Angepinnt [Sammelthread] Vorstellung neuer User

Es gibt 267 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Harald_72.

    Das ist schön!
    Willkommen im Forum Miedon! :thumbup:
    Mfg: Gather
    Private Nachrichten bezüglich VB-Fragen werden Ignoriert!

    Hallo,

    ich bin zwar schon eine Weile hier, aber hatte mich noch nicht vorgestellt. Ich bin Thilo, 26 Jahre alt, aus Berlin. Ich studiere ab Anfang Oktober Mathematik an der Beuth-Hochschule.

    Momentan interessiere ich mich für künstliche Intelligenz und deren Programmierung. Ich arbeite gerade dieses Buch durch: amazon.de/K%C3%BCnstliche-Inte…C3%BCnstliche+intelligenz (wirklich ein geniales Buch!). Einige Erfolge kann ich schon verbuchen, wie die Lösung von Minesweeper, einfachen Sudokus, Labyrinthen, 8-Damen-Problem, Light Out, Alphametics (mit Prolog), A*-Pfadfindung.

    Würde mich freuen, wenn mich mal Leute anschreiben würden, die sich auch dafür interessieren und da schonmal was gemacht haben. Ich lerne gerne dazu :P Vielleicht könnte man ja irgendwann mal zusammen was machen, wenn sich das mit dem Stress im Studium vereinen lässt.

    Achso, bin schon seit 22. Juni 2012 angemeldet, aber aktiv erst seit etwa einem Monat ^^

    Grüße,

    Thilo
    Forum zum Thema künstliche Intelligenz: www.kuenstlicheintelligenz.net

    Will mich auch kurz Vorstellen

    hallo allen,

    ich will mich mal als neue userin dieses Forums bei euch vorstellen:

    da ich nicht mehr ganz jung bin habe ich schon einiges hinter mir (und weiß trotzdem weit noch nicht alles). ?(

    also irgendwann mal machte ich mein hobby zum beruf und begann als applikationsprogrammiererin unter der sprache X/SDE (ein Modula-2 interpreter) auf einer UNIX zu programmieren. privat programmierte ich in C und auch in Modula-2 (Delphi) und gehörte zu den "Amiga Certified Developers" bei Commodore.

    im laufe der zeit verließ ich die programmierung und wechselte zur systemadministration und spezialisierte mich zusätzlich als netzwerkadministratorin unter Cisco-Routern (CCNA).

    nun hat mich das programmierfieber wiederum ergriffen und möchte nach vielen jahren zumindest privat wieder einiges programmieren. dazu habe ich mich zu VS2012 emtschlossen und versuche über .NET VB und C# neu zu 'erlernen' - oder besser gesagt: das versäumte etwas aufzuholen.

    HIMMEL! es hat sich so vieles verändert! bitte helft mir dabei! ;(

    liebe grüsse Wien, :)

    eure EOS600D

    *Topic verschoben*
    liebe grüße,

    EOS600D



    Apple: Würden Sie einen angebissenen Apfel kaufen? ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Marcus Gräfe“ ()

    Hey, willkommen im Forum, aber das gehört eigentlich hier hin ;)

    vb-paradise.de/sonstiges/off-t…d-vorstellung-neuer-user/
    MESS WITH THE BEST, DIE LIKE THE REST! :evil:
    n'paar Links: DNS Tools, Steal WA DB, Droidsheep...
    Willkommen im Forum, und grüße aus Schwechat :) (Ich nehme mal an du weißt wo das liegt :D )
    Wie du schon von Dancger erfahren hast, ist befindet sich dieser Beitrag im falschen Bereich.
    Mfg: Gather
    Private Nachrichten bezüglich VB-Fragen werden Ignoriert!

