VS2019 viel zu langsam - was kann ich noch versuchen

  • VB.NET
  • .NET 4.5

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von VB1963.

    VS2019 viel zu langsam - was kann ich noch versuchen

    Hallo liebe Leute,

    ich arbeitete bis vor ein paar Monaten mit VS2012 auf einem wesentlich schwächerem Rechner mit Windows 7. Alles ging flott und man konnte gut damit arbeiten.
    Seit ich aber auf meinem neuen Rechner mit Windows 10 auf VS2019 umgestiegen bin, bin ich am Verzweifeln.
    Neuer Rechner: Core i7-9700K, 32 GB RAM, schnellste SSD, 3440x1440 Pixel mit 2060 Ti Grafikkarte.

    Grundlegendes: Ich arbeite mit Winforms und habe meinen Bildschirm immer zweigeteilt. Oben die grafische Anzeige und unten die Codeanzeige.
    Meist habe ich auch mehrere Forms offen und damit auch mehrere Codeanzeigen (siehe Screenshot).

    Wenn ich nun abwechselnd oben in z.B. ein Panel klicke und dann den Panelnamen rechts in der Ansicht rauskopiere und dann unten in den Code klicke, dann daurt es mitunter 2-3 Sekunden bis die Sanduhr weg ist und ich unten schreiben oder einfügen kann. Wenn man oft oben klicken, Eigenschaften ändern und unten schreiben muss, dann lähmt das ganz schön. In VS2012 ging der selbe Code ratzfatz.

    Keine Ahnung was VS2019 in dieser Zeit macht. Es sieht aus als würde es den gesamten Code nach etwas durchforsten oder würde auf eine Dateioperation warten. Ich werde nicht schlau.

    Ich habe CodeLens bereits deaktiviert - brachte nichts. Habe Panda Dome deinstalliert und verwende den Defender - brachte nichts.

    Habt Ihr einen Tipp woran das liegen kann und wie ich wieder flüssig mit VS2019 arbeiten kann?
    Oder soll ich wieder auf VS2012 zurückgehen?

    LG Roland
    Bilder
    • Unbenannt-1.jpg

      2,37 MB, 3.440×1.408, 65 mal angesehen
    Liebe Grüße
    Roland Berghöfer

    Bei der Entwicklung meiner Anwendung(en) steht nicht "Code nach .NET Lehrbuch" im Vordergrund, sondern eine stabile und brauchbare Anwendung die der Anwender ordentlich verwenden kann. Usability für den Kunden und Supportbarkeit beim Kunden stehen an oberster Stelle. Das spiegelt sich auch in meinen Fragen und Antworten wider. Bitte verzeiht, dass meine VB.NET Quellcodes etwas VB6-lastig sind aber das ist für das funktionierende Endergebnis nicht wirklich relevant.

    dive26 schrieb:

    Oder soll ich wieder auf VS2012 zurückgehen?
    Vielleicht genügt das 17er Studio.
    Ich hab einen I5 Desktop und einen I7 Laptop, das läuft bei beiden gut.
    Falls Du diesen Code kopierst, achte auf die C&P-Bremse.
    Jede einzelne Zeile Deines Programms, die Du nicht explizit getestet hast, ist falsch :!:
    Ein guter .NET-Snippetkonverter (der ist verfügbar).
    VB-Fragen über PN / Konversation werden ignoriert!
    Hast du das Problem denn auch mit einem neu erstellten Projekt?
    Hast du mal im Taskmanager/Performance Monitor geschaut was im Hintergrund passiert (CPU/Plattenauslastung)?

    PS: Du nimmst das mit der Hauptform sehr wörtlich, eventuell stört sich VS an den vielen Controls in einer Form?
    Ich kann das Problem mittlerweile mit dem Namen benennen ohne jedoch eine Lösung dafür zu haben.

    Jedesmal wenn ich den Namen eines Controls in der IDE ändere, dauert es so lange. Habe Refactoring aber schon testweise ausgeschaltet, brachte aber auch nichts.


    Hast du das Problem denn auch mit einem neu erstellten Projekt?

    Habe
    ein älteres, bereits länger fertiges Projekt geöffnet - das hat
    ungefähr die hälfte der Codezeilen. Da gehts gleich ohne merkliche
    Wartezeit.

    Hast du mal im Taskmanager/Performance Monitor geschaut was im Hintergrund passiert?

    Prozessorauslastung 20% während des "Wartens" auf die Control-Namensänderung.

    Du nimmst das mit der Hauptform sehr wörtlich, eventuell stört sich VS an den vielen Controls in einer Form?

    Ja, ich arbeite lieber mit Panels die ich ein- und ausblende - sind mir lieber als hundert eigene Forms für jeden Nonsens ;)
    Unter VS2012 wars aber egal. Möglicherweise ist auch irgendwo nur ein Control wo etwas nicht passt - werde mich also durch alle Controls durchwurschteln ;-).
    Die Anwendung vom Screenshot habe ich letztes Jahr im März released. Falls Interesse, kann gerne die Demo ausprobiert werden:
    bonit.at/boniterp2.asp (Produktseite)
    bonit.at/handbuch.asp?handbuch=erp2 (Handbuch)
    bonit.at/download/BONit ERP2 Business-Software Setup.exe (direkter Download)


    Liebe Grüße
    Roland Berghöfer

    Bei der Entwicklung meiner Anwendung(en) steht nicht "Code nach .NET Lehrbuch" im Vordergrund, sondern eine stabile und brauchbare Anwendung die der Anwender ordentlich verwenden kann. Usability für den Kunden und Supportbarkeit beim Kunden stehen an oberster Stelle. Das spiegelt sich auch in meinen Fragen und Antworten wider. Bitte verzeiht, dass meine VB.NET Quellcodes etwas VB6-lastig sind aber das ist für das funktionierende Endergebnis nicht wirklich relevant.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „dive26“ ()

    Neu

    Vollzitat des Vorposts an dieser Stelle entfernt ~VaporiZed

    Meinst Du mit Dokumentengliederung den Projektmappen-Explorer?
    Liebe Grüße
    Roland Berghöfer

    Bei der Entwicklung meiner Anwendung(en) steht nicht "Code nach .NET Lehrbuch" im Vordergrund, sondern eine stabile und brauchbare Anwendung die der Anwender ordentlich verwenden kann. Usability für den Kunden und Supportbarkeit beim Kunden stehen an oberster Stelle. Das spiegelt sich auch in meinen Fragen und Antworten wider. Bitte verzeiht, dass meine VB.NET Quellcodes etwas VB6-lastig sind aber das ist für das funktionierende Endergebnis nicht wirklich relevant.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „VaporiZed“ ()