u.s.w anzuzeigen, habe ich das folgende RuleSet.

    XML-Quellcode

    1. <?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
    2. <RuleSet Name="New Rule Set" Description=" " ToolsVersion="15.0">
    3. <Rules AnalyzerId="Microsoft.Analyzers.ManagedCodeAnalysis" RuleNamespace="Microsoft.Rules.Managed">
    4. <Rule Id="CA1801" Action="Warning" />
    5. <Rule Id="CA1804" Action="Warning" />
    6. <Rule Id="CA1811" Action="Warning" />
    7. <Rule Id="CA1812" Action="Warning" />
    8. <Rule Id="CA1823" Action="Warning" />
    9. </Rules>
    10. </RuleSet>

    r0tzi schrieb:

    suchen ersetzen
    Wenn, dann umbenennen, da wird der ganze Skop durchgeackert.
    Falls Du diesen Code kopierst, achte auf die C&P-Bremse.
    Jede einzelne Zeile Deines Programms, die Du nicht explizit getestet hast, ist falsch :!:
    Ein guter .NET-Snippetkonverter (der ist verfügbar).
    VB-Fragen über PN / Konversation werden ignoriert!