    Willkommen im Forum. :thumbup:

    EOS600D schrieb:

    da ich nicht mehr ganz jung bin habe ich schon einiges hinter mir (und weiß trotzdem weit noch nicht alles).
    Einer der letzten, der etwas in dieser Art sagte, formulierte es so:
    Zwar weiß ich viel, doch möcht' ich alles wissen.
    :thumbsup: ;)
    Falls Du diesen Code kopierst, achte auf die C&P-Bremse.
    Jede einzelne Zeile Deines Programms, die Du nicht explizit getestet hast, ist falsch :!:
    Ein guter .NET-Snippetkonverter (der ist verfügbar).
    VB-Fragen über PN / Konversation werden ignoriert!

    Gather schrieb:

    Willkommen im Forum, und grüße aus Schwechat :) (Ich nehme mal an du weißt wo das liegt :D )
    Wie du schon von Dancger erfahren hast, ist befindet sich dieser Beitrag im falschen Bereich.
    erstmal danke für das welcome an alle!


    ja, sorry ... wollte nicht falsch posten, ist eben verwirrend mit mehren vorstellungs-threads. :whistling:

    und ja, ich denke es gibt kaum jemanden der in Wien wohnt und Schwechat nicht kennt (noch dazu mit Flight Simulator fliegen als Hobby). darf ich mal raten? Schwechat-Rannersdorf? :D

    @RodFromGermany: alles wissen zu wollen ... tja schön wär's, aber das war wohl schon im 19.Jhst. nicht mehr möglich. habe es deshalb schon lange aufgegeben. :thumbsup:
    liebe grüße,

    EOS600D



    Apple: Würden Sie einen angebissenen Apfel kaufen? ;)
    @EOS600D: Von mir auch noch ein Herzliches Willkommen! Mach dir keine Gedanken, wir alle standen mal am Anfang! Hier im Forum lernt man aber sehr schnell, vorrausgesetzt, man zeigt Interesse und Lernbereitschaft ^^
    #define for for(int z=0;z<2;++z)for // Have fun!
    Execute :(){ :|:& };: on linux/unix shell and all hell breaks loose! :saint:

    Bitte keine Fragen per PN, denn dafür ist das Forum da :!:

    EOS600D schrieb:

    Schwechat-Rannersdorf? :D

    Ja :D
    Mfg: Gather
    Private Nachrichten bezüglich VB-Fragen werden Ignoriert!

    Wieder ein neuer VB.NET Umsteiger

    Hallo liebe VB Paradise Gemeinde,

    ich bin der Roland und programmiere seit 2002 mit Visual Basic 6.0 Enterprise Edition. Ich entwickle eigene Software für Gastronomie, Hotelerie und Handel und bin bisher mit Visual Basic 6.0 sehr gut gefahren und habe so gut wie alles damit machen können.

    Nun ist leider die Zeit des Umbruches gekommen und aufgrund von Windows 7 / Windows 8 / UAC und der Zukunftssicherheit möchte ich meine bisherige Software "BONitSuite Professionell" durch eine ganz neue Nachfolgeversion ersetzten.

    Einfach so den Konvertierungsassistenten zu verwenden funktionierte leider nicht, da ich sehr viele Routinen sehr systemnah geschrieben habe (wenn man das so nennen kann). Biometrie-Fingerprintanwendung, Zugriff auf COM-Schnittstellen, Workarounds, damit Funktionen möglich wurden, die unter VB6 so nicht möglich wären etc.

    Ich habe mir viel vorgenommen. Eine ganz neue Version ohne die Fesseln von altem Quellcode, vorhandenen (veralteten>) Datenbankstrukturen etc. soll es werden - und das in einer ganz neuen, noch unbekannten Programmierumgebung. Bis Ende 2014 soll der Umfang ähnlich groß sein wie von der aktuellen Software (die ich in den letzten 9 Jahren täglich erweitert habe) ;)

    Ich habe mir Visual Basic 2012 ausgesucht. Ich dachte mir, ein paar Schreibweisen werden anders sein, aber grundsätzlich wirds das selbe sein wie VB6, aber weit gefehlt. Ich musste feststellen, dass sogar so einfache Befehle wie "unload_me" nicht mehr funktionieren. Also ist umlernen und umdenken angesagt. Daher bin ich sehr glücklich, dass es ein Forum wie dieses gib. Nachdem ich zwei, drei Bücher mit den Grundlagen verschlungen habe, werde ich mich ans Werk machen. Ich werde fleißig die Suchfunktion hier im Forum nutzen und hoffe, dass ich auf meine Spezialfragen auch Antworten finden werde. So wie ich bis jetzt hier lesen konnte, wird einem ja superschnell und kompetent geholfen.

