Text aus anderem Fenster auslesen

  • VB.NET

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von hal2000.

    Text aus anderem Fenster auslesen

    Hallo

    ich bin neu in visual basic

    vorher hatte ich autoit benutzt aber jetzt will ich eine vernünftige sprache lernen

    mein problem:

    ich will einen text aus einem anderem fenster auslesen beispiel(Autoitcode):

    Quellcode

    1. if ControlGetText("SBot v1.10a (C)2008,2009 by bot-cave.net", "" , "Static9") = "Disconnected" Then
    2. ProcessClose("sro_client.exe")




    "SBot v1.10a (C)2008,2009 by bot-cave.net" ist der fenstername des fenster ausdem ich den text auslesen will

    "static9" ist die controlID

    wenn der text = "Disconnected" ist soll der sro_client.exe schießen

    jetzt will ich den autoit code in visual basic "übersetzt" haben



    danke für eure hilfe!
    und wie geht das?
    ______

    mit autoit hab ich das wunderbar hinbekommen
    nur mit visualbasic hab ich probleme


    zur hilfe:


    Edit by Agent: Keine Doppelposts! Es gibt eine Bearbeitenfunktion!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Agent“ ()

    Devilx1 schrieb:

    Ich glaube das lässt sich dann nur mit einer API funktion umsetzen
    Stimmt - man stellt über die WindowsAPI eine "Verbindung" zum Speicher des anderen Prozesses her und bekommt so ein Objekt, mit dem man auf die Interna des anderen Programms zugreifen kann. Dann kann man nur noch hoffen, dass das Objekt den Verbindungsstatus ("Connected" oder nicht) in einem Feld bereithält.
    Wie das im Einzelnen umgesetzt wird: Das ist hartes Brot für jemanden, der gerade mit VB anfängt.

    PS: Eine solche Aufgabe würde ich auch mit AutoIt lösen, denn das geht einfach schneller.

    lg hal2000
    Gruß
    hal2000
    hmm
    anscheined ist visual basic doch nicht so gut wie ich dachte habe mir das buch "Einstieg in visual basic 2008" gekauft
    doch das einzigste worin vb besser ist , ist anscheined das man tetris code kann xD

    vllt kommt es mir nur so vor aber autoit übertrifft vb bei weitem... vorallem ist es einfacher und man kan viel mehr sachen damit machen




    **erster eindruck**


    wäre tortzdem nett wenn ihr mir zeigen würdet wie das mit dem text auslesen jetzt geht
    Lies erstmal das Buch...

    Wenn wir (bzw. ich) dir hier eine vollständige Lösung präsentiere(n), wie viel denkst du, dass du davon verstehst? Ist nicht böse gemeint, aber du solltest dir erstmal das Basiswissen der (VB-)Objektorientierung aneignen. Wenn du dann mit den drei Begriffen Datenkapselung, Vererbung und Polymorphie was anfangen kannst, kannst du anfangen dir WindowsAPI über VB anzusprechen, was zugegeben nicht immer ganz einfach ist. In AutoIt werden alle Datentypen als Variant deklariert und bei Bedarf konvertiert - das gestaltet Aufrufe natürlich einfacher. Bei VB merkst du (zum ersten Mal?), dass die Windows API sehr viele verschiedene Datentypen unterstützt und auch verwendet - genau wie VB. Dafür muss man natürlich wissen, welcher Typ welchen Inhalt hat und was er bedeutet - und vor allem wie diese Typen in VB interpretiert werden (VB hat z.B. keinen Typ "DWORD", wohl aber einen (unsigned) Integer). Weißt du das nicht, laufen Aufrufe an die (eigentlich "das") API ins Leere (ist mir selbst am Anfang sehr oft passiert). Wenn du auch nicht weißt, wie man eine Methode aufruft, wirst du das bei externen Aufrufen unter Beachtung aller erforderlichen Typkonvertierungen erst recht nicht schaffen. Wie gesagt - lies das Buch, um ein elementares Basiswissen zu erhalten und wage dich dann an Schnittstellen, die von anderem Code bereitgestellt werden.
    Und nochwas: VB ist eine schöne Sprache, wenn du sie erst kennengelernt hast. Der Anfang erscheint...sagen wir...umständlich.

    gruß
    hal2000
    Gruß
    hal2000

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „hal2000“ ()