Ankündigung Erweiterte Runtime (Visual Basic Community Runtime)

    • Release
    • Closed Source

    Es gibt 23 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von singu.

      Erweiterte Runtime (Visual Basic Community Runtime)

      Erste Version fertig
      Die erste Version der Visual Basic Community Runtime ist endlich fertig!

      First version completed
      Finally the first version of the Visual Basic Community Runtime is done!


      Visual Basic Community Runtime 1.00
      Download: vbcrt.zip (4,3 MB, German + English)
      DE: Lizenz, Komponenten
      EN: License, Components


      Achtung! / Caution!
      Die enthaltenen Komponenten sind für Windows 32bit. Ich kann nicht sagen, ob das Setup auch für 64bit funktioniert bzw. die Komponenten funktionieren.
      The contained components are for Windows 32bit. I can neither tell if the setup works for 64bit nor if the components will work.
      Try it on your own risk!


      Was ist die Visual Basic Community Runtime?
      Die VB Community Runtime ist eine erweiterte Laufzeitbibliothek für Windows-Programme (Win32). Sie enthält neben der normalen VB6.0 Runtime SP6 auch noch die meisten CoolXP-Komponenten und einige VS5 und VS6-Steuerelemente und -DLLs aus dem neueseten Service Packs. Eine vollständige Liste finden Sie unter "Komponenten" (link oben).

      What is the Visual Basic Community Runtime?
      The VB Community Runtime is an extended run time library for Windows applications (Win32). It contains beside the standard VB6.0 run time SP6 most of the CoolXP components and some VS5 and VS6 controls and DLLs from the latest service packs. You can find a complete list under "Components" (see link above).

      Noch fragen? / Still questions?
      Wenn Sie noch fragen haben, stellen Sie diese in diesem Thread.
      If you still have any question, ask here in this thread.



      _______________________________________
      Erster Post:

      Hi!

      Ich treffe leider immer wieder auf Programme, die diverse DLLs und OCXs vorraussetzen, die bei der (offiziellen) VB6-Runtime nicht dabei sind.
      Wahrscheinlich wissen die Programmierer nichtmal was davon.
      Traurig ist auch, dass gerade solche Programme oft in Magazinen erscheinen.

      Desswegen hab ich mir gedacht, dass man ja einfach eine erweiterte Runtime machen könnte, die diese DLLs bzw. OCXs bereits beinhaltet.
      Marcus hat sich schon bereit erklärt das Paket zu hosten :)

      Ich brauche aber euch, damit ihr mir sagt, was da alles rein soll!
      Am Besten überall die Lizenz dazu (außer bei Mircrosoft-Teilen, wos klar ist, dass die erlaubt sind).

      Vorab: als Setup werd ich mich wohl in InnoSetup einarbeiten und als Namen hab ich mir "VB Community Runtime" überlegt.


      so long..
      Andy



      PS: Hat den Vorteil, dass man nicht mehr mühevoll Setups erstellen muss, sondern einfach auf den Download der Runtime verweist :)
      ~

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von „Marcus Gräfe“ ()

      Hi,

      da hätt ich gleich mal eine DLL für Dich:

      MSRDO20.DLL (von Microsoft)

      Wird benötigt für Datenbankzugriffe via DAO/ADO und wird Standardmäßig mit MS Office ausgeliefert. Es gibt jedoch Nutzer die lieber auf OpenOffice und Co. setzen und denen fehlt dann diese DLL, wenn es um Datenbankgestützte Software geht.
      Mir ist dieses "Problem" aufgefallen, als ich eine MySQL Datenbank via MyODBC mit DAO 3.6 (ich weiß ist veraltet ;) ) ansprechen wollte. Auf dem Entwicklungsrechner gab's keine Probleme, beim Kunden dann um so mehr.


      bye ...

      LaMa5.