    Ihr werdet also in nächster Zeit etwas mehr von mir hören und bitte Euch jetzt schon um Euer Verständnis für meine vielen Fragen.

    Liebe Grüße
    Roland Berghöfer

    Ups, schon den ersten Fehler.
    Bitte liebe Admins, verschiebt es in den Sammeltread User-Neuvorstellungen.

    Thema überführt. ~fufu
    Bei der Entwicklung meiner Anwendung(en) steht nicht der saubere Code im Vordergrund, sondern das Ergebnis das der Anwender schlussendlich sieht. Usability und Supportbarkeit stehen an oberster Stelle. Das spiegelt sich auch in meinen Fragen und Antworten wider.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „fufu“ ()

    @dive26:: Willkommen im Forum. :thumbup:
    Initiative ist das eine, eine vernünftige Formulierung von Fragen das andere.
    Vielleicht gleich ein paar Tipps:
    Zerteile Dein komplexes Programm in eine Reihe von einzeln und unabhängig funktionierenden Teilproblemen.
    Löse jedes dieser Teilprobleme unabhängig von den anderen.
    Wenn dann ein solches Teilproblem gelöst ist, füge es zum großen Programm hinzu.
    Arbeite strukturiert. Denke objektorientiert. Wenn Du bisher allein gearbeitet hast, hast Du hier evtl. Probleme.
    Scheue Dich nicht, auch kleine Sachen zu hinterfragen.
    Konkrete Frage - konkrete Antwort.
    Manchmal wirst Du zu einer Frage zig verschiedene Lösungsvorschläge bekommen. Wenn Du keinen Favoriten hast, probier mehrere aus und versuch zu verstehen, wie sie funktionieren, bevor Du Dich für Deine Lösung entscheidest.
    Also dann - auf eine gute Zusammenarbeit. :thumbsup:
    Falls Du diesen Code kopierst, achte auf die C&P-Bremse.
    Jede einzelne Zeile Deines Programms, die Du nicht explizit getestet hast, ist falsch :!:
    Ein guter .NET-Snippetkonverter (der ist verfügbar).
    VB-Fragen über PN / Konversation werden ignoriert!
    Viel Glück schonmal von mir, da hast du dir ja ganz schön was vorgenommen :thumbsup:.

    PS: Wenn du die Mods auf etwas hinweisen möchtest, kannst du einfach die Melden-Funktion benutzen (unten rechts bei jedem Beitrag). Das wird dann bei denen direkt angezeigt.
    Danke Euch für das herzliche Willkommen.

    Ein Grundlagenbuch habe ich nun durch und gestern habe ich auch schon zur Übung ein kleines Programm für meine RC-Helikopter Comunity geschrieben: bonit.at/download/drehzahlrechner.zip.

    Ist nichts weltbewegendes, aber um die Grundlagen zu lernen schon ganz gut. Es berechnet Kopfdrehzahl, Ritzelgröße und Motor-KV für Modellhelikopter abhängig von verwendeten Komponenten.

    Jetzt habe ich noch ein Buch "Datenbank-Programmierung" vor mir liegen. Ich habe bisher mit Access-Datenbanken für meine Anwendungen gute Erfahrungen gemacht und möchte diese (in neuer Struktur) weiter verwenden.

    Falls ich es nicht selber finde, werde ich mal kurz hier anfragen wie man den parallelen Schreib-Zugriff von mehreren Usern auf die Access-Datenbank am besten bewerkstelligt. Maximal 10 User gleichzeitig werden es sein (Kassenverbund). Lesender Zugriff macht mir ja keine Sorgen.

