Erstellung eines Tagebuchprogramms

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Dirk-1974.

    Erstellung eines Tagebuchprogramms

    Hallo Leute..., bin erst seit kurzem hier und habe vor mich mit Visual Basic 2010 Express zu beschäftigen. Obwohl ich mich wohl erst einmal ein wenig mit dem Programm auseinander setzten muß, habe ich schon eine Idee, was ich mir für ein Programm schreiben möchte. Als erste Herausforderung, möchte ich mir ein Tagebuchprogramm erstellen, und würde von euch gerne wissen, was ein solches Programm für euch können sollte. Nun..., für mich wäre es toll, wenn ich mit diesemTagebuchprogramm vielleicht die Möglichkeit hätte, Bilder, Videos, Musik und eventuell auch Links hineinzusetllen... Was meint ihr zu meiner Idee, und welche Funktionen, sollte solch ein Programm für euch können müssen. Ich weiß, das ein solch umfangreiches Programm, für einen Neuling wie mir sicher noch zu schwierig ist, aber die Idee zu solch einem Projekt schwebt mir schon etwas länger im Kopf herum, und werde trotz allem erst mit einfachen und leichten Übungen beginnen, und mich dann auch langsam darauf hinarbeiten. Bedanke mich aber schon jetzt mal für eure Ideen und Anteilnahme. :)

    ~blaze~: Thema verschoben

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „~blaze~“ ()

    Hallo

    Von der Art her würde ich mir das vorstellen wie Facebook. Ist ja eigendlich das was du willst im Grunde oder?

    Ich würde es in der WPF mit einem localDB Backend machen.

    Grüße
    Sascha
    If _work = worktype.hard Then Me.Drink(Coffee)
    Seht euch auch meine Tutorialreihe <WPF Lernen/> an oder abonniert meinen YouTube Kanal.

    ## Bitte markiere einen Thread als "Erledigt" wenn deine Frage beantwortet wurde. ##

    Wenn es dir um den Lerninhalt geht, dann ist das ein gutes Projekt.

    Ich empfehle dir nicht viel Zeit mit Datenbank und co zu verschwenden (auch wenn hier viele anderer Meinung sind), da lernst du nichts essentielles, eine Datenbank erstellen etc. ist keine Kunst (das Datenmodell dahinter jedoch schon!)

    Was du jedoch tun solltest ist folgendes:

    Überlege dir welche Anforderungen das Programm hat. Also aus der Sicht des Benutzers.

    z.B. Eintrag hinzufügen, Eintrag löschen usw.

    Anschließend überleg dir ein Datenmodell (das ist das wichtigste!)
    Dabei solltest du so vor gehen, dass du zunächst Klassen die als reine Datenhaltungsklassen (mit sowenig wie möglich Businesslogik) fungieren definierst.

    Beispiel:

    Klasse abstrakt Tagebucheintrag, mit Unterklassen VideoEintrag, BildEintrag usw. (Kannst es auch anders machen, dass ist das intuitivste).

    Wenn du das hast überlegst du welche Controllerklassen (Das sind die Klassen, die die Businesslogik haben und die Datenklassen dafür benutzen) du brauchst.

    Sowas wie ein HauptController der alle anderen Controller kennt ist meist sinnvoll.

    z.B. DatabaseController, welcher die Logik für das Laden, Speichern, Abrufen von gespeicherten Einträgen enthält.

    Am Ende erstellst du aus den Viewklassen (Das sind dann bei C# die Form1 Klassen etc.) einen einzigen HauptController (den alle Viewklassen kennen) sodass diese mit den Controllern kommunizieren können.

    Damit hast du insbesondere die Programmlogik komplett von der GUI getrennt, da weder Controller noch Datenmodell etwas von der GUI Schicht wissen.
    Hey,

    da in einem Tagebuch wirklich Persönliche Sachen rein kommen, würde ich das auch verschlüsseln.
    Cloud Computer? Nein Danke! Das ist nur ein weiterer Schritt zur totalen Überwachung.
    „Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.“
    Benjamin Franklin
    Ich finde das Thema für Einsteiger sehr gut, da es sich Stück für Stück steigern lässt und somit der Lernfluss unterstützt wird.
    Angefangen von einfachen Input/Output über Klassen bis hin zu Speicherung mit Datenbank und so netten Sachen wie Verschlüsselung.

    Was zudem für mich interessant wäre, sofern du dann alle Voraussetzungen geklärt hast, WIE du diese untergliederst und in einen "Lernplan" zusammenfasst. Könntest du das bitte her im Thread posten wenn die Planung steht?

    Ich würde sagen, Tagebuch-Eintrag anlegen, Erinnerungen, dass seit X Tagen keine Eintrag erstellt würde, Verschlüsselung, die Bilder/Video/Link-Sache finde ich auch gut.

    LG, Acr0most
    Wenn das Leben wirklich nur aus Nullen und Einsen besteht, dann laufen sicherlich genügen Nullen frei herum. :D
    Signature-Move 8o
    kein Problem mit privaten Konversationen zu Thema XY :thumbup:

    Tagebuchprogramm

    Hallo..., im August/Oktober 17 hatte ich euch erzählt, das ich auf dem Gebiet der Programmierung ein Neuling bin und mir zur Aufgabe gemacht hätte, als meine erste Herausforderung ein Tagebuchprogramm zu erstellen und euch gebeten, mir eventuell noch ein paar Tips bzw. Funktionen zu nennen, die ihr euch in einem Tagebuchprogramm wünschen würdet. Nun..., leider bin ich bis Dato noch keinen Schritt weiter. Immer wieder habe ich mir bei Youtube Tutorials angesehen, mit denen ich dennoch einfach nie wirklich weiter kam. Bin also bis her immer noch keinen Schritt weiter. SORRY!!! Dennoch..., ich danke euch für eure Ideen und Vorschläge. Das eine oder andere hatte ich selbst auch schon im Hinterkopf, von einigen Vorschlägen weiß ich nicht was das für Funktionen sind, trotzdem werde ich versuchen, diese mit in mein Tagebuchprogramm einzubinden. Ich gebe also nicht auf, denn..., ich habe mir jetzt einfach mal das VB 2019 für Einsteiger geholt und arbeite auch fleißig in dem Buch. Ihr könnt also immer noch hoffen, das ich euch irgend wann einmal mein Tagebuchprogramm präsentieren kann/werde.

    *Beitrag in dieses Thema zusammengeführt* ~NoFear23m

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Nofear23m“ ()