      PS: Ich hab den Thread mal oben "angepinnt" !
      Die Wissenschaft wird nie ein besseres Kommunikationssystem in den Büros erfinden können als die Kaffeepause.
      (Autor: Earl Wilson, amerik. Schriftsteller)

      serviceteam-md.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „LaMa5“ ()

      Hätte auf jeden Fall folgende im Auge:

      COMCTL32.OCX: Common Controls 5.0 (SP2)
      COMCT232.OCX: Common Controls-2 5.0 (SP2)
      MSCOMCTL.OCX: Common Controls 6.0 (SP6)
      MSCOMCT2.OCX: Common Controls-2 6.0 (SP6)
      COMCT332.OCX: Common Controls-3 6.0 (SP5)

      MSWINSCK.OCX: Winsock Control 6.0 (SP6)
      MSINET.OCX: Internet Transfer Control 6.0 (SP6)
      COMDLG32.OCX: Common Dialog Control 6.0 (SP6)
      RICHTX32.OCX: Rich Textbox Control 6.0 (SP6)
      SYSINFO.OCX: SysInfo Control 6.0 (SP6)

      • COMCT?32.OCX und MSCOMCT?.OCX sind die erweiterten / "Professional-" Steuerelemente von VB5 und VB6.
      • Winsock sollte klar sein
      • MSINET wird verwendet um Dateien ohne API-Aufruf in nen String runterzuladen
      • COMDLG32.OCX sind die "typischen Dialoge": Dateiauswahl, Farbauswahl, Druckerauswahl
      • RICHTX32.OCX ist die Rich Textbox (Farben, Textformatierungen innerhalb eines Textes)
      • SYSINFO.OCX nimmt einem die API-Aufrufe für diverse System-Informationen ab (u.A. Working Area)


      Ich weiß aber nicht, ob diese Steuerelemente Abhängigkeiten (DLLs) haben, die man auch dazu packen müsste..
      (also welche, die ganz fehlen oder in einer älteren Version dabei sind)
      Weiß das vielleicht jemand von euch?

      Es gibt auch .oca-Dateien passend zu einigen OCXs. Wozu sind die da? Muss man die auch kopieren? *klick*

      Wie schauts aus mit irgendwelchen Grids?
      Hab von denen nicht viel Plan, weil ich die kaum verwende.

      Dann gäbe es noch MSADODC.OCX (ADO Data Control 6.0).

      Soll CoolXP auch mit rein?
      Gibts irgendwelche Freeware-Steuerelemente, die viel verwendet werden?


      so long..
      Andy
      ~

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mad Andy“ ()

      Hi,

      ich denke Datengebundene Steuerelement müssen nicht in der "Erweiterten Runtime" drin sein.

      Grid:
      MSFLXGRD.OCX (MS Flexgrid)
      MSHFLXGD.OCX (MS Hierarchical Flexgrid)

      TabControl:
      TABCTL32.OCX (TabControl)


      Aber diese Elemente werden doch automatisch in nem Setup eingepackt (anders als die msrdo20.dll weiter oben!)


      bye ...

      LaMa5.
      Die Wissenschaft wird nie ein besseres Kommunikationssystem in den Büros erfinden können als die Kaffeepause.
      (Autor: Earl Wilson, amerik. Schriftsteller)

      serviceteam-md.de
      Hi!

      1. findet man leider kaum Setups
      2. wenns setups gibt, denken die leute meistens nicht dran nach den ganzen steuerelementen zu schaun. Der VB-Verpackungsassistent wird ja nur sehr selten verwendet.


      Ich weiß aber nicht, ob diese Steuerelemente Abhängigkeiten (DLLs) haben, die man auch dazu packen müsste..
      (also welche, die ganz fehlen oder in einer älteren Version dabei sind)
      Weiß das vielleicht jemand von euch?

      Es gibt auch .oca-Dateien passend zu einigen OCXs. Wozu sind die da? Muss man die auch kopieren? *klick*

      Weißt du da noch antworten drauf?


      Da stellt sich mir gleich noch eine Frage:
      Die Dateien, die von der "normalen" Runtime installiert werden, welche sind das?
      Die sollten da natürlich auch rein -> nur 1 Setup.


      Und noch was:
      Uninstaller dazu? Wenns kein front-end gibt und sich die Größe in Grenzen hält halte ICH das eigentlich für unnötig.


      so long..
      Andy
      ~
      Ich nutze immer den Verpackungsassistenten. Dieser erstellt ja einen Ordner, wo alle benötigten Datein drin sind. Diesen Ordner binde ich dann in Inno Setup ein. So fehlt nichts und es wird nicht zuviel übertragen. Denkt an die armen Modem User.
      Gruß
      Peterfido

      Keine Unterstützung per PN!
      Hi!