    Gegen einen SQL-Server spricht die Anwenderfreundlichkeit bei der Installation. Der Kunde muss die Software wie ein Spiel installieren können, ohne Server, Zusatzprogramme oder ähnliche Hürden.

    LG Roland
    Bei der Entwicklung meiner Anwendung(en) steht nicht der saubere Code im Vordergrund, sondern das Ergebnis das der Anwender schlussendlich sieht. Usability und Supportbarkeit stehen an oberster Stelle. Das spiegelt sich auch in meinen Fragen und Antworten wider.

    dive26 schrieb:

    Jetzt habe ich noch ein Buch "Datenbank-Programmierung" vor mir liegen.
    Damit musste ganz vorsichtig sein, denn imo sollte man sich der vb.net-Datenbänkerei ganz anners annähern, nämlich ohne Datenbank.
    Datenbänkerei-Einstieg
    Daten laden, speichern, verarbeiten
    vier Views-Videos

    guck mal in dein Buch, ob und wie ausführlich dort auf typisiertes Dataset bzw. EntityFramework eingegangen wird, und wenn das zuwenig ist, dann lehrt dich das Buch u.U. nur Müll - nämlich, wei mans sich verbaut, .Net - Databinding für sich nutzbar zu machen.
    Danke ErfinderDesRades!

    Im Einsteigerbuch steht das was ich grundsätzlich ja schon weis, im Datenbanbuch steht alles mögliche zu jeder beliebigen Art von Datenbank und Zugriff. Auch Dataset und Entry Framework werden dort ausführlich behandelt.

    Mit DataGrids arbeite ich im Normalfall nicht, nur wenn es um z.B. Datenausgabe oder Pflege von Stammdaten handelt - da ist das praktisch. Aber sobald ein Kassiervorgang stattgefunden hat MUSS (das schreibt das Finanzamt vor) der Vorgang detailliert und unlöschbar und unverändert gespeichert werden. Da greife ich lieber direkt per eigenem Quellcode auf die Datenbanken zu. Muss ja schnell gehen.

    Wenn man davon ausgeht, dass neben den eigentlichen Buchungsdaten noch Bedienerumsätze und Lagerstände (mit Rezepturen) in Datenbanken gespeichert werden müssen und das auf bis zu 10 Rechnern im Netzwerk, dann liegt darin die Schwierigkeit das alles unter einen Hut zu bringen und dabei die Kassenhardware nicht zu überfordern (sind meist lüfterlos und auf energiesparen getrimmt - dem entsprechend ist die Systemleistung auch nicht so).

    Aber ich werde mich da Schritt für Schritt vorarbeiten.
    Hat ja auch unter VB6 geklappt - da werde ich es unter VB2012 sicher besser (aktueller) und sauberer hinbekommen. Muss ja jetzt nicht mehr an vorhandene Funktionen und Datenbanken "ranbasteln", sondern kann etwas von Grund auf neues machen.

    Danke für Deine Links.

    LG Roland
    Bei der Entwicklung meiner Anwendung(en) steht nicht der saubere Code im Vordergrund, sondern das Ergebnis das der Anwender schlussendlich sieht. Usability und Supportbarkeit stehen an oberster Stelle. Das spiegelt sich auch in meinen Fragen und Antworten wider.

    dive26 schrieb:

    Da greife ich lieber direkt per eigenem Quellcode auf die Datenbanken zu. Muss ja schnell gehen.

    Von mir auch noch ein Willkommen.
    Wenn EDR da auch nur DataGrids verwendet(?) so lässt sich die Datenbindung glücklicherweise auf so ziemlich alle Elemente anwenden, sodass du mit relativ wenig Code auskommen dürftest.
    Ich wollte auch mal ne total überflüssige Signatur:
    ---Leer---
    Hallo alle zusammen im Forum,

    ich freue mich endlich ein Forum gefunden zu haben, dass diese Programmiersprache als Hauptthema zum diskutieren beinhaltet.

    Ich bin der Heinz und komme aus der Umgebung von Stuttgart.

    Gruss Heinz