      Leider sind nicht alle so klug wie du ;)
      Beachte, dass Innosetup mit maximaler Kompression (LZMA: ultra, solid) die CoolXP steuerelemente auf 2MB bringt. Entpackt sinds 15MB. Das offizielle Setup von CoolXP (auch IS, aber nicht max. Kompression) hat irgendwas zwischen 3 und 4 MB! Reguläre OCXs einzelnd verpackt bringt man oft auf irgendwas zwischen 30% und 40%, mehrere zusammen in ein Solid Archiv bringen da auch nochmal was weg.

      Einzeln findet man diese Datien nur entpackt zum Download, ergo kann man ins Setup rund 3 mal so viel reinpacken mit dem gleichen Traffic.
      Modembenutzergerecht genug? ;)


      so long..
      Andy
      ~
      Hi Andy !!!
      Ich finde keine gute Idee was du dir ausgedacht hast, machst nur noch komplizierter !!!
      Nemen wir an, du hast ein Programm entwickelt egal was für Programm ob das Datenbank oder Spiel, das spielt jetzt keine rolle, und willst jetzt ein "setup" erstellen, ist ja klar das bei erstellung "Setup" werden nicht alle Dateien einbezogen.
      In der Assistent wo du dein Setup erstellst, würdest du gefragt welche dateien müssen einbezogen werden da muß du nur die chekboxen aktivieren die du brauchst. Nach deinem auswahl kannst du auswählen welche Dateien müssen einbezogen ob das OCX oder DLL oder sonst irgend -welche, du kannst sogar selbst erstellte Datei in Setup mit einbinden. Alle Dateien die du ausgewählt hast werden bei Installation in Programm Ordner kopiert.
      Das problemchen was du oben beschrieben hast ist mir bekannt, schau genau hin bei erstellung von eine Setup Datei und aktiviere die richtige chekboxen damit nacher bei der Installation oder nach der Installation keine Probleme gibs !!!!

      Mfg Alex
      Ey du verstehst mich falsch ...
      Es geht hier nicht um meine Setups, es geht darum, dass ich (und wahrscheinlich auch andere) 1. für kleine Tools kein Setup schreiben will, sondern einfach die EXE zum Download anbiete. 2. es in der Tat bereits viele Programme gibt, die kein Setup haben, aber so gesehen eins brächten. Die Leute, die so ein Programm verwenden woll können dann einfach diese Runtime saugen und installieren.


      so long..
      Andy



      PS: Klar erstellt man fürn Spiel oder n Programm, das mehr als nur diese paar Bibliotheken verwendet ein Setup, geht hier aber mehr um kleinere Programme, die dann ohne Setup "leben" können.
      ~

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mad Andy“ ()

      Hi,

      @Alex2000
      das ist so nicht ganz richtig. Es gibt einige DLL Dateien die "registriert" werden müssen. Da reicht es nicht aus diese Dateien ins System32 Verzeichnis zu packen!!!


      bye ...

      LaMa5.
      Die Wissenschaft wird nie ein besseres Kommunikationssystem in den Büros erfinden können als die Kaffeepause.
      (Autor: Earl Wilson, amerik. Schriftsteller)

      serviceteam-md.de
      Hi !!!!))))))

      Deine Gedanke sing kann nicht so schlecht, wenn ich dich richtig verstanden habe, du willst nur laufzeit dateien installieren und das Programm soll ohne Setup funktionieren, das ist gut !!!

      Aber es gibs paar Probleme, es sind nicht alle Steuerelemte werden automatisch mit kopiert und in System regestriert, wenn ich baue in mein Project ein Steuerelement den du kann nicht hast, dann bring mir deine kleines Programm nicht mehr, und weis du warum, weil den Steuerelement was ich in mein Proect habe den hast du nicht.
      Und sobald ich mein Programm auf einem anderen Rechner starte, obwohl deine Programm mit Laufzeit dateien wurde installiert, aber der Steuerelement bzw das OCX oder DLL Datei exsistiert nicht mehr, wenn ich meine EXE Starte dann bringt er mir Fehler " Das eine dll oder OCX Datei kann nicht initialisiert werden. Die Datei wurde gelöscht oder exsistiert nicht mehr !", und das Programm wird beendet !
      Es gibs 2 möglichkeiten un deine Idey zu realieseren:
      1. Du packst in dein Programm alle Steuerlemente, spriecht OCX und DLL Dateien, bei Installieren werden OCX und DLL Dateien kopiert und regestriert. Wenn du das machst, dann deine Programchen wird eine größe haben von paar Mb.

      2. Bei Programm entwicklung packst du die benötigte OCX oder DLL dateien in eine INI datei, so das wenn programm gestartet, werden die Steuerelemente aus der INI Datei aufgerufen und Inizialiesrt.

      Ich weis ob das ganze funkzioniert, aber ich find das wir ganz schon ärgerlich, wenn ich eine EXE Datei Starte dann bringt er mir die Fehler Meldung das eine OCX oder DLL Datei nicht gefunden.
      Erstens du weist nicht welche Steuerelemente hat eine oder der andere Programm, zweitens du weist nicht welche Steuerlemente als OCX oder DLL Dateien werden automatisch mit gebunden, drittens du wiest nicht welche Dateien oder OCX Dateien liefert das Betrybsystem.
      Wenn du ein Programm entwickelst, und du meist wenn die Laufzeitdateien installiert werden dann kann jedes Programm ohne Probleme gestartet werden, ich glaube du hast dich gewaltig geärt.
      Du muß nicht nur Laufzeitdateien Installieren sonder auch OCX oder DLL Dateien, sonst läuft das Programm nicht mehr, dann kommt die Freude auf, Monate lang programmieren, und dann auf einem anderen Rechner läuft das Programm nicht , obwohl die Laufzeitdateien installiert sind!!!


      Mfg Akex
      lol...

      1. bitte keine Doppelposts... da liegen nur 4 Minuten dazwischen.
      Ist ja nicht so, dass das dein erstes Vergehen in die richtung ist?!

      2. Ich sag ja.. für alle Projekte funktioniert das natürlich nicht - viele werden noch immer Setups benötigen. Das weißt du als Programmierer aber was du rein packst und ob dann diese Runtime reicht.
      Viele Standardsteuerelemente (wie common controls) werden aber oft "vergessen", weil einige meinen, dass die eh jeder hat. Diese Leute veröffentlichen dann nur ihre exe und es funzt nicht.

      3. Warum soll ichs abhaken, wenn einer meint, dass es n blödsinn ist? Du kannst ja weiterhin lauter Setups erstellen, die Runtime hält dich ja nicht davon ab!


      so long..
      Andy
      ~

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mad Andy“ ()

      Hai !!!
      Heeey Man seit doch net gleich bös, ich hab nur meine meinung gesagt, mir egal was du da machst, wichtig dass das spaß macht irgend- was sich auszudenken und dann seine Ideen realisieren.
      Ich kann nur hoffen das du des hin kriegst, was du willst, gib in forum link wo man deine kleine Programchen runter ziehen kann !!!.....das hät mich interessieren......on by !!! ))))))
      Hi!

      Das ist jetzt zwar schon ziemlich OffTopic aber okay..
      Es geht dabei nicht darum, dass es mir Spaß macht, sondern, dass ich (und andere) mir für "normale" Programme das Setup spare. Meine Programme sind großteils nur Tools für mich oder Freunde, da gibts nicht allzu viel, was man herzeigen könnte. Mein Letztes"richtiges" Programm ist (weil ein Setup hier unpassend ist) in Delphi (hab ich davor seit 6 Jahren nicht mehr gesehen) geschrieben und wird kommerziell genutzt.


      so long..
      Andy
      ~

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mad Andy“ ()

      Version 1.00 released.
      Siehe 1. Post.

      Bei Fragen oder Anregungen einfach hier posten.


      so long..
      Andy



      PS: Wer fehler findet darf sie behalten :D
      Ne.. natürlich melden. Werden dann in der nächsten Version (so fern es eine gibt) ausgebessert :)
      ~
      Update:
      Funktioniert reibungslos mit meinem extrem beschnittenen WinXP Home (mit nLite das Setup halbiert) und mit Wine, dem Windows-Emu für Linux :)
      Ob die Komponenten bei Wine wirklich ihren Zweck erfüllen, kann ich nicht sagen, die Installation und Registration von den DLLs und OCXs funktioniert auf jeden Fall Problemlos.


      Wine - Screenshot (click to enlarge)
      ~

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Mad Andy“